Mediengestalter = Webdesigner (+ weitere berufliche Fragen!) :)

2 Antworten

Natürlich verdient man bei der Ausbildung zum Mediengestalter Geld. Wie viel, hängt natürlich von der Firma ab, in der du ausgebildet wirst.

Zwischen Mediengestalter und Webdesigner gibt es einen Unterschied: Den zweiten gibt es gar nicht.

Jeder kann sich Webdesigner nennen, eine spezielle Ausbildung bedarf es dazu nicht. Ob du ohne diese (und ohne Referenzen) jedoch viele Kunden gewinnen kannst (oder gar eine Stelle finden!), ist fraglich.

Ein Mediengestalter beschäftigt sich prinzipiell nicht mit dem Coding von Webseiten. Die Gestaltung (z.b. mit Photoshop als Werkzeug) von zahlreichen verschiedenen Medien (Flyer, Visitenkarten, Broschüre, Webseite) stehen hier im Vordergrund.

Mediengestalter sind auf gar keinen Fall gute Webdesigner, da zum Webdesign vieel, viel mehr als Ästhetik dazu gehört. Usability, Suchmaschinenfreundlichkeit, Ladezeitenoptimierung etc. sind - soweit ich weiß - keinesfalls Teil der Ausbildung.

Um später als Webdesigner zu arbeiten, ist die Ausbildung als Mediengestalter aber vielleicht ein guter "Grundstein", auf den du aufbauen kannst. (spezielle Webdesignkenntnisse). Autodidaktik (selbst lernen) ist in dieser Branche immer noch verbreitet.

Willst du mal einen Link zu deiner Webseite posten? ;)

Danke für die Antwort! :) Kannst du mir vielleicht auch noch sagen wie es mit den Chancen aussieht später einen Arbeitsplatz zu finden/bekommen? Und welche Aussichten hat man später?

Meine Webseite marc . j0pp . de

Danke nochmal und grüße Marc

0

Hallo, das was chrisbrei geschrieben hat ist schwachsinnig. Ich habe während meiner Ausbildung zum Mediengestalter auch Programmierung gelernt. Selbst Datenbanken wie MySQL haben wir in der Ausbildung gehabt. Zur Ausbildung gehörte auch der Umgang mit Suchmaschinenoptimierung und CMS-Lösungen. Die Gestaltung ist auch wesentlicher Punkt der Ausbildung - Webdesign ist genauso wichtig wie die Programmierung. Da ein Mediengestalter hauptsächlich in Werbeagenturen und Verlagen arbeiten, sind wir gezwungen dort das Beste zu geben und professionelles Webdesign abzuliefern. Ja - es gibt auch schwarze Schafe in der Branche, ist aber nicht Gang und Gebe.

Was möchtest Du wissen?