Hat Knoblauchpulver eine Daseinsberechtigung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Spontan wollte ich antworten: Nein! :) Habe dann aber mal "knoblauchpulver inhaltsstoffe" gegoogelt und bin auf diesen interessanten Link gestoßen: Allii sativi bulbi pulvis = Knoblauchpulver: http://www.deutscher-apotheker-verlag.de/uploads/tx_crondavtitel/datei-datei/9783804723696_p.pdf

Ich persönlich benutze nur frische Knoblauchzehen und würde die Dosen mit dem Pulver wohl eher entsorgen - den Inhalt auf dem Komposthaufen und die Dosen in den gelben Sack!

Danke, das ist ein feiner Link!

2
@adavan

Ich hab aus dem Schrebergarten Säckchen voll getrocknetem Basilikum, Liebstöckel, Thymian, Dillspitzen... Und da ich unheimlich gern in den Wald geh, auch jede Menge Trockenpilze.

Das schmeckt ja getrocknet auch fein, wenn man es einweicht, in Soßen gibt und mitköchelt.

Was das Muffeln, bzw. gesellschaftlichen Umgang mit Handicap^^ angeht, muss ich das mit dem Trockenpulver ausprobieren...

Als ich Kind war, gab's bei uns dank Vaddern in der Küche die sog. "Beebrote" am Freitag Abend. Roggenbrot in den Toaster, frischen Knoblauch drauf gerieben, bis es glänzt und dick Butter drüber. Prise Salz. Herrlich! Lecker! Da konnte nix dagegen anstinken. Kein Käse, keine Wurst.... Da kam auch keine nervende Verwandtschaft vorbei :))

2
@adavan

...Trockenpilze... Ein Freund von mir geht auch immer in die Pilze und er hat eine Küchenhexe! Eine Pfanne Pilze auf einer Küchenhexe über Nacht gegart ergibt die köstlichsten Pilzchips die man sich erträumen kann... schwärm :)

2
@MissMaas

Hast Du etwa eine Küchenhexe?! neidischglotz :) Wenn Du eine hast: Pfanne an den Rand stellen, nicht auf die volle Flamme!!!

0
@adavan

Ohh! Lieben Dank für den Stern adavan! Ich freu' mich! :)

0

Hallo, adavan. Hat sein Existensrecht, denn es enthält alles wie auch der frische Knofi - nur eben weniger, denn der K. wird getrocknet und dann gemahlen, wobei je nach Art der Trocknung mal mehr mal weniger verloren geht. In dem Fall gilt: darfs ein bissl mehr sein? Auch vom Granulat riecht man, wenn es nur kurz mit garte, bzw. es nur lange genug im Knobiquark mit ziehen konnte - der Geschmack kehrt recht stark zurück in Verbindung mit Feuchtigkeit. Bitte also verwenden, denn es kostete ja auch Geld ( gilt für alle deine Doppelgewürze ), wobei es dunkel und kühl gelagert werden sollte, lG + viel Spaß damit.

Naja... Man könnte bestimmt argumentieren, dass dann wenigsten nicht die Hände nach Knoblauch riechen. Aber im Grunde genommen finde ich Knoblauchpulver ähnlich sinnlos wie vorgemahlenen Pfeffer. Die Arbeitsersparnis ist minimal. Die Geschmackseinbuße recht hoch.

sehe ich auch so.

zum wegwerfen fänd ichs dann doch zu schade. also entweder hin und wieder verwenden, damit es weg kommt, oder verschenken.

1

...Knoblauchpulver ähnlich sinnlos wie vorgemahlenen Pfeffer.

Genau. Oder auch getrocknete Kräuter (Basilikum, Thymian, Koriander, Petersilie...usw), Ingwerpulver, Zitronengraspulver, Muskatnusspulver undundund.

4

Ich habe das in meinem Leben noch nicht gebraucht - Knoblauch finde ich eigentlich nur frisch richtig gut, fallweise gibt es spezielle Einlegevarianten, die ich dann aber auch anders als frischen Knoblauch verwenden.

Wenn es nun schon mal da ist, musst du es aber auch nicht wegwerfen. Sofern keine weiteren Inhaltsstoffe dabei sind (Geschmacksverstärker u.ä.) kannst du es verwenden um es mit anderen Gewürzen gemischt zb Brathähnchen damit einzureiben. Oder du schenkst es jemandem, der sowas in der Küche gebraucht.

In der Industrie ist es gebräuchlich weil man damit halt immer den selben Geschmack erzielt was bei frischem Knoblauch ja nicht so einfach möglich ist. Im Haushalt....hmm ich nutze es ab und an für Salatsaucen und wenn es hier mal wieder keinen brauchbaren frischen Kofi zu kaufen gibt (wohne hinterm Mond links ;O) ) wegschmeissen definitiv nein! Verschenke es wenn Du es selber nicht verwenden willst.

... ich hinterm Mond rechts .... Daher auch in meinem Gewürzschrank Knobipulver- lol. Aber wirklich gefallen tut es mir nicht. Ich nehme es auch ab und an, wenn eine Zehe zuviel wäre und ich nur wirklich eine Spur gebrauchen kann/will.

1

Hey,

naja ... ich denke, dass das Pulver einfach praktischer ist und eher als "leichte Würzung" dient. Wie dem auch sei schmeckt es völlig anders und ist von der Qualität her natürlich nicht so gut wie frischer Knoblauch. Ob das hinterher genauso stinkt, hmm ich denke schon, vielleicht nicht so extrem wie beim frischen Knoblauch, aber immerhin. Frischer Knoblauch ist übrigens gesünder, da die Vitamine erhalten bleiben. (Und übrigens, ich denke nicht, dass du es in den Müll schmeißen solltest.) Kann man ja immer mal verwenden.

Liebe Grüße

Bist du dir sicher wegen der Vitamine?

Und was mit den gesunden Schwefelverbindungen?

Gehen die bei der Trocknung abhanden oder verlieren wirklich ihre Wirkung?

1
@adavan

Koche ich z.B. eine Tomatensoße aus frischen Tomaten und reduziere die auf kleiner Hitze so über 2 Stunden, dann müsste doch auch die gesundheitliche Wirkung des frischen Knoblauchs weg sein

2
@adavan

Ja ... da hast du auch wieder Recht. Dann muss ich mich korrigieren. Aber falls man es nicht erhitzen "sollte", dann würde der frische Knoblauch gesünder sein. Natürlich ist das Pulver auch sehr gesund, da es ja eigentlich immer noch Knoblauch ist, aber frisch ist meiner Meinung nach immer besser.

0
@adavan

Du köchelst ja auch den Knoblauch nicht so lange wie die Tomaten.

In der Haute Cuisine ist eines der Geheimnisse im Ggs. zur Hausmannskost, dass nicht alle Zutaten gleichzeitig in den selben Topf geworfen werden.

3
@derdorfbengel

Ähmmm, doch :)) Zuerst Zwiebeln und Knofi anschwitzen in Olivenöl, die reifen Tomaten dazu und dann das Ganze, am besten 2-3 Stunden bei kleiner Hitze reduzieren.

Manchmal, wenn ich es knobliger mag, geb ich ganz zum Schluss eine frisch gehackte Zehe dran

0

Frischer Knofi ist immer besser, er enthält noch alles, was gesund ist, wogegen das Pulver nur für Faule was ist, die den Geschmack von Knofi mit dabei haben wollen, der aber bei weitem nicht an Frischen heranreicht...

Ja, zum Würzen ist Knoblauchpulver gut geeignet. Die gesunden Inhaltsstoffe sind in fast derselben Menge enthalten wie in der frischen Pflanze (wegen des Wasserentzugs sogar in höherer Konzentration).

Der Geruch von frischem Knoblauch kommt nicht von den gesunden Inhaltsstoffen, sondern von deren Zersetzung, d.h. was da so riecht ist zwar nicht ungesund, aber auch nicht mehr gesund. Das Enzym Alliinase wandelt Alliin im wässrigen Milieu zu Allicin um, beides ist gesund. Allicin lagert sich dann im wässrigenMilieu weiter um, wird zersetzt, riecht dann stark und ist dann nicht mehr so gesund.

Im Knoblauchpulver wird durch den Entzug des Wassers das Alliin-Alliinase-System weitgehend erhalten. Wenn das Pulver feucht wird (und mit der Zeit sowieso) verliert es natürlich an Aroma und Wirksamkeit.

Das Gute am Knoblauch gibts nur frisch.

Kannste also getrost entsorgen

ich halte von dem Pulver garnichts... nur frischer Knoblauch schmeckt gut und ist auch gesund. Die Dosen würde ich der großen runden Vorratsdose anvertrauen :-)

Auf die Daseinsberechtigung von Knoblauchpulver will ich nicht weiter eingehen, da ich echt nicht weiß, ob es nicht doch vielleicht eine solche hat (außer der für den Produzenten und Händler etc.)

Und selbstverständlich hat Knoblauchpulver nicht annähernd die Inhaltsstoffe wie frischer "Knofel" ... aber ... es wäre gelogen, zu behaupten er habe überhaupt keine ...

Den vollen Knoblauchgeschmack kann man beim besten Willen auch nicht haben, wenn man Pulver verwendet (aber ... es gibt Menschen ... denen frischer Knoblauch zu scharf ist und zu sehr nach Knoblauch schmeckt).

Arbeitserleichternd ... ist das Pulver sicherlich ... kein Abschälen, kein Auspressen oder Schaben ... ;-)

Und der Geruch ... nun ... über den Geruch des Pulver selbst kann ich nichts sagen ... ABER ... es ist nachweislich so, dass Menschen, welche Knoblauchkapseln nehmen, ebenfalls nach Knoblauch riechen, daher wird es logischerweise auch beim Pulver so sein.

Und ... je älter dieses Pulver ist, umso mehr von seinen Wirk- und Aromastoffen hat es bereits verloren, daher kannst du ohne schlechtes Gewissen das ganze Pulver entsorgen.

*Und ... zum Thema entsorgen fällt mir ein, möglicherweise ist dieses Pulver noch dazu geeignet und um Vampire - oder andere ungebetene Gäste abzuschrecken ... es käme halt auf einen Versuch an ... * ;-)

ist wohl eher als Ersatz für frischen Knoblauch gedacht....aber keinesfalls vergleichbar.

Auf Chefkoch streiten die sich drüber...

Metzger, die große Mengen herstellen, greifen ja auch auf Trockenprodukte zurück

Weißt du, ob der Gesundeffekt da flöten geht?

1
@adavan

Der Gesundeffekt......um überhaupt eine positive Wirkung für den Körper aus dem Knoblauch zu ziehen, müsstest du täglich (!) 7 g frischen Knoblauch verzehren. In diesem Fall bin ich lieber nicht ganz so gesund und denke, dass dieser Aspekt zu vernachlässigen ist. Frischer Knoblauch schmeckt einfach besser, aber das ist natürlich auch nur wieder Geschmacksache.

1

Das ist zur Arbeitserleichterung, ja. Ich benutze es ganz gerne. Frischer Knoblauch ist aber gesünder und schmackhafter.

Was möchtest Du wissen?