Hat es einen bestimmten Hintergrund, dass Heringe "Matjes" heißen?

6 Antworten

Bei http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/146,1/Chefkoch/Woher-kommt-der-Name.html stehen unter der Überschrift "Woher komt der Name?" verschiedene Erklärungen:

"Über die Herkunft des Namens "Matjes" gibt es verschiedene Geschichten. Sprachwissenschaftlich betrachtet könnte maagdelijk (holl. jungfräulich) oder auch meisje (Mädchen) Pate gestanden haben. Die Holländer selbst jedoch verwenden den Begriff kaum, sondern legen ihn deutschen Touristen in den Mund, die beim Anblick dieser Spezialität laut "Maaaathjes" gerufen haben sollen. Und "Maagdekensharing" heißt einfach soviel wie "Jungfernhering"."

"Sinnigerweise bedeutet "Matjes", abgeleitet von Meisje, schlicht "junge Mädchen". Der Begriff ist nicht willkürlich gewählt, denn Matjes ist eigentlich ein Zustand, nämlich das pubertierende Stadium des Herings vor dem Beginn seiner Fruchtbarkeitsphase, in der sich bei den weiblichen Tieren der Rogen (Eier) und die Milch (Samen) bei den männlichen entwickelt."

siehe: http://www.matjes-wochen.de/html/presse.htm

Matjes sind "junfräuliche" Heringe, haben also noch nicht gelaicht.

Nicht alle Heringe heissen Matjes, sondern ausschliesslich die Salzheringe.

Matjes für die Königin. Holland ist das Mutterland des Matjes. Auch sein Name kommt von dort. Das niederländische „maagdekensharing“ heißt übersetzt etwa Jungfernhering. Noch heute wird das erste Matjes-Fass der Saison für einen guten Zweck versteigert. Das beste Fass bekommt die Königin. http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-/1487730/1487730/1490584/1490585/

Was möchtest Du wissen?