Hartz4, BG, Minijob & BAföG?

1 Antwort

Kann natürlich passieren, wenn dein anrechenbares Einkommen dann höher ist als die Aufstockung die ihr bekommt besteht kein Anspruch mehr darauf, dann musst du deiner Mutter deinen Anteil an Miete, Lebensmittel, Strom usw.selber zahlen, dementsprechend weniger wenn sie dein Kindergeld bekommt.

Das Kindergeld würde es natürlich weiter geben, solange du unter 25 bist und z.B. eine Schule besuchst, studierst oder eine Ausbildung machen würdest, da spielt dein Einkommen auch keine Rolle mehr, seit dem 01.01.2012 gibt es für das Kindergeld keine Einkommensgrenze mehr.

Beim Bafög - kannst du dauerhaft monatlich bis zu 450 € Brutto verdienen, ohne das es auf dein Bafög - angerechnet würde bzw.pro Jahr max.5400 € Brutto.

Vielen Dank für die Antwort! Hat mir wirklich sehr geholfen :)

0
@Sandwich2000

Bitteschön

Wenn man noch mehr Angaben von dir und deiner Mutter hätte könnte man eine genauere Auskunft geben.

Man müsste z.B. wissen was deine Mutter an Brutto und Nettoeinkommen hat, was sie im Monat z.B. für Fahrkosten wegen berufsbedingten Aufwendungen zahlen muss, wie viel sie für die Warmmiete und den Haushaltsstrom zahlen muss, was du an Bafög - bekommen würdest, was dafür für monatliche Kosten wie z.B. Fahrkosten anfallen, was du dann Brutto und Netto verdienen würdest, ob dafür dann auch noch z.B. Fahrkosten anfallen und ob es auch noch Unterhalt vom Vater gibt, wenn ja wie viel und ob das dann auch nach deinem Nebenjob noch der Fall wäre.

2

Was möchtest Du wissen?