Handwerker rechnet Stunden für Anfahrt und Aufladen von Material ab?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten


Viele Leute meinen leider, dass die Arbeitszeit erst beginnt, wenn man
auf der Baustelle aus dem Auto steigt. Und endet, wenn man nach der
Arbeit wieder einsteigt. Werkzeug und Material einladen, vielleicht
schon vorher in der Werkstatt zusägen, kürzen, reinigen, vormontieren, Farben anrühren, verdünnen, abfüllen. Abends alles wieder ausladen und
aufräumen, einsortieren, verschmutzte Werkzeuge und Geräte reinigen. Manche Arbeiten werden absichtlich vorher oder nachher in der Werkstatt/im Betrieb erledigt, um dem Kunden in seiner Wohnung unnötigen Schmutz oder Lärm zu ersparen.
Diese Sachen können wirklich viel Zeit in Anspruch nehmen. Dies alles
sieht der Kunde aber nicht, also meint er, nachts kommen die
Heinzelmännchen und erledigen das mal kurz. Fahrt- und Rüstzeit gehört
natürlich dazu. Ist der Betrieb kulant, wird vielleicht nur die Hinfahrt
berechnet und für die Rüstzeit gilt ein etwas ermaßigter Stundensatz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast doch bestimmt ein Angebot - Rüstzeiten können durchaus dem Kunden in Rechnung gestellt werden. Das wird nicht jeden Tag der Fall sein. was für ein Handwerker?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann er machen.

Allerdings muss das auch im nachvollziehbaren Rahmen sein, und nicht eine "Sowieso-Pauschale".

Wenn ein Handwerker seine Firmen-Fahrzeuge abends komplett leerräumen lässt, damit nachts nichts geklaut wird, dann kannst Du natürlich nicht die Rechnung tragen, dass morgens wieder eingeräumt wird.

Handelt es sich um Sachen, die speziell für Dein Bauvorhaben beim Handwerker zwischenlagern und dann entsprechend des Bauabschnittes mitgenommen werden, so ist die Berechnung rechtens.

Zeit, welche die Handwerker tatsächlich auf Dein Bauvorhaben verwenden, kann der Betrieb abrechnen, auch wenn der Arbeitsaufwand nicht direkt bei Dir im Haus stattfand.

Ist der Betrieb ortsansässig und die Abrechnungen weichen jeden Tag um 90 Minuten ab (Abrechnung z.B. ab 7:00 Uhr, erscheinen tun die Handwerker erst um 8:30 Uhr), dann wäre mir das etwas viel, um es einfach so zu glauben.

Zumal die meisten Baustoffhändler / Großhändler kostenlos zur Baustelle liefern, stellt sich die Frage, welche enormen Materialmengen da morgens verladen werden müssen...

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HotteLu 30.08.2016, 08:11

Alles o.k., nur die kostenlose Anlieferung der Baustoffhändler kannst du vergessen - zumindest in unserer Region.

1
PoisonArrow 30.08.2016, 08:25
@HotteLu

Als Privatkäufer / Endverbraucher kenn ich das durchaus. Ist das bei Euch auch dann der Fall, wenn der Handwerker das Material ordert?
Wäre nur interessehalber.

Grüße, ----->

0
HotteLu 30.08.2016, 09:00
@PoisonArrow

Das ist unterschiedlich und kommt auf die Menge des Materials und auf den Großhändler an. Einige haben feste Touren und mehrere Lieferfahrzeuge in der Region laufen, da wird kostenlos angeliefert. Ist es aber eine Extratour, also z. B. Stein für den Hausbau, Dachziegeln usw. wird die Anlieferung nach Zeitaufwand/Kranstunden in Rechnung gestellt. Andere Händler berechnen die Anlieferung generell. Aber selbst, wenn der Handwerker die benötigten Artikel selber beim Großhändler abholt, so ist der Zeitaufwand in der Regel ebenfalls für den Endkunden in Rechnung zu stellen. Ich würde mir immer zwei bis drei Kostenvoranschläge/Angebote von Handwerkern geben lassen und dann vergleichen und ggf. den von mir erwählten Handwerker auf mich störende Punkte ansprechen. Geht er nicht auf meine Wünsche ein, dann macht es halt ein anderer. Allerdings haben ja viele recht gut zu tun. Hier empfehle ich, bei größeren Projekten, einen Handwerker aus einer strukturarmen Region anzusprechen. Die haben ggf. etwas mehr an Fahrtkosten, aber dafür von Fall zu Fall den niedrigeren Stundenlohn. Aber in deinem Fall.... 1,5 Stunden für Anfahrt und Materialladung? Kommt der schon aus der "Strukturschwachen Region" oder habt ihr jeden Tag Stau? Du solltest ihn mal darauf ansprechen, dass scheint mir dann doch etwas viel zu sein.

0
PoisonArrow 30.08.2016, 09:03
@HotteLu

Vielen Dank - wobei: ICH bin nicht der Fragesteller.
Ging mir nur um den Punkt "kostenlose Lieferungen" in Deiner Region.

Grüße, ----->

0

Du bezahlst die Arbeitsstunden und nicht seine Beladezeit. Evtl. !! kann er noch eine Anfahrtpauschale rechnen, mehr aber sicher nicht.

Was soll das für ein Handwerker sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wilees 29.08.2016, 10:18

Und selbst eine Anfahrtpauschale ist, wenn er ganztätig bei Euch arbeitet mehr als fragwürdig.

0

Also Anfahrt wird in jedem Fall berechnet. Das geht wahlweise per Kilometer oder per Zeit. Arbeitszeit für's Aufladen kenne ich nicht, aber für gewöhnlich wird eine Pauschale für die 'Rüstzeit' berechnet.

Jetzt wäre die Frage, warum Du keinen lokalen Handwerker beschäftigst ?
Und normalerweise muss der doch nicht jeden Morgen neues Material mitbringen, oder ?

Für's nächset Mal: Lass Dir ein Angebot erstellen, dann kann man
a) verhandeln, b) weiss was auf Einen zukommt  und kann c) ein Vergleichsangebot einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sapril2015 29.08.2016, 10:21

Aber es ist doch ein lokaler Handwerker. Er braucht zu mir bestimmt nur 15 Minuten. Ein Angebot haben wir auch. Da steht aber nur er braucht so und soviel an Arbeitszeit. Eine Pauschale für die Rüstzeit ist im Angebot nicht enthalten.

0
AnReRa 29.08.2016, 10:44
@Sapril2015

Dann wird zunächst auch nicht mehr bezahlt als auf dem Angebot steht.

Schreibe auf wann er morgens kommt und wann er abends geht. Dass ist die Arbeitszeit.
Aber - was um Himmelswillen - muss der jeden Tag auf- und abladen ?

0

Würdest du am Stelle des Handwerkers, das Material kostenlos aufladen und erst dann berechnen, wenn es auch kostenlos bei dir abgeladen ist?

Habt ihr keinen Vertrag gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblich ist zumindest eine Pauschale für die Anfahrt, oftmals auch für Rüstzeiten (also die Zusammenstellung des benötigten Materials). Im Einzelfall wird manchmal auch die tatsächlich anfallende Zeit berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann normal sein, muss es nicht....kannst Dich über alles vorher erkundigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?