Wenn Du das Grab für die Zeit von xy Jahren (meist 20) bei der Stadt / Gemeinde übernommen hast, und es handelt sich um ein Wahlgrab (also KEIN anonymes Grab), dann hast Du relativ freie Hand.

Natürlich musst Du Dich an die Bebauungsvorschriften halten, Höhen usw. beachten.

Ich habe schon viele Gräber mit einer Stein- / Marmorplatte gesehen. Sieht edel + gut aus und man hat kaum Arbeit mit der Pflege.

...zur Antwort
Katastrophe

Mit täglicher Steigerung...

Polizisten in den 80er Jahren hatten mit heute verglichen beinahe jeden Tag "Kindergeburtstag", was den Straßenverkehr angeht.

Mangelnder Respekt gegenüber allen erdenklichen anderen Menschen, die Gleichgültigkeit gegenüber Verboten jeglicher Art, das Wettrüsten und Rumgeprolle, der unendliche Egoismus, die Rücksichtslosigkeit - all das wird immer schlimmer.

Ich fahre nur noch Auto, weil ich es muss. Spaß macht das schon lange nicht mehr...

...zur Antwort

Meine Einschätzung:

ca. 500 - 1000 Euro wird er bringen.

Als Bastlerauto deklarieren und im Kaufvertrag auch genau so betiteln, damit Dir keiner einen Strick drehen kann.

Bei autoscout / mobile.de reinsetzen - dann hast Du alle "was geht, was ist letzte Preis?" - Typen aus Deinem Bundesland binnen 30 Minuten am Telefon.

...zur Antwort

Die Formel für die Zinsrechnung lautet:

Z = K x p x t geteilt durch 36000

die brauchst Du lediglich umstellen, weil Du die Zinsen für 1 Monat wissen willst.

...zur Antwort

Er leiert / läuft zu schnell (was sicherlich als Ursache im Antrieb zu suchen ist)

UND

du willst ihn mit einer neuen Nadel bestücken??

Das ist für mich vergleichbar, wie wenn man für einen Unfallwagen, wo man noch nicht weiß, was die Reparatur kosten wird / würde, erstmal einen Satz neue Reifen bestellt.

Würde mal rumfragen, wer in Deiner Gegend solche Hifi-Geräte repariert und den Plattenspieler dort hinbringen mit der Bitte um Reparatur mit Kostenvoranschlag.

...zur Antwort
Keine Freunde zu haben/Einzelgänger sein

Den "Dummen" sagt man eine gewisse Zufriedenheit nach, ebenso scheinen viele Dauer-Hartzies keineswegs unglücklich zu sein.

Schwul ist man freiwillig, "noch nie gepoppt" kann man jederzeit ändern.

Bleibt nur die Sache mit "keine Freunde haben" - was allerdings nicht dasselbe ist wie Einzelgänger sein.

Der Unterschied zwischen einsam und alleine hört sich nicht sehr groß an, ist aber riesig!

...zur Antwort

Naja, Hoffnung ....

ok, Chantal und Michelle sind rückläufig. Aber sonst?

Ein (sehr weitläufig) Bekannter ist beim Standesamt abgeblitzt, weil er seinen Sohn Anakin (ja, Lord Vaders "Mädchenname") nennen wollte.

Als Zweitname aber genehmigt. Der arme Junge heißt nun Jason Anakin xy... Hauptsache, er hat in der Schule dann einen großen Rucksack dabei, wo der ganze Spott reinpasst.

Ja, ich habe denselben Eindruck wie Du von den kaum nachvollziehbaren Ausuferungen zur Verunglimpfung seiner eigenen Kinder.

Ob nun Anime oder Action-Film, das ist ja SOWAS von cool, wenn mein(e) Sohn / Tochter so heißt wie der Drachenreiter mit dem blauen Schwert und dem Federschmuck!!

Das das in absehbarer Zeit genauso out ist wie das damals einst so zelebrierte "Arschgeweih"-Tattoo, will scheinbar niemand wahrhaben.

Wer muss es ausbaden? Genau, die Kinder.

Ich weiß gar nicht, wieso Miley-Madonna angefangen hat sich zu ritzen..?!?

Psst! Hey, soll ich´s Dir verraten...?

LG

...zur Antwort

Vorwürfe wären unsinnig und ebenso wenig hilfreich...

aber wie soll die Hilfe von "hier aus" Deiner Meinung nach aussehen?

Das beste wäre, (über den ehemaligen Eigentümer oder Bewohner) rauszufinden, wer seinerzeit die E-Installationen durchgeführt hat und diesen Betrieb zu kontaktieren.

Ist das Haus schon älter und es wurde scheinbar viel "do-it-yourself" durchgeführt, ist das natürlich schlecht, wenn nicht unmöglich.

Dann wäre das einzig sinnvolle, ein konzessioniertes Unternehmen mit den Arbeiten zu beauftragen und Raum für Raum zu checken und ggf. neue Strippen zu ziehen. Dass sowas im Nachhinein mit viel Umstand und Dreck verbunden ist, ... klar.

...zur Antwort

Definitiv.

Von "danke" habe ich einen Schrank voll, von "vielen Dank" immerhin einen Karton.

Man muss das, was man tut schon mit Freude und Überzeugung machen, klar.

Aber ich arbeite ja nun nicht, um zu arbeiten, sondern möchte mir etwas leisten, einen Standard ausbauen, womit ich zufrieden bin, die Familie versorgt ist.

Diese dämlichen (sorry) Sprüche der Arbeitgeber, das "Geld keine Motivation darstellen kann" können sie sich allesamt dahin schieben, wo es niemals hell wird.

Eine gute Arbeit muss entsprechend bezahlt werden.

Von Lob + Anerkennung allein wird mein Kühlschrank nicht voll.

...zur Antwort
Schlechter Plan

Mich betrifft es nicht.

Aber der Staat würde dann sehr viel weniger verdienen als jetzt.

Kaum noch jemand würde dann legal einkaufen gehen, der Schwarzmarkt würde boomen, viele würden aufhören zu rauchen (was natürlich positiv wäre).

Ist doch wie mit Alkohol und anderen (illegalen) Drogen. Menschen wissen, was sie sich antun und besorgen sich auf irgend einem Weg dennoch das, was sie konsumieren.

Muss der Staat alles reglementieren und bevormunden...?

Die 20 Euro-Reglung würde das damit verbundene, offizielle Ziel nur tw. erreichen.

In den 80er Jahren war ein damaliger Freund im Urlaub in Dänemark und berichtete schockiert, dass eine Schachtel Zigaretten zu jener Zeit dort umgerechnet 9,- D-Mark kostete.

Ein Wahnsinn! Da würde ich sofort aufhören! - waren sich alle einig.

Und wenn man mal nachrechnet .... so.

...zur Antwort

Ich kenne diesen Kessel nicht, aber es scheint, als würde die Umwälzpumpe, welche den Speicher aufheizt, IMMER laufen (auch wenn der Kessel aus ist) und den Speicher somit runterkühlen.

ebenfalls kann es sein, dass eine der Armaturen ("Wasserhähne") eine interne Leckage hat und warm und kalt brückt.

Wie sieht es mit dem Heizungsdruck aus? Ist der konstant (bei ca. 1,5 bar) ?

...zur Antwort

Von Deinen Kommentaren bei anderen Antworten habe ich gelesen, dass Deine Bedingung "oder wir trennen uns" von ihm gebilligt werden würde...? Nach dem Motto, dann mach doch! ...?

Wenn er Dich nicht mehr anfasst und alles an körperlichen Kontakten meidet, ansonsten aber betont, dass er im Prinzip zufrieden ist, dann würde ich daraus schließen, dass er jegliches Verlangen auf körperliche Liebe eingestellt hat, vielleicht sogar mehr, als nur die körperliche....

Ich kann Dich voll und ganz verstehen, dass Du diesen Zustand nicht mehr länger ertragen kannst und willst.

Daher: vereinbare einen Termin bei einer Partnerberatung, gibt es in so ziemlich jedem Ort, manchmal sogar kostenlos von kirchlichen Einrichtungen.

Wenn er sich weigert, da mit hin zu gehen oder sonst wie rausredet, dann wäre für mich der Fall entschieden.

Dann würde ich mir eine Hilfe suchen (Freundin, Mutter, Schwester,...) und die Trennung planen.

Es gibt immer einen Weg, auch wenn dieser zunächst steinig aussieht.

Setz Dir vor allem einen Termin für Dein(e) Vorhaben. Nicht dieses "und irgendwann mache ich das mal....", sondern mit festem Datum. Mach einen roten Kringel im Wandkalender um diesen Tag. Darf Dein Mann ruhig sehen und sich fragen was das soll...

Alles Gute!

...zur Antwort

Als alleinige Heizquelle - da würde ich Dir von abraten!

Als Fußbodenheizung: kein Thema

Eine Wandheizung ist im Endeffekt nichts anderes als ein sehr träge reagierender Heizkörper ohne jegliche Konvektionsleistung. Die Wand strahlt Wärme ab, aber diese bleibt gerne dort, wo sie ihren Ursprung hat, zirkuliert nicht, verteilt sich schlecht im Raum.

Wände der Nicht-Fensterfront mit Heizelementen zu bestücken ist sowieso nicht so ratsam. Dann noch ein solches System .... besser nicht.

Abgesehen davon, dass natürlich Wärme nach außen verloren gehen würde, wäre der Aufwand sehr groß. Eine vom Boden bis zur Decke reichende Wandheizung stellt auch die Frage der ausreichenden Entüftung. Wenn in der oberen Schleife Luft ist (und da genau würde sie sich sammeln), dann muss auch ein Entlüfter vorhanden sein. Und einen Schnellentlüfter aus der Wand ragen, möchte wohl keiner haben...

Bei einer Fußbodenheizung ist die Rechnung der Heizlast (Meter Rohr pro qm) eine andere als bei einer Wandheizung. Die gleichmäßig aufsteigende Wärme der FBH ist eine ganz andere Nummer als die umwälz-feindliche Wand.

So wäre der Verlege-Abstand 10 cm auf einer Fläche, die in etwa der Grundfläche des Fußbodens entspricht ratsam - und hoffentlich ausreichend.

Regelung? Bei FBH regelt gewöhnlich ein Raumthermostat die Temperatur des Raumes / der Zone.

Bei einer Wandheizung hast Du durch die überwiegend vorherrschende Abstrahlwärme mehrere Temp.-Bereiche. Vor der Wand: sehr warm, dann kühler und schließlich weniger warm. Wo setzt man da sinnvoller Weise den Thermostaten? Gar nicht so einfach...

Dass diese beheizten Wände natürlich nicht vollgestellt werden dürfen, damit die Wärme überhaupt eine Chance hat, den Raum zu bewandern, ist Dir hoffentlich ebenso bewusst wie die Tatsache, dass Bilder dort besser nicht angenagelt werden.

Die benötigte Heizlast für diesen Raum von ca. 2500 - 2800 Watt würde ich versuchen, durch Heizkörper zu bedienen.

Gibt ja nicht nur die "Standard-Dinger" im Querformat, sondern auch Vertikal-Heizkörper, die nicht nur warm machen, sondern auch noch schick aussehen.

Egal wie Du Dich entscheidest:

gutes Gelingen!

...zur Antwort

https://www.moskau-inkasso.com/

mit "legal versteht sich" musst Du Dich ggf. neu orientieren ....

...zur Antwort

Guten Morgen lommelich, moin in die Runde.

Sofern ich mich recht erinnere, geht dieser Feiertag, den Du ansprichst, doch auf die Wiedervereinigung zurück...?

Wäre ja ein Ding, wenn wir diesen Tag "einfach so" einem Ereignis widmen, was es nicht gab.

Also: ja, die beiden Teile Deutschlands sind wieder vereint.

Zum 2. Teil Deiner Frage:

Ich weiß nicht aus welcher Region Du kommst und wie alt Du bist, und ob Du Dich mit politischen und sozialen Dingen auseinandersetzt....

Ja, es gibt tw. große Unterschiede.

Zwar wurde mit erheblichem Aufwand die Infrastruktur grundüberholt und eine augenscheinliche Gleichheit hergestellt, doch "der Osten" ist nach wie vor in vielen Bereichen gegenüber dem Westen benachteiligt.

Diese Tatsache wird in allen Medien noch und nöcher belegt und breitgetreten, daher an dieser Stelle keine Quellenangabe.

Rein mental hat Deutschland aus meiner Sicht ebenfalls noch kein gemeinsames Fundament geschaffen.

Vielleicht ist der Wegfall der Grenze noch zu frisch, als dass sich die Menschen ihrer gemeinsamen Zukunft besinnen, anstatt sich stets an ihren Defiziten aufzureiben.

Einen schönen Mittwoch!

...zur Antwort