Selbstverständlich geht das. Allerdings unter der Vorraussetzung, dass alle Geräte im gleichen Sub-Netz sind. Also (wenn man von Subnetzmaske 255.255.255.0 ausgehen) z.b. 192.168.1.1 bis 192.168.1.254.
(Ansonsten müsste man mit Gateways arbeiten)

Entweder dur verwendest feste IP-Adressen oder aktivierst ausschließlich on der Fritz!Box DHCP.
Zu den Begrifflichkeiten:
Das was Du rechts skizziert hast, ist kein reiner AccessPoint, sondern zunächst ein eine Switch (Kabelgebunden) mit zusätzlichem WLAN-AccessPoint. Die "mobilen Engeräte" sehen am Switch wie kabelgebundene Geräte aus.
Die FritzBox enthält Internet-Gateway , Switch und WLAN-AccessPoint.

...zur Antwort
Meine Vermutung ist, dass wohl die willkürliche Anordnung oft ein Problem ist

Willkürlich wohl nicht. Eher nicht bis zum Ende durchdacht, oder eben das Problem nicht erkannt. Die räumliche Anordnung der Komponenten durch das Gehäuse und das Motherboard ja schon weitestgehend festgelegt.

Jeder weiss, dass eine CPU eine Kühlkörper mit Lüfter braucht (lassen wir mal die ULV-Prozessoren weg). Gleiches gilt für die Grafikkarte. Und den Lüfter vom Netzteil nimmt man ja quasi auch zwingend in Kauf.

Also flugs zusammengebaut (Wärmeleitpaste ist ja auf den CPU Kühlkörper schon drauf). Fertig !

Das man dabei aber erstens nicht alle Hitzequellen abdeckt (z.B. Schaltregler der CPU, Chipsatz und RAM) und sich lüftungstechnsich 'tote' Bereiche schafft (z.B. unter dem CPU-Kühlturm, oder hinter der Grafikkarte) das erkennt man erst hinterher.
Mitunter sind aber auch die Gehäuse-Hersteller etwas blauäugig mit der Montage der Gehäuselüfter. Es macht z.B. keinen Sinn, einen Lüfter oben ins Gehäuse zu verbauen, der Luft ins Gehäuse drücken soll. Genausowenig ist es sinnvoll, unten Luft aus dem Gehäuse absaugen zu wollen.

aufgrund eines intelligenten Innendesign.

Nun ja. Die 'Intelligenz' des mechanischen Konzepts besteht darin, die natürliche Luftbewegung - Kamineffekt - auszunutzen. Der Rest besteht in der Verwendung von selektierten ULV-Komponenten.
Dafür hat der Cube auch nicht ansatzweise die Leistung eines gleichteuren PC.

...zur Antwort
an jeder Ecke einen Hydraulikzylinder.

In der Praxis wird das Dach dabei vermutlich zusammenbrechen !

Ihr müsst auf die Statik achten. Ein Dach liegt doch - auf dem Haus - nicht an den vier Ecken auf, sondern in der Regel umlaufend auf der Außenwand und hat i.d.R. innen auch noch Stützen zum Boden des Dachgeschosses.
Bei Anheben muss die Kraft gleichmäßig auf ALLE Auflagepunkte verteilt werden.
Also Statik berechnen und Stützbalken quer unter dem Dach verteilen.

Außerdem muss man - durch geschickte Verteilung der Last bzw. des Hydraulikdrucks - garantieren, dass überall die gleiche Hubkraft wirkt. Sonst gibt es Querkräfte die das Dach zerreißen.

Was Hydraulik an sich ist wissen wir.

Offensichtlich doch nicht. Sonst würdest Du doch nicht fragen wo der Druck in der Hydraulik herkommt.

Du brauchst einen (diesel/elektrische) Hydraulikpumpe und Schläuche zu jedem Hubzylinder. Außerdem Rückschlagventile, dass der Druck "sicher" in den Leitungen bleibt, wenn man den Kompressor abschaltet.

Lasst Euch mal hier inspirieren:

http://www.spiegel.tv/shows/121-mega-umzuege

...zur Antwort
Zur Bestätigung habe ich regelmäßig manuell nach welchen gesucht.

Du meinst, dass Du den Virenscanner manuell von der Windows-Oberfläche aus gestartet hast ?

Dann lass Dir sagen, dass es Viren gibt, die sich vor dem Virenscanner 'verstecken' können. Die findet man nur in einem Offline-Scan, d.h. der Rechner wird z.B. von einem ISO-Image aus sicherer Quelle gebootet (z.B. ein Live-Linux), dann werden die aktuellen Signaturen geladen und dann wird gescannt !

mit Assemblercode für Linuxsysteme Arbeitet

Was auch immer das heißen soll. Wenn man mit Assembler arbeitet, dann ist die Hardware (darunter) wichtig, nicht die Software (darüber) ...

gibt es wirklich Sachen die man nicht blocken kann

Die gibt es. Dann nämlich, wenn die Sicherheitslücke in Hardware oder im Kommunikationsprotokoll selbst existiert. Gegen ein 'schwaches' Password oder eine 'schwache' Verschlüsselung hilft ebenfalls nur die ausdrückliche Verwendung von 'starken' Passwörtern.

https://www.heise.de/security/meldung/Gravierende-Prozessor-Sicherheitsluecke-Nicht-nur-Intel-CPUs-betroffen-erste-Details-und-Updates-3932573.html

...zur Antwort

Zu den absoluten Preisen kann ich nichts sagen.

Aber generell gibt es einen Unterschied zwischen 'gebrauchten Motoren' bei Ebay und original Ersatzteilen.
Wenn Du den Motor in der Fachwerkstatt in Stand setzten lässt, dann muss die Werkstatt Garantie auf Teile und Arbeit geben.
Wenn Du einen gebrauchten Motor bei Ebay holst, dann musst Du erstmal eine Werkstatt finden, die Dir den einbaut.
Und wenn der Motor dann wiedererwarten eine Vorschaden hat und nach 100 km kaput geht, dann hast Du nichts !
Die Werkstatt wird die Garantie ablehnen (weil der Motor ist ja nicht von denen) und der Ebay-Händler wird versuchen die Schuld auf die Werkstatt zu schieben. Der Dumme bist Du.

Wenn der Motor zu einer geklauten Maschine gehört hat, dann könntest Du ihn ebenfalls sehr schnell los sein.

ansonsten war's das mit Motorrad fahren für ne lange Zeit.

Ich weiß ja nicht, wie viel Sprit Du im Monat verfährst und was Steuer/Versicherung für die Maschine kosten, aber ich denke nach ein paar Monaten in den die Maschine abgemeldet ist hast Du das Geld wieder raus.

Ansonsten vielleicht mit der Werkstatt Teilzahlung ausmachen ...

...zur Antwort

Das Mainboard hat nur recht wenig Einfluß auf die Performance des Systems.
CPU und GPU bestimmen in wesentlichen die Rechenleistung.

...zur Antwort
Die gesamte Ladebuchse wurde bereits ersetzt, aber das Problem wurde nicht gelöst.

Dann ab zum Service damit.
Wenn das Problem NICHT gelöst wurde, dann läuft das unter 'Garantie' nach der Reparatur (natürlich nur dann wenn es eine offizielle Reparatur war)

Du kannst nichts weiter machen, als vielleicht noch das Ladegerät und das Kabel an einem anderen S8 zu testen, um auszuschließen, dass Kabel/Ladegerät defekt sind.

...zur Antwort

Also wenn das Problem unabhängig von der Audio-/Videoquelle ist, dann bleibt halt nur noch der TV (Verstärker oder D/A-Wandler) übrig.

Kannst Du dem TV analoges (Ton-)Material (also über Line-In oder Scart) zuspielen ?
Tritt das Problem dann auch auf ?
Passiert das auch am Kopfhörerausgang (so vorhanden) ?

Abhilfe kann dann wohl nur sein, den Ton nicht mehr über den TV, sondern vom jeweiligen Zuspieler direkt auf eine Stereoanlage zu geben.

...zur Antwort

Irgendwie verstehe ich die Frage nicht.

ich habe eingestellt das mir die Verbindungsrate angezeigt wird

Welche Verbindungsrate , meinst Du die aktuelle Datentransferrate ?
Dann sieht man Du nur was, wenn das Smartphone auch Daten überträgt. Die Anzeige wird dabei garantiert über die Zeit gemittelt, d.h. wenn das Smartphone unmittelbar nach dem Einschalten 40 kByte überträgt (und dann nichts mehr), dann steht da nach 1 Sekunde 320 KBit/sek. Nach 2 Sekunden eben 160KBit/sek und nach 4 Sekunden 80 KBit/Sek. usw.

Das ist kein Indiz, was über die WLAN-Verbindung wirklich an Daten geht.

Benutzte doch einfach einen DSL-Speedtest auf dem Smartphone. Da sollte (bei der kurzen Entfernung) bei 802.11ac nahezu die komplette VDSL-Bandbreite ankommen.

...zur Antwort

Du wirst doch wohl wissen, warum Du Dir so ein Teil anschaffen willst. Dann ist die Frage welche Funktionen Du nutzen kannst/willst doch eigentlich hinfällig ....

Weil man kauft sich doch etwas damit es einen bestimmten Zweck erfüllen kann .
Du aber scheinst etwas kaufen zu wollen, von den Du gar nicht weisst, wofür Du es einsetzen kannst/willst.

Es ersetzt keinesfalls Dein Gehirn wenn es darum gehen sollte, Deinen privaten PC (oder das lokale Netz) zu schützen.

Diese Geräte dienen zunächst dazu, Abngriffe von außen in Dein lokales Netz zu blocken. Aber erstens hängst Du ja nicht 'direkt' am Netz (sondern an dem des DSL-/Kabel-Providers der ja auch ein Interesse an einem 'sauberen' Netz hat) und zum zweiten: Welche Dienste stellst Du im Netz zur Verfügung die angreifbar sind ?

Außerdem: Welche wichtigen Informationen hortest Du in Deinem lokalen Netz, die jemanden anderen (also von Außen) interessieren könnten ?

...zur Antwort

Einfaches Kabel reicht nur dann, wenn Du nur einfach R, G oder B einschalten willst.
Dann einfach den Plus-Pol an +12V (+5V) und nach Wunsch R,G und/oder B auf Masse legen.

Bei Summenfarben brauchst Du ein 'Steuergerät' wie das hier:

https://www.amazon.de/RGB-Controller-Farbwahl-4-pin-Buchs/dp/B002NL7VAQ

...zur Antwort

Habe jetzt nicht im Detail nachgesehen, aber bist Du sicher, dass Deine GTX960 physikalisch 3 Monitore gleichzeitig unterstützt ? Der Chip kann das, aber ob das aktiviert ist ?

Ich denke nämlich nicht.
Der DP-Port funktioniert nur alternativ mit einem DVI-Port, aber nicht gleichzeitig !

Schließ doch mal nur den DP-Port an.

Hat der Adapter auch die richtige Richtung ?
Also DP -> DVI und nicht umgekehrt ?

...zur Antwort

Möglicherweise hat Windows zwischendurch ein Treiber-Update gemacht.

Vielleicht mal die neusten Audio-Treiber vom Hersteller des PC/Chipsatzes installieren und neu einpegeln.

...zur Antwort

Was hat man unter 'keine mobile Daten' zu verstehen ?

Fehlt die Option 'mobile Daten', hast Du keinen APN eingerichtet oder ist das eine Geräteversion ohne das europäische UMTS/LTE ?

Welches HTC ist es denn, Typ ?

...zur Antwort

Zuerst muss der Drucker im WLAN angemeldet werden.
Also nicht wie bei USB einfach einstecken und gut ist.

Ansonsten bitte genauer bescheiben, wass Du schon alles (nach Inbetriebnahmeanleitung) gemacht hast !

...zur Antwort
ist der Drehteller Motor ausgefallen

Bist Du sicher das es der Motor ist ? Versorgungsspannung liegt an ?

Weil wirklich viel kann speziell an dem Motor (ich schätze Einphasen Synchronmotor) nicht kaputt gehen ...

Ansonsten wirst Du den alten ausbauen und dann - per Bild - vergleichen müssen.

Die Leistung (typ. 3-5W) wird m.E. nicht das Entscheidende sein sondern eher die Mechanik.

Du kannst auch versuchen eine ähnliche (defekte) Mikrowelle zu ergattern und dort den Motor auszubauen.

Ob sich das lohnt (Zeitlich + finanziell) steht auf einem anderen Blatt.

So eine Kombi-Mikrowelle gabe es zuletzt im MM für 50 EUR.

...zur Antwort

Das geschrieben ist etwas unklar.

Du hast einen Tarif für 10 EUR/Monat mit 1.5GB Volumen und buchst monatlich (händisch) für 20 EUR 1.5GB Volumen nach ?

Dann ruf die Hotline an. In der Regel ist es auch innerhalb es laufenden Vertrags möglich den Tarif hochzustufen. D.h. Du zahlst dann nicht mehr 10 EUR im Monat, sondern beispielsweise 20 EUR (dann wieder für 24 Monate) und hast dafür 3 GB.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist alles was Du mit Windows-Bordmitteln schreiben kannst auch genauso löschbar.
Nur der Hersteller des Sticks wird die Möglichkeit haben, Daten außerhalb dieses Bereiches zu schreiben. Aber klar ist auch, dass man damit den Stick vermutlich sehr schnell unbrauchbar machen kann.

Das einzige was Du machen kannst - sofern der Hersteller eine solche Information hinterlegt hat - ist die Seriennummer des Sticks auslesen. Zusammen mit dem Hersteller und Typ, sollte der Stick damit recht eindeutig zu identifizieren sein. Völlig unabhängig vom Inhalt und nicht änderbar.

http://www.nirsoft.net/utils/usb_devices_view.html

Kann solche Informationen auslesen.

...zur Antwort

Die Frage ist leider nicht eindeutig zu beantworten.
Fährst Du eigentlich Diesel oder Benzin ?

Der Diesel erreicht bei niedrigeren Drehzahlen ein höheres Drehmoment als der Benziner.

Auf der einen Seite braucht der Motor bei geringerer Drehzahl weniger Sprit.
(Es wird ja grundsätzlich weniger Benzin/Luftgemisch durch den Motor umgesetzt).
Allerdings ändert die Motorsteuerung je nach Lastsituation auch das Gemischverhältnis. Und im kleineren Gang ist die Motorlast eben niedriger (wegen dem Übersetzungsverhältnis) als im höheren Gang. Ich würde aber behaupten, das der höhere Gang der verbrauchsärmere ist, wenn Du es schaffst mit konstanter Motorlast (sprich Geschwindigkeit) den Berg hoch zukommen.

http://axel.berger-odenthal.de/work/Sudel/Motor.htm

Da steht auch was zum 'untertourigen' Fahren

...zur Antwort