So einfach geht das nicht, denn du musst entscheiden, welche Seite auf welche Seite auf oder innen liegt.

Also: angenommen, die Seite oben, also die Topplatte, liegt oben auf den Aiußenseiten, dann werden die seitlichen Wangen Innen angebracht. Also musst du in der Breite der Rückwand schon mal je Seite 1,8 cm abziehen. Somit ist die Rückwand 99,4 cm lang.

Wenn die Höhe nun genau deinen 30 cm entsprechen soll, dann dürfen die Außenseiten ja nur 30 cm minus 2 x 1,8 cm hoch sein, also 26,4 cm. Dementsprechend ist dann die Rückwand auch nur 26,4 cm hoch.

Bedenke bei der Höhe ggf. auch, dass du Füße/Gleiter anbringen möchtest.

Jetzt noch folgende Überlegung: Wie befestigst du die Rückwand in dem Korpus? Es gibt im Baumarkt kleine Winkel die man mit Nägelchen/Schrauben an den Seiten und an der Rückwand befestigt. Möchtest du allerdings die Rückwand in eine Nut einfügen, was ja schöner aussieht, aber etwas Geschick und eine Kreissäge/Fräse erfordert, so solltest du die Schnitttiefe bei der Größenberechnung der Rückwand mit einbeziehen.

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Wenn alles im Sicherungskasten O.K. ist, also eingeschaltet bleibt, dann ist entweder eine Verbindung in einem Verteiler durch oder eine Sicherung defekt. Ich bin auch für alles selber erledigen, aber hier: Lass das einen Fachmann machen.

...zur Antwort

Die Wand gegenüber vom Fenster würde ich mit einer Farbe versehen, die zu dem Möbelstück/Umfeld/Bild passt, welches dort den Blcik auf sich zieht. Für den rest könnte ich mir Leinenweiß, also ein gebrochener Weisston, gut vorstellen.

...zur Antwort

Das wir eng, denn die gehen ja immer mit dem Maßband lang und messen nach, ob irgendein Teil breiter/länger als 1 m ist........ Scherz. Kalr, werden die mitnehmen, sofern du nicht nach viel mehr dazu stellst. Aber 1 Kubik wird es du ja mit dem einen Teil nicht erreichen, denn es ist ja sicherlich nicht 1 m tief, ich denke um die 40 cm, und dann müsste dein Möbelstück ja schon 250 cm hoch sein und das ist das kleine Möbelstück ja sicher nicht (s. auch antwort von Plaritma).

...zur Antwort

Ich denke, wenn alles richtig eingehangen ist, sich weder der Beschlag derTüre noch die Führung sich verzogen hat, dann hängt die Türe nicht korrekt. Aber die Türe anheben, unten randrücken und dann absenken, ggf. zu zweit erledigen, sollte doch kein Problem sein. Kommen denn die Türen alle aneinander vorbei? ich würde das nochmal nachbessern.

...zur Antwort

Wieso willst du eine Klimmzugstange anbohren. Das ist doch lebensgefährlich. Wenn da jemand einen Klimmzug macht und die angebohrte Stange bricht, der jemand fällt zu Boden und verletzt sich.... na dann, gnade dir Gott. Falls du allerdings meinst, du möchtest die Wand anbohren und mit Schwerlastdübel (die sollten es zumindest sein, damit die Stange hält) eine Klimmzugstange anbringen, dann solltest du dich bitte beim nächsten Mal besser verständlich machen, allerdings darfst du das machen, sofern du die angebohrte Wand nach Demontage der Stange wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt, will sagen: Dübel entfernen und Löcher zuspachteln.

...zur Antwort

Ich denke auch, wenn der Flur das her gibt, warum nicht. Ich habe viele Eingangsbereiche gesehen, in denen z. B. ein schöne Bauernschrank stand, allerdings kommt das ja ein wenig auf die Situation im Flur bzw. auch auf den persönlichen geschmack an. Aber ein Bauernschrank, ca. 120 bis 140/150 cm breit, 1/3 Regalböden, 2/3 Kleiderstange, der kann schon einiges wegpacken. Aber auch ein moderner, vielleicht sogar ein Einbauschrank über die gesammte Breit und Höhe der Wand, kann nett aussehen und einiges aufnehmen. Also: Nichts wie ran an das Projekt.

...zur Antwort

Übersteigen die Kosten für die Wohnung ein Drittel deines Einkommens, dann solltest du es lassen. Ein gutes Verhältnis ist ein Viertel des Einkommens.

...zur Antwort

Ich würde eine Schraube so tief einschrauben, bis sie packt. Dann mit einer Zange diese Schraube packen und rausziehen oder raushebeln. Ich könnte, sofern das nicht funktioniert, mir aber auch vorstellen, die Dübel nur zu überspachteln und fertig.

...zur Antwort

Diese Art von Vitrinen gibt es nicht von der Stange, sie sind mit Sicherheit speziell für diesen Zweck angefertigt. Also dürfte es auch keine Bilder im Internet davon geben. Ich würde mal bei einem Möbelschreiber oder beim Ladenbau nachfragen.

...zur Antwort

Wenn es dir zu Hause gut geht, du keinen Streß mit deinen Eltern hast, dann bleib doch dort wohnen. Es kommt sicherlich eine Gelegenheit, Freund/In, Ausbildung usw., da kannst du dann immer noch ausziehen. O. K. mit Ende 20 noch bei Mama und Papa wohnen, sofern es nicht gute Gründe dafür gibt, wäre etwas seltsam, aber jetzt ist das alles O.K.

...zur Antwort

Allgemein funktioniert das so, dass man das Fußteil einfach nach unten drückt. In deinem speziellen Fall habe ich allerdings diverse Zweifel, dass es sich um ein Boxspringbett handelt. Ich gehe darauf später ein. Was ich sehe, dass ist ein Bettrahmen mit einem Bettkasten, der durch hochziehen am Fußende geöffnet wird. Dieser Federmechanismus ist so eingestellt, dass er bei Belastung mit dem Gewicht des Lattenrostes und der Matratze recht leicht zu öffnen und zu schließen ist. Da der Lattenrost wohl neben dem Bett steht, ist weder ein Rost noch eine Matratze auf dem Bettrahmen. Somit geht es recht schwer, den Bettrahmen runter zu drücken, dafür schnellt er aber recht leicht und zügig nach oben. Also, sofern ich das alles an Hand des Fotos richtig beurteile, drücke das Teil nach unten, lege den Lattenrahmen rein und die Matratze oben drauf und alles geht viel leichter. Viel Erfolg. Nun zum Boxspringbett. Ich kopiere da mal Auszüge aus Wikipedia: Das Boxspringbett, auch Amerikanisches Bett oder Continentalbett genannt, ist ein Schlafsystem, bei dem anstelle eines Lattenrostes ein gefedertes Untergestell die Basis bildet. Boxspring bedeutet Federkernkasten[1] und beschreibt im Wesentlichen den Aufbau des Untergestells. Das Boxspring, also das Untergestell, besteht aus einem Rahmen, der meist aus Massivholz gefertigt ist und die Federung umgibt......Boxsprings sind im Handel auch unter den Namen Federkernbox, Federrahmen beziehungsweise Untermatratze bekannt. Ein massiver Rahmen, meist aus Holz gefertigt, umschließt die Federung. Das Boxspring ist stoffbezogen und steht auf Füßen, die die notwendige Luftzirkulation darunter gewährleisten sollen.... Auf dieser Unterfederung liegen dann Matratze und Topper nach Wahl.

...zur Antwort

Und noch einmal:

Ich mag Köttbullar. Ich mag das Vermarktungskonzept von Ikea. Ich mag Marabou Schokolade. Ich mag die klare Linie der Möbel von Ikea. Ich mag Schweden. Ich mag Hering im Glas. Ich mag die ausgefeilte Technik, die in der Konzeption der Möbel steckt. Ich mag es, wenn ich stundenlang an einer kleinen Schubladenkommode schrauben muss um dann festzustellen, dass ein kleines Teil fehlt und ich dann am nächsten Tag 2 Stunden und mehr zum nächsten Laden fahren muss, mich 1 Stunde und mehr an der Reklamationstheke anstellen darf. Ich mag die Menschen, die jeden Samstag durch die heiligen Hallen ziehen und sich verarschen lassen. Ich mag, wenn man die letzten Urwälder Europas in Weißrussland abholzt um die Einkaufsgier von Ikea zu befriedigen. Ich mag, wenn jemand für sehr wenig Euro den ganzen Tag im Möbelhaus schuftet. Ich mag diese billigen Sofas, die nach einem Jahr durchgegessen sind, diese tollen Matratzen, die für viel Geld noch viel mehr Rückenschmerzen verursachen usw. usw. Ich mag diese Auflistung und könnte noch stundenlang weiter schreiben, aber jetzt muss ich in meinen neuen Sessel von Möbel Hubbibubbi von gegenüber, meinem Möbelhaus vor Ort, das Möbel aus Deutschland vermarktet, seine Angestellten ordentlich entlohnt und seine Kunden nicht mit Rabatten in unsäglicher Höhe, die übrigens nach kaufmännischer Rechnung den Laden sofort in den Ruin treiben würden, verarscht. Ich finde es sehr interessant, wenn ein Möbelhändler 30, 40 und mehr prozent anbietet und die Kunden bei solchen Aktionen zu tausenden in die Möbelghäuser strömen, als ob es kein Morgen mehr gibt und der kleine Händler um die Ecke diese Preise locker unterbietet und nur, wenn er gut gelaunt ist, 2 Prozent Skonto anpreisst......

...zur Antwort
Schön

Alleine schon aus deinen vorgegebenen Antworten entnimmt man: Die Leuchte ist Scheisse. Das ist natürlich Geschmacksache, aber eines sind sie sicher: praktisch.

Meine Tochter hat diese Teile mit 15 in ihr Zimmer bekommen. Selber bei diesem großen schwedischen Möbelhaus ausgesucht. Warum? Weil diese Strahler punktuell einsetzbar sind. Die Verstellbarkeit der Strahler erlauben, diese punktuell auf ein Bild, auf den Schreibtisch oder sonstige, wichtige "Sehenswürdigkeiten" des Zimmers zu richten. Nun ist meine Tochter 21, zumindest zeitweise lebt sie immer noch in diesem Zimmer, hat immer noch diese Leuchte nicht satt, weil sie einfach zweckmäßig ist. Alles Andere ist halt Geschmacksache.... und eine Sache des Geldbeutels. LED-Strips hat sie übrigens auch. Die sind einfach in der Steckdose gesteckt und liegen/hängen dort, wo sie diese schön findet. Und: Man kann die Strahler dann auch mal einfach aus lassen und die LED´s an machen...

...zur Antwort