Hamster torkelt, zieht Hinterbeine nach

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pumira

Grundsätzlich kann man bei so kleinen Tieren selten abschliessende Diagnosen fällen, entsprechende Untersuchungen wären zu riskant oder belastend für das Tier. Da dein Hamster sich sonst normal verhält, die wichtigen Gesundheitsmerkmale von dir abgecheckt wurden und sich der Zustand über mehrere Tage hin nicht verschlechterte, kann ich eine schwere Erkrankung wie E. Cuniculi ausschliessen und dein Zuwarten verstehen. Grundsätzlich hättest du dich jedoch telefonisch bei einem Tierarzt absichern können, ob er das Abwarten unterstützt oder nicht, auch so hättest du deinem Tier den stressigen TA Besuch ersparen können. Wenn ich jetzt lese, dass der Hamster ein Trauma der Wirbelsäule erlitten hat, haben auch die beiden Tierärzte die Lage unterschätzt und hätten sofort mit der Behandlung beginnen sollen, um weitere Schäden und eine eventuelle, komplette Lähmung zu verhindern. Hingegen schrillen mir bei deinen Schilderungen auch nicht sofort die Alarmglocken, es klingt tatsächlich eher wie eine Stauchung des Gelenks, die bei entsprechender Schonung verheilt, oder tatsächlich erste Altersbeschwerden.

Mein Rat an dich: Künftig sofort einen Anruf an den TA wenn du unsicher bist, danach kannst du immer noch in Foren nach Antworten suchen. Dem Hamster gute Besserung

oder tatsächlich erste Altersbeschwerden.

Nicht mit 1,5 Jahren.
Durch solchen Rat neigen leider viel zu viele Hamsterhalter dazu, sich Tierarztbesuche zu sparen, wo sie noch hilfreich und notwendig sind. :-/
Da viele Altersanzeichen genausogut auch Krankheitsanzeichen sein könnten, sollte man sich den Tierarztbesuch aber nicht sparen.

0

ich kann es auch nicht verstehen, dass bei solchen motorischen aussätzen noch eine woche gewartet wird.

hast du schon mal in hamsterforen nach geeigneten tierärzten gesucht?

eine weiter vernutung wäre für mich ein schlaganfall.

bei solchen aussetzern wird oft ein vitamin b komplex gegeben um die heilung evlt geschädigter nerven (durch schlaganfall oder verletzungen zb) zu fördern. machen kann man ziemlich sicher was und wenn es erstmal nur ist zu schauen, ob evlt ein bruch vorliegt. aber sowas kann nun mal nur ein tierarzt.

Das Schlimmste ist ja, dass die meisten Probleme, die zu sowas führen, viel besser oder wenigstens überhaupt behandelbar sind, wenn man sofort handelt. Je länger man wartet, desto beschissener die Prognose.
Ich hoffe, der Fragesteller war inzwischen trotz der langen Ausführungen doch beim Nottierarzt.

1
@Rechercheur

Ich hab mich beim Tierarzt gemeldet und erst morgen !!! einen Termin bekommen! 2 Tierkliniken haben dasselbe gesagt, es ist wohl nichts Akutes und mit 1 1/2 Jahren ist der Hamster schon wieder "alt"! Ich bin in der Schweiz zuhause, sämtliche Hamsterforen sind von deutschen Seiten, also kann ich kaum zu so einem Tierarzt gehen. Nicht ohne Grund habe ich mich an GuteFrage.net gewendet! Wie gesagt ist dies nicht mein erster Hamster und der Gang zum Tierarzt war für mich bisher noch nie hilfreich, wenn das Tierchen nicht grade etwas Offensichtliches hatte! Aber mind. 1 Hamster war durch den Arztbesuch so gestresst, dass er die paar Tage danach noch schlechter beisammen war und anfing, zu beissen, obwohl er schliesslich nur was Falsches gegessen haben soll! Urteilt also nicht so schnell, ich habe meine Entscheidung im besten Gewissen gefällt, und nachträglich ist man immer schlauer.... Und jetzt meint nicht mal der TA, ich müsse sofort kommen... Deshalb hoffte ich, jmd zu finden, der das vom eigenen Tierchen kennt. Der Vorwurf, dass ich sofot zum TA hätte gehen sollen, ist gar nicht hilfreich. Der Hamster selbst tut nichts dergleichen, sonst wäre ich ja die erste, die springt!

0
@Pumira

2 - 4 Jahre werden Hamster alt. Mit 1,5 Jahren würde ich nicht von Altersanzeichen ausgehen!
Nichts Akutes? Das Tier kann seit einer Woche nicht laufen! :-(

Ich bin in der Schweiz zuhause, sämtliche Hamsterforen sind von deutschen Seiten, also kann ich kaum zu so einem Tierarzt gehen.

http://www.hamsterforum.ch/showthread.php?t=84

1
@Pumira

nein, der hamster tut ja nichts. nein, er kann halt nur nicht mehr richtig laufen. aber das ist ja nix.... sry aber sowas kann ich nicht verstehen. immer mehr seiten aus deutschland haben in ihren listen auch ärzte aus der schweiz und österreich.

1
@goldangel23
2 - 4 Jahre werden Hamster alt. Mit 1,5 Jahren würde ich nicht von Altersanzeichen ausgehen! Nichts Akutes? Das Tier kann seit einer Woche nicht laufen! :-(<

Also, der Hamster KANN laufen, wie gesagt, er tut fast nichts dergleichen. Man muss genau hingucken, dass es auffällt! Die Aussage, dass sie mit 1 1/2 Jahren schon 'älter' ist, kommt vom TA! Klar, nachträglich, wo man weiss, was der Hamster hat, kann man sagen, ich hätte sofort zum TA gehen sollen. Ich bin aber ehrlich gesagt grundsätzlich nicht die, die bei den kleinsten Anzeichen sofort zum Arzt springt, weder bei den Tieren, noch bei mir oder bei den Kindern! Ihr schon? Es ist ja gut möglich, dass sich auch ein Hamster mal eine Stauchung holt? Deshalb habe ich mich dann am Montag auf diesem Forum und bei mehreren Tierärzten gemeldet, alle wollten mich NICHT notfallmässig nehmen, weil der Hamster wie gesagt nichts dergleichen tat und man das Torkeln nur sieht, wenn man den Hamster genau beobachtet. Ihr seid sehr schnell mit eurer schlechten Meinung über mich. Falls euch das Wohlbefinden des Hamsters doch noch interessiert: Offenbar ist unsere Hamsterdame im Käfig mal unglücklich auf den Rücken gefallen! Bevor ihr auch hier mit Vorwürfen kommt: Es ist ein Aquarium, aber ich habe diese kleinen Brücken und Röhren vom Tierfachhandel drin, damit der Hamster sich beschäftigen kann. Die Ärztin hat nach Abtasten ein Trauma an der Wirbelsäule diagnostiziert. Der Hamster bekommt jetzt Entzündungshemmer und muss mind. 1 Woche geschont werden, kein Auslauf, kein Rad usw., wir hoffen, dass das Trauma damit weggeht, falls nicht, wird sie künftig mit ihren wackeligen Hinterbeinen leben können/müssen, gemäss TA und intensivem Abtasten hat sie keine oder nur minime Schmerzen. Schade dass ich statt Rat nur Vorwürfe bekommen habe, ich dachte, ich fände Hilfe, stattdessen muss ich mich hier rechtfertigen!

0
@Pumira

auch wenn es nur eine stauchung ist muss sowas behandelt werden. dir scheint nicht bewusst zu sein, dass man mensch und hamster null vergleichen kann. deren stoffwechsel ist alleine ganz anders und sie zeigen normal nicht offen, wenn etwas ist. wenn dann meist erst sehr spät. da muss dann direkt gehandelt werden. zumal die chance auf heilung immer besser sind, wenn direkt gehandelt wird und man nicht erst noch ewig wartet.

aber super, dass du scheinbar noch eine gute ta gefunden hast, die sich mit den kleinen auskennt.

was du noch versuchen kannst in zukunft: die stellen, wo du merkst der zwerg will da rauf klettern einfach mal versperren oder weg nehmen. oft haben die wohl ihre lieblingsstellen für sowas und wenn die weg sind ist klettern auf einmal uninteressant.

nun drück ich mal die daumen, dass die kleine bald wieder ganz fit ist und vorher auch immer brav ihre medis nimmt.

1
@Pumira

Falls euch das Wohlbefinden des Hamsters doch noch interessiert:

Ja, und zwar eigentlich nur das. Um was anderes geht es mir die ganze Zeit nicht.

Offenbar ist unsere Hamsterdame im Käfig mal unglücklich auf den Rücken gefallen!

Dass es ein Aquarium und kein Gitterkäfig ist, ist gut. Dennoch schau, was du ändern musst, damit er nirgends tiefer als 20 cm fallen kann. Das ist wichtig!

Schade dass ich statt Rat nur Vorwürfe bekommen habe, ich dachte, ich fände Hilfe, stattdessen muss ich mich hier rechtfertigen!

Das empfinde ich als Frechheit, denn du hast sehr wohl Rat bekommen!
Und meine erste Vermutung, dass es eine Sturzverletzung sein könnte, hat sich ja nun auch bewahrheitet. Tu nicht so, als seien unsere Beiträge keine Hilfe und kein Rat gewesen! Unfassbar. :-/

Ich bin aber ehrlich gesagt grundsätzlich nicht die, die bei den kleinsten Anzeichen sofort zum Arzt springt, weder bei den Tieren, noch bei mir oder bei den Kindern! Ihr schon? Es ist ja gut möglich, dass sich auch ein Hamster mal eine Stauchung holt?

Bei mir kann ich es selbst einschätzen. Kinder können sich auch artikulieren. Der Hamster kann mir nicht sagen, was weh tut, wie sehr es weh tut, was er gemacht hat etc. Er kann zwar Anzeichen zeigen, aber das ist alles undeutlicher als ein "Mama, ich bin von der Mauer gefallen, mein Rücken tut weh!"
Ergo: Mit Tieren deutlich eher zum Arzt als mit mir selbst!
Und auch eine Stauchung wäre für mich ein Grund für einen Tierarztbesuch.

Dem Hamster gute Besserung.

1

Seit einer Woche? Und du warst noch nicht beim Tierarzt?
Fahr sofort zum Tierarzt! Jetzt haben Nottierärzte und Tierkliniken geöffnet!
Da du schon eine Woche damit wartest, rate ich dir, nicht auch noch bis morgen zu warten!

Hast du einen Gitterkäfig?
Es könnte eine Verletzung dank Gitterklettern sein. Es kann auch sein, dass er Schmerzen hat und sie nicht zeigt! Als Fluchttiere müssen Hamster Schmerzen verstecken.

Solltest du einen Gitterkäfig haben, ändere das bitte bald. Aquariengehege sind für Hamster deutlich besser geeignet. Mindestgrundfläche ist 100 x 40 cm, besser deutlich größer. Mindesteinstreutiefe 30 - 40 cm, das geht in einem Gitterkäfig nicht. Und leider sind Verletzungen durch Gitterklettern beim Hamster nicht gerade selten. Schau auf hamstergehege.blogspot.de gute Gehege als Anregung an.

Es könnte auch ein seltener Fall von E. Cuniculi sein.
Dieser Text ist zwar über Kaninchen, aber lies ihn durch, druck ihn aus und nimm ihn mit zum Tierarzt bitte!
diebrain.de/k-cuni.html
Je eher das behandelt wird, desto größer sind die Chancen. Daher bitte nicht mehr warten mit dem Tierarztbesuch!

Möglich sind natürlich auch andere Probleme oder Krankheiten. Das muss halt abgeklärt werden, und zwar dringend.

Danke für die schnelle Antwort! Über die erwähnte Krankheit hab ich gelesen, alles mögliche hab ich gelesen, war nun drei Abende hintereinander auf dem Netz! Vor einer Woche ist mir erstmals aufgefallen, dass der Hamster nicht mehr rund läuft. Man muss ihn aber ganz genau beobachten, dass es einem überhaupt auffällt. Er bzw. sie verhält sich ganz normal sonst, weshalb ich erst dachte, vielleicht ist sie irgendwo irgendwie auf die Hüfte gefallen und das legt sich wieder. Es ist auch nicht schlimmer geworden! Es scheint sie auch nicht einzuschränken. Deshalb hab ich zugewartet, so ein Gang zum TA ist ja auch super stressig, und da es sich um meinen 9. Hamster mittlerweile handelt, kenne ich die gängigste Antwort: überzüchtet, vlt. Tumor, kann man nichts machen.... Hamster umsonst geweckt und einer Stresssituation ausgesetzt! Mein Zuwarten war eher im Interesse des Tieres gedacht... Es heisst ja auch immer, wenn der Hamster frisst, Verhalten nicht ändert, nicht beisst, neugierig ist etc. sollte er keine Schmerzen haben! Ach, das Abwägen ist immer schwierig! Bezüglich Käfig, hab ein Aquarium, 100x45x60, da obendrauf einen Gitteraufsatz mit 2 zusätzlichen Etagen! Sie kann also buddeln und sich mit Holzröhren etc verweilen, Sandbad usw ist alles da! Ausserdem kriegt sie jeden Abend mind. 45 Min Auslauf. Ich gebe mein bestes für unseren Schatz! Werde morgen aber zum TA gehen, bezweifle einfach, dass da was Schlaues bei rauskommt!

0
@Pumira

Bezüglich Käfig, hab ein Aquarium, 100x45x60, da obendrauf einen Gitteraufsatz mit 2 zusätzlichen Etagen!

Das lese ich ja jetzt erst. Ok, die Teile sind ungeeignet und meist auch von der Grundfläche zu klein.
Geh beim Gehege mehr in die Ebene, nicht in die Höhe. Etagen sind nix, Kletterkram ist nix. Hast du ja jetzt eindrücklich gemerkt.
Bei diesen Gehegen müssten die Ebenen durchgehend sein, damit der Hamster nicht tief fallen kann. Dann aber wäre die Belüftung des Aquarienteils zu gering. Daher taugt das nix.

0

hamster, laufrad ja oder nein?

Schönen guten Morgen

Wir haben unseren Hamster jetzt seit zwei Wochen und noch habe ich ihm kein Laufrad gekauft, weil ich ständig ein für und wider lese. Er lebt in einem Käfig und scheint zu glauben, er sei ein Akrobat, weil er auch kopfüber an den Gitterstäben turnt, wobei er auch manchmal runterfällt. Wir haben einen schönen Auslauf für ihn gemacht, wo er täglich eine Stunde rumwuseln kann (er will aber in erster Linie die Wände raufklettern, was nicht geht), aber er "spielt" dort noch nicht. 

Ich habe überhaupt den Eindruck, dass sein einziges Begehr die Vorbereitung seines "Ausbruchs" ist, weil er schon seit einiger Zeit an den oberen Gitterstäben nagt und auch im Freilauf nur nach dem "Ausgang" sucht.

Genaugenommen kann ich ihn ja verstehen (Hamster sind nun mal "Waldläufer"), aber da er noch nicht handzahm ist - er frisst nur Futter aus der Hand, kommt aber nicht AUF die Hand - kann ich ihm noch keine "totale" Freiheit bieten. Ich will ihm sein Leben so schön und abwechslungsreich (aber auch stressfrei) wie möglich gestalten. Ist nun ein Laufrad DIE Alternative oder nicht?

Danke für Eure Hilfe sagt Susan

...zur Frage

Hilfe! Mein Hund kann nicht mehr aufstehen!

Mein Hund kann nicht mehr aufstehen. Er kommt nicht mehr Hoch! Seine Vorderbeine funktionieren einwandfrei, doch er kommt mit seinen Hinterbeinen nicht mehr hoch. Er versucht es aber kriegt es nicht hin! Wir haben jetzt seid einigen Tagen die "Gelenk Tonicum" von RECO ACTIV. Er wurde zwar aktiver, seine Hinterbeine wurden jedoch nicht besser. Er ist ein 13 Jahre alter großer Hund. Ja Ich weiß, dass das alt ist, für einen großen Hund, jedoch will ich alles daran setzen, ihn nicht einschläfern zu müssen. Was soll ich jetzt machen? Den Tierarzt holen? Bitte hilft mir!

...zur Frage

Woran erkenne ich Milben beim Hamster und woran erkennt man, dass ein Hamster sich unwohl fühlt?

Milben habe ich bei meinen Kaninchen als weiße, große Schuppen die an der Haut kleben in Erinnerung. Bei meinem Hamster sah es so aus, jetzt weiß ich nicht, ob Teddy-Hamster arg schuppen oder er Milben hat. Er ist bald ein Jahr alt und sein Gehege ist 110x45 groß. Soll ich ihm ein neues kaufen? Das höchste was in mein Zimmer passen würde wäre ein Aquarium das 120x50 groß ist. Soll ich ihm den Stress zumuten? :/ Wenn ich bloß einen Verdacht auf Milben hab, soll ich dann zum Tierarzt? Vermehrtes Kratzen ist mir nicht aufgefallen, aber er ist sehr hyperaktiv und versucht die ganze Zeit aus seinem Gehege zu klettern, sprich er kratzt an den Wänden. Hab nur Holzeinrichtung, ZooDi Goldhamster Futter, fast 20cm Einstreu, großes Laufrad, großes Sandbad. Auslauf kriegt er nicht. Woran merke ich, dass er sich im Gehege unwohl fühlt? Soll ich zum Tierarzt? Richtig ''untersuchen'' geht schlecht, er ist nicht allzu handzahm und sehr wuselig. Neues Gehege, ja/nein? Danke für Antworten.

...zur Frage

Hamsterrad für einige Tage weglassen?

Mein Bruder hat seit gestern einen Goldhamster, den er seinem Freund abkaufte. In einem viel zu kleinem Gitterkäfig mit einem ebenso kleinen & ungesundem Laufrad (Hinterbeine laufen runter, Vorderbeine hoch, man kanns kaum mitansehen :3) befand der Hamster sich meistens ohne vernünftige Pflege im Keller.

Heute ist er in einen geräumigen Holzkäfig (ehemaliger Meerschweinchenkäfig mit 2 Etagen) umgezogen. So, gutes Holzlaufrad mit Korklauffläche und Durchmesser 29cm ist bestellt! Jetzt habe ich aber gelesen, dass Hamster in kleinen Käfigen mit kleinem Rad oft "verlernen", sich anderweitig zu beschäftigen. Angeblich soll man erst einmal eine Weile GAR KEIN Rad anbieten, bevor man das große Rad reintut. Stimmt das? Wenn ja, wie lange sollte das sein? Angeblich soll der Hamster dadurch lernen, sich auch mit buddeln, Futtersuche etc zu beschäftigen. (Der Hamster läuft aber nicht nur im Laufrad, sondern zerupft auch gerne Taschentücher und polstert sein Häuschen aus etc...Ist es vielleicht also gar nicht nötig bzw kontraproduktiv, das Rad kurzweilig zu entfernen?) Allgemein läuft er Recht viel in diesem schrecklichen Rad, in dem er oft nur ein paar Sekunden am Stück laufen kann :3

...zur Frage

Wie bringe ich meinem Pferd das "Hufe geben" bei?

Hallo zusammen, Ich habe ein kleines bis großes Problem. Mein Wallach ( 4 Jahre) wird gerade eingeritten. Leider gibt er die Hufe nicht und schlägt gezielt nach mir aus. Sonst ein lieber und netter Bursche, aber beim Hufe gebenn wirds schwierig, Vorderbeine gehen einigermaßen, aber die Hinterbeine sind der reine Horror. Er hatte als Fohlen einen Abszess an einen Hinterbein.. vll ist das der Auslöser. Putzen geht an den Hinterbeinen / Schweif gar nicht. Wie kann ich es in schonend beibringen, ohne den Huf in mein Gesicht oder Bauch zu bekommen, Danke für die Hilfe schon einmal im Vorraus. :)

...zur Frage

Trägt ein Hund sein Gewicht eigentlich eher auf den Vorder- oder Hinterbeinen?

Würde mich interessieren, zwecks Animation. ich meine mal gelesen zu haben, dass hauptsächlich die Hinterbeine das Gewicht tragen und die Vorderbeine mehr zum "Steuern" da sind... stimmt das oder ist es komplett falsch? xD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?