Wie wird mein Hamster handzahm?

5 Antworten

Jeder Hamster hat einen anderen Charakter , der eine ist schüchtern und der andere furchtlos .! Nur Geduld , das klappt schon . Hamster gehören in ihrer natürlichen Umgebung zu den Fluchttieren , die ständig auf der Hut vor Fressfeinden wie Greifvögeln , Schlangen und anderen Raubtieren sein müssen . Daher ziehen sie sich blitzartig in ihre Höhle zurück , sobald ihnen etwas nicht geheuer vorkommt . So wird der Hamster zahm http://www.herz-fuer-tiere.de/ratgeber-tier/kleinsaeuger/hamster/haltung/so-wird-der-hamster-zahm.html

Ja, 1 - 2 Wochen Eingewöhnungszeit sollten schon sein.

Tjoa, Einzelgänger eben. Hamster haben ja schon an ihren Artgenossen wenig Interesse.

Hier mal der Text, den ich zum Zähmen schrieb:

Die ersten ein bis zwei Wochen lass ihn ganz in Ruhe. Abends Futter ins Gehege, Wasser wechseln und ihn zu seiner natürlichen Wachzeit beobachten. Ruhig mit ihm sprechen kannst du auch. Aber nicht hochheben, nicht streicheln, nicht anpacken. Er braucht Eingewöhnungszeit. Neues Revier, neue Gerüche, neue Geräusche ...

Nach der Eingewöhnungszeit legst du deine Hand jeden Abend mit einem Leckerchen darauf ins Gehege. Immer an dieselbe Stelle, nicht direkt vor seine Nase und nur ein paar Minuten. Lass sie einfach liegen. Er wird sich daran gewöhnen, dass jeden Abend ein Reviereindringling kommt und nichts weiter macht als ein Leckerchen darzubieten. Ritualisier das! Nicht mal, dann wieder nicht, sondern wirklich regelmäßig machen, und zwar egal, wie er darauf reagiert.

Verfolg den Hamster nicht mit der Hand, auch nicht wenn er zur Hand kommt und dann wegrennt. Lass ihn entscheiden, wann und wie viel Kontakt er haben möchte. Es kann dauern, Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate. Mein Dsungare brauchte ein halbes Jahr, bis er von selbst auf meiner Hand sitzen blieb, dort das Leckerchen fraß und dann nicht wegrannte. Erst dann ist er handzahm.

Hamster sind Beobachtungstiere. Eine Garantie für Zahmheit gibt es nicht. Körperkontakt ist nicht so ihr Ding. Das Revier wird vehement verteidigt. Wenn man sie greift, um sie hochzuheben, fühlt es sich für sie an, wie der Griff eines Raubtiers.

Wenn er naggelt, zieh dich zurück. Wenn er richtig zubeißt, schrei nicht, beweg dich nicht hektisch, zieh die Hand nicht schnell zurück, sondern versuch möglichst ruhig zu bleiben, befrei dich aus dem Biss, setz ihn ins Gehege zurück und lass ihn für den Abend komplett in Ruhe.

Und wichtig: Beschäftige dich nur zu seiner natürlichen Wachzeit mit ihm, also am späten Abend/nachts. Auch wenn er mal am Tag wach sein sollte, lass ihn da einfach in Ruhe. Zumeist sammeln Hamster dann nur kurz etwas Futter und legen sich dann wieder pennen.

Hi TheSunray777!

1.Als erstes hälst du ihm ein Leckerli hin und wartest, bis er es dir abnimmt.

2.Nun kannst du ein Leckerli auf deine flachen Hand legen und er wird es dir von der Hand nehmen, wenn er dabei dann sogar deine Hand berührt oder sogar draufsteigt, vertraut er dir!

3.ERST wenn er sich auf deine Hand setzt und sitzen bleibt ist er "Handzahm".

Alle Schritte benötigen ihre Zeit und das alles kann, je nach Hamstercharakter bis zu einem halben Jahr dauern. Manche Hamster gewöhnen sich nie an einen Menschen, sie sind ja eig. auch Einzelgänger. Du solltest deinem Hamster Zeit lassen, damit er sich entscheidet ob und wie viel er dir vertraut. Respektiere auch, wenn er sich dir nicht gerne nähert. Viel Glück! Achja, Hamster sind KEINE KUSCHELTIERE!!!! Hamster sind NACHTAKTIV also wecke den kleinen NIEMALS auf und greife ihn NICHT von oben, da bekommt er angst, weil er denkt er wird von einem Raubvogel gepackt!!

Ich hoffe ich konnte helfen LG Nosischatzi

Was möchtest Du wissen?