das braun an der wachshaut spricht für ein weibchen. auch die haben eine blaue wachshaut, nur nicht so intensiv wie die kerle.

...zur Antwort

wie viele tiere hast du denn?

die männchen müssen unbedingt raus. die mutter wird völlig in ruhe gelassen und braucht nun mehr eiweiß. in ca vier wochen wird mit sicherheit ein weiterer wurf folgen. wenn die kleinen acht wochen sind, dann werden sie nach geschlechtern getrennt.

geht ein jungtier zur vergesellschaftung mit einem älteren tier, dann darf es mit acht wochen ausziehen. gehen zwei jungtiere als gruppe weg, dann bleiben sie bis zur zwölften woche bei mama/papa.

wichtig ist, dass du nun lernst die geschlechter zu unterscheiden und dir für die zukunft dann mal eine bessere quelle für neue nasen zu suchen. ein zooladen oder vermehrer ist da eindeutig falsch. auch musst du dich selber jetzt mal ordentlich über die tiere informieren

...zur Antwort

du schreibst ja selber, dass sie nur fast auf dem boden stand. das fast war der fehler. das tier wurde ziemlich sicher von der schale erschlagen, als es sich drunter durch graben wollte. daher gehört alles was schwerer wie eine leere zewarolle ist auf den boden, eine ebene oder mit füßen versehen ins gehege. aber niemals auf die streu.

nun ja und wie die fliegen dahin kamen ist auch logisch. die suchen sich solche stellen ganz gezielt. rein kommen tun die doch durch offene fenster und türen und danach ins gehege ist dann kein problem

...zur Antwort

auch wenn meine antwort spät kommt:

dein ta hat keine ahnung. ob männlei oder weiblein: beide geschlechter bekommen tumore an der dd. das hat null mit dem geschlecht zu tun.

auch ist es echt traurig, dass dein tier alleine sein muss. 

schmerzmedis gibts nur beim ta (bzw gibt es auch eines für menschen, was man nehmen kann. aber das nenne ich hier sicher nicht. und nein, es ist sicher nicht ibu).  wieso sollte man einem tier medis geben, wo nicht mal sicher ist, dass er schmerzen hat? kennst du die nebenwirkungen von zb metacam? u.a. ist dies nahrungsverweigerung und schwere schäden an leber und niere. also kein kinderspiel. daher gibt  man sowas nicht einfach so ohne ahnung zu haben.

was für eine salbe war das? wurde dir gesagt, dass die tiere die meistens ablecken und man deswegen sowas heute eig nur noch selten macht? wurden andere medis ausprobiert?

so lange das tier fit ist sollte ihm keine op verweigert werden. selbst wenn er dananch nur noch vll ein halbes jahr dazu gewinnt, so wäre das doch für ihn einiges. 

...zur Antwort

hamster wollen keine abwechslung und klettern wollen sie auch nicht. das entspricht beides rein gar nicht ihrer natur.

sie wollen buddeln, ihr futter suchen und sich ein nest bauen. dazu ein artgerechtes laufrad. mehr nicht

drops und kräcker will auch nur der mensch, nicht aber das tier.

viel besser sind wirklich frische äste zum knabbern

...zur Antwort

sry, aber ich kann grad nur den kopf schütteln. 

das tier alleine zu halten war eine verdammt schlechte idee. das mit der beisserei war von vornherein total absehrbar, denn drei sind ein tier zu viel.

geh bitte mit deinem tier zu einem rennmauskundigen tierarzt und lass das unbedingt abklären. es kann zb eine allergie oder wasser in der lunge sein.

dann solltest du dich noch mal über die artgerechte haltung dieser tiere informieren, denn so optimal ist es bei dir leider nicht

...zur Antwort

zum glück fehlt da was. so kannst du das ding gleich zurück geben und dein geld wieder holen und dich dann informieren, was wirklich gut ist. denn sowas ist schrott und null geeignet

zumal: was soll der hamster mit so blöden ebenen? genau, nichts

...zur Antwort

ein versuch und du gibts auf? das ist nicht fair dem tier gegenüber. wären es jetzt vier oder fünf versuche gewesen ok. aber so?

das einzig richtige ist ein partner. wie hast du denn vergesellschaftet und woher kam das tier?

und wieso bitte packst du das jungtier zu zwei weiteren? das wird sicher schief gehen und dann hast du wieder blutige oder sogar tote tiere....

...zur Antwort

Rennmaus total abgemagert?

Hallo zusammen,
Und zwar hat meine Schwester seit ca. einer Woche unsere Rennmäuse gefüttert, da ich krank war und das sonst immer meine Aufgabe ist, allerdings hat sie nicht drauf geachtet, dass auch beide zum Essen erscheinen.
Gestern Abend habe ich sie zum ersten Mal wieder gefüttert und habe mich gewundert das nur eine Maus zum Füttern kam.
Ich hab dann ein bisschen im Streu rumgesucht und schließlich die zweite gefunden, ich war völlig geschockt als ich sie gesehen habe - ganz abgemagert und  knochig, Augen erst komplett zu später dann halb geöffnet.
Ich habe ihr erstmal ein Stück Gurke gegeben was sie direkt gefuttert hat, auch ein paar Sonnenblumenkerne und etwas Hirse hat sie dann gegessen.
Ich habe mir gedacht, dass sie vielleicht irgendwas hatte, dass sie nicht mehr klettern könnte (da im Käfig Futter und Wasser immer ganz oben stehen) und deshalb wahrscheinlich länger nichts gegessen hatte.
Ich hab beide in ein kleineres Hamsterkäfig getan und genügend Futter und Wasser Möglichkeiten zusätzlich hat sie noch ein Stückchen gelbe Paprika bekommen, aber ich weiß ja nicht ob es wirklich daran liegt das sie nicht hochkam oder das sie etwas anderes hat, sodass sie nicht mehr zunehmen kann.
Sie war natürlich sehr schlapp aber kam auch raus um ein bisschen zu buddeln und ein einer Klorolle zu nagen und immer mal wieder hat sie sich ein Futterkörnchen geholt.
Trinken habe ich sie noch nicht gesehen, sie stand aber öfters davor und hat ins Wasser geschaut, aber ich habe gedacht sie hatte ja jetzt erstmal Gurke die viel Feuchtigkeit hat.
Weiß jemand was der Grund sein könnte ?
Was sind denn die Anzeichen für Wurmbefall ?
Weiß jemand wie ich sie schnell wieder aufpäppeln könnte, sodass sie zunimmt ?
Der anderen Maus geht es gut und sie sieht sehr gesund aus.
TA hat erst heut Abend Sprechstunde, da werde ich natürlich hingehen.
Danke schonmal :)

...zur Frage

das futter bitte in zukunft in der streu verteilen. denn damit sind die tiere schon mal natürlich beschäftigt und keiner kann davon vertrieben werden.

die symptome eines wurmbefalls können so unterschiedlich sein. mal nimmt ein tier rapide ab, mal zu, mal wird es aggressiv, mal verändert sich das fell, mal stinkt der kot, mal wird er nur weicher oder die köttel kleiner/größer, mal ändert sich nichts und mensch hat einfach ein komisches gefühl.
sicher sagen kann man das nur mit einer kotprobe, welche über mindestens drei tage gesammelt werden muss

was bringt dir päppeln, wenn du nicht die ursache kennst? sollten es zb parasiten oder ein tumor sein, dann bringt es nichts. denn da wird mitgefressen und auch das negativ wird damit gefüttert. nur wenn man die ursache kennt, dann bringt päppeln was.

dazu eignet sich dann auch ganz gut babybrei (gemüse, ruhig auch mit fleischanteil, aber ohne gewürze und salz drin), welcher dann mit gemahlenen nüssen, mehlwürmern und futter gemischt wird. da darf dann auch mal ein kleines bisschen zucker oder honig mit rein.

...zur Antwort

am besten gar nicht... denn du weißt scheinbar noch so gar nichts über diese tiere. das solltest du als aller erstes mal nachholen.

wenn das passiert ist, dann kannst du mal bei der hamsterhilfe oder dem tierheim nach einam passenden hamster suchen

...zur Antwort

leider machst du wirklich alles falsch. angefangen dabei, dass du dich vor der anschaffung null informiert hast.

das ein nager nagt sollte wohl jedem klar sein. heißt ja nicht umsonst nager... auch das klettern ist völlig normal bei schlechter haltung.

daher: informier dich bitte einmal über diese tiere und änder dann dringend die haltung. such jetzt schon mal nach einem mindestens 100x50cm großen aquarium und baue dann dort einen gitterdeckel für, falls keiner dabei ist. das aqua muss auch nicht mehr dicht sein, kommt ja kein wasser rein.

dann kannst du auch schon mal korkröhren, weidenbrücken, ein gutes laufrad (min 27cm durchmesser. super ist das korklaufrad von rodipet) und ein mehrkammernhaus mit abnehmbaren dach besorgen. zudem wirst du wohl auch anderes futter brauchen, denn deines dürfte nicht das wahre sein.

danach kannst du gerne in den laden gehen, wo du alles gekauft hast und den leute dort mal freundlich die meinung über schlechte beratung sagen. 

auch sollte dein tier dringend auf parasiten getestes werden. dafür eine kotprobe über mindestens drei tage sammeln und beim tierarzt zur untersuchung abgeben

...zur Antwort

Vergesellschaftung bei Rennmäusen?

Hallo :/ gestern hatte ich ja noch in einer Antwort geschrieben,dass meine Rennmaus einen Tumor im Bauch hat,jetzt ist sie tot :( wir haben sie gerade begraben,morgen wird dann das Gehege ganz gesäubert und dann schauen wir natürlich so schnell es geht nach einer neuen Freundin für unsere,jetzt allein gebliebene,Kleine.Sie ist jetzt 2 Jahre alt und da kommt auch schon meine erste Frage: Soll ich zu ihr eine gleichaltrige oder eine junge Maus "geben"? Nicht das ich mich gar nicht informiert habe,aber ich habe mich nun mal bei der Beschaffung der beiden noch nicht so extrem dafür interessiert,was passiert,wenn eine stirbt :( Dann auch gleich zur nächsten Frage: Meine Mutter hat auf einer Website gelesen,dass es ganz schlau wäre (wenn ich eine jüngere nehme) dann gleich zwei Jungtiere zu nehmen,bloß sollte man Renner doch eigentlich gar nicht zu dritt halten?Was sagt ihr dazu? Und dann,egal wie viele man nimmt,welche Vergesellschaftungsmöglichkeiten gibt es so?Ich weiß,dass man ein Gitter in das Terrarium macht und sie sich so beschnuppern können,sie tauschen dann die Seiten um sich aneinander zu gewöhnen und...auf dieser Website stand aber auch,dass man sie,wenn man eine Jüngere dazu gibt,in der Badewanne zusammen setzten kann,da sich die Jüngere an die Ältere anpasst..jetzt wollte ich auch noch wissen,ob das denn so stimmt (diese Website kommt mir etwas komisch vor,aber vlt haben die ja auch Recht)?Wenn möglich geht die Vergesellschaftung auch recht schnell (falls ihr noch andere Möglichkeiten kennt),da ich nächste Woche in den Urlaub fahre und meine Oma das bestimmt nicht hin bekommt ;-) Danke schon mal im Voraus,bitte nur antworten,wenn ihr euch wirklich auskennt!LG Fluffy7

...zur Frage

ob jungtier oder doch gleichalt ist zum einen eine frage des eigenen geschmacks und zu trauens und zum anderen aber auch, wie denn die altmaus so tickt. bei einer sehr ängstlichen, total unterwürfigen würde ich persönlich nach was gleichalten oder älteren suchen.

ich selber habe in den letzten drei monaten insgesamt vier vg´s gemacht (hier gab es leider mehrere todesfälle und einmal streit). davon war eine adult:adult vg und drei jungtier-vg´s.

alle liefen aber gleich ab: die tiere kommen erstmal ans trenngitter. dann wird geschaut, wie sich maus so verhält. selbst die jungtiere lass ich mittlerweile mindestens eine nacht am gitter sitzen.

bei zwei der vg´s wurde nach zwei tagen das gitter entfernt. es gab kurz schnüffeln, minimal jagen und dann wurden die zwerge platt gekuschelt bzw geputzt.
bei einer jungtier-vg zog sich das ganze am trenngitter über eine woche. grund war einfach, dass der kleine immer wieder beissend ins gitter sprang, sobald der andere interesse an ihm zeigte. jaime (der kleene) hatte einfach nur schiss. auch bei der zusammenführung gab es einmal ein knäul (ohne beissen) und viel gejage. das lag aber nur daran, dass jaime immer weg rannte, wenn smarty ankam. daraufhin habe ich das 100er aqua erstmal mit einem brett auf nur ca 40cm verkleinert. als auch da keine ruhe rein kam wurden beide in die transportbox gepackt und schon war ruhe. da blieben beide auch die nacht über. morgens lag da ein schlafhaufen rum..... danach wurde das becken dann wirklich in winzigen schritten vergrößert. mittlerweile ist jaime deutlich entspannter und liebt seinen smarty.

die adult:adult-vg war ein traum. meine joy (früher mega ängstlich, heute entspannter) sah auf der anderen seite phylicia sitzen und da war es um sie geschehen. ewig stand sie trommeln und schwanz wedelnd am gitter und war am fiepen wie ne blöde. die war total verknallt :D
phyli war das erst nicht sooo ganz geheuer. aber nach einer woche am gitter war alles super. beide sind bei der zusammenführung erstmal zig mal an einander vorbei gelatscht (roch ja alles so toll und oh, da liegt ja futter...). aber dann wurde total schnell gekuschelt und beide sind ein super paar zusammen. ab und an wird mal gerauft, aber das ist bei den beiden echt nur spaß.

ich hab aber auch schon eine adult:adult-vg gehabt, wo die tiere am doppelten tg saßen und null zur ruhe kamen. da hab ich dann aber auch schnell abgebrochen und beide kamen nie zum anderen. das hätte tote gegeben... da sah man direkt, dass das nix wird.

der vorteil von jungtier-vg´s ist halt wirklich, dass die zwerge noch nicht riechen und sich normal direkt unterwerfen. dafür kommen die aber als bald in die pflegelphase und dann zeigt sich erst, ob so eine gruppe bestand hat.
alter der jungtiere sollte zwischen 8 und 12 wochen liegen. wobei es bei einigen mit 12 wochen schon schwer wird.

vorteil bei der adult-vg ist nun mal, dass man recht schnell sieht, ob es was bringt. diese vg´s können aber halt mal länger dauern und wenn man pech hat und es doch scheitert sitzt man oft auf zwei einzeltieren. daher immer mit rückgabeoption solch ein tier holen.

persönlich bevorzuge ich jungtiere zur vg. 

sollte es ein jungtier werden, dann auch wirklich nur eines. drei sind meist echt zu viel. auch bei alten tieren, denn da proben die zwerge gerne mal den aufstand und es kracht. daher würde ich nur erfahrenen haltern zu einer solchen gruppe raten. anfängern wirklich nur zu einem tier

...zur Antwort

viecher auf dem hamster liest sich nicht gut.

waren es wirklich käfer oder doch eher kleine spinnenartige tiere? denn käfer gehen nicht auf das tier selber sondern befallen das futter. milben hingegen können, je nach art, beides besiedeln.

auf jeden fall solltest du erstmal zusehen, dass du mindestens eines der tierchen heile erwischt und sicherst und das dann ab zu einem hamsterkundigen tierarzt bringst. der soll sich auch gleich deinen hamster mal anschauen.

mein tipp wäre, dass es sich hier um milben handelt. die müssen behandelt werden. wie genau ist von art zu art unterschiedlich. so oder so wird es wenn doch ein größerer aufwand, der nicht mit einmal sauber machen getan ist.

zudem solltest du dir dringend eine transportbox besorgen. ein karton ist zur "aufbewahrung" eines nagers nicht das wahre....

...zur Antwort

evlt solltest du erstmal überlegen ein tier artgerecht zu halten... du wundest dich, dass euer federnäschen depressiv ist. woran das wohl liegen mag? mit sicherheit an der einzelhaltung, denn das ist mal null artgerecht.
und komm nun nicht damit, dass er ja nicht fliegen kann. das ist kein rechtfertigungsgrund für quälerei.

erst wenn das eine tier ordentlich gehalten wird, dann kannst du mal an ein weiteres denken. denn ich hab da so meine zweifel, dass es da viel anders sein wird.

auch wirkt es so, als wolles du einfach mal so einen hamster, genau wie all die anderen dinge. vergiss dabei nur nicht, dass wir hier nicht von einem handy oder so reden. es geht um ein lebewesen.
leider wirkt es nämlich so, als wäre dir dies nicht bewusst (was ja auch die sache mit dem welli mehr wie deutlich zeigt)

...zur Antwort

bitte wirklich nicht im laden suchen. grade im moment kommen dort immer wieder hochgradigst mit parasiten verseuchte tiere her, die zum teil nicht überleben.

du kannst auch mal bei der hamsterhilfe gucken, ob da ein fellnäschen für euch bei ist. da kann man dann auch sicher sein, dass die tiere gesund und nicht tragend sind.
für euch wäre das dann wohl die hamsterhilfe südwest

...zur Antwort

bitte erst das gehege besorgen, dann den hamster. denn ein erneuter umzug ist massiver stress fürs tier.

ich wüsste nicht, was gegen einen hamster im zimmer spricht. ich schlafe mit zwei rennmausgehegen in meinem schlafzimmer. da ist nachts nun auch öfters was los. aber da sie artgerecht untergebracht sind ist das kein problem.
man sollte nur auf ein gutes laufrad achten. das korklaufrad von rodipet ist zb sehr zu empfehlen. das ist super leise.

klar kann immer mal streu auf dem boden landen. aber da nimmt man sich im schlimmsten falle einfach den staubsauger und gut ists.
sauber gemacht wird eh nie ganz. ca alle sechs bis acht wochen kann man mal ein paar hände streu erneuern, das wars. die pinkelecken natürlich öfters

...zur Antwort

entweder eine neue maus holen oder die alte abgeben. alles andere geht nicht. rennerhaltung ist nun mal ein ewiger kreislauf, auf den man sich bei anschaffung der tiere einlässt.

und wer sagt denn, dass immer das ältere tier zu erst geht? hier ist mir auch schon mal ein zehn wochen altes tier verstorben. sowas passiert nun mal bei lebewesen.

gleiche frage wäre übrigens, was passiert, wenn sich die tiere doch mal zerstreiten sollten? ;)

und so schwer sind vergesellschaftungen nun auch nicht. ich musste alleine diese jahr schon vier stück machen. drei wegen todesfällen, eine wegen streit in der gruppe. 
darunter war eine adult:adult-vg und die anderen drei waren adult:jungtier-vg´s. alle sind geglückt, ohne probleme innerhalb von max einer woche

...zur Antwort

leider zeigt auch diese frage, dass du dich null informiert hast :(

natürlich braucht ein hamster ein laufrad. kletterzeugs hingegen null, außer er soll sich verletzten und dabei evlt sogar sterben...

die ersten zwei wochen wird das tier nicht angefasst und schon gar nicht raus genommen. auslauf wäre bei einem guten gehege sowieso nicht nötig und bedeutet für die meisten tier eh nur mehr stress denn freude

...zur Antwort