hört sich schwer nach lebensmittelmotten an.

schädlich sind sie eher nicht, aber unheimlich lästig. wichtig ist alle befallenen sachen zu entsorgen und die gefäße, wo die sachen drin waren, richtig heiß zu reinigen. mit viel glück reicht das.

was ich mich aber frage: wie um alles in der welt findest du das futter in der streu wieder? also bei meinen findet sich da nichts.
und in den napf gehört das futter ja nicht

...zur Antwort

ich persönlich würde die person (natürlich in absprache mit dieser) erstmal in die psychatrie einweisen lassen, damit sie dort ordentlich auf medikamente eingestellt werden kann. danach kann man dann weiter schauen. 

eine unterbringung im pflegeheim sollte, meiner meinung nach, immer im hinterkopf sein. die pflege dementer leute ist leider ja wirklich nicht einfach und viele sind damit zuhause überfordert. evtl hilft die unterbringung im heim auch der betroffenen person selber wieder einen geordneten weg zu finden. denn auch für ihn wird es stress sein und das gefühl der eigenen familie zur last zu fallen ist bestimmt auch da

...zur Antwort

das braun an der wachshaut spricht für ein weibchen. auch die haben eine blaue wachshaut, nur nicht so intensiv wie die kerle.

...zur Antwort

wie viele tiere hast du denn?

die männchen müssen unbedingt raus. die mutter wird völlig in ruhe gelassen und braucht nun mehr eiweiß. in ca vier wochen wird mit sicherheit ein weiterer wurf folgen. wenn die kleinen acht wochen sind, dann werden sie nach geschlechtern getrennt.

geht ein jungtier zur vergesellschaftung mit einem älteren tier, dann darf es mit acht wochen ausziehen. gehen zwei jungtiere als gruppe weg, dann bleiben sie bis zur zwölften woche bei mama/papa.

wichtig ist, dass du nun lernst die geschlechter zu unterscheiden und dir für die zukunft dann mal eine bessere quelle für neue nasen zu suchen. ein zooladen oder vermehrer ist da eindeutig falsch. auch musst du dich selber jetzt mal ordentlich über die tiere informieren

...zur Antwort

na so viel zeit braucht man ja nun auch nicht für die nasen....

aber wenn du sie unbedingt abgeben willst, dann setzt doch mal eine anzeige auf rennmaus.de in den marktplatz. dort kommen sie dann in gute hände

...zur Antwort

ist sie denn wirklich zu dick? einige tiere können auch bei dem gewicht noch nicht dick sein. 

als erstes würde ich für sie einfach die leckerchen reduzieren. das sollte normal reichen.
das futter von bunny ist wirklich nicht so das wahre. wobei das expert schon besser ist als das basic

...zur Antwort

du schreibst ja selber, dass sie nur fast auf dem boden stand. das fast war der fehler. das tier wurde ziemlich sicher von der schale erschlagen, als es sich drunter durch graben wollte. daher gehört alles was schwerer wie eine leere zewarolle ist auf den boden, eine ebene oder mit füßen versehen ins gehege. aber niemals auf die streu.

nun ja und wie die fliegen dahin kamen ist auch logisch. die suchen sich solche stellen ganz gezielt. rein kommen tun die doch durch offene fenster und türen und danach ins gehege ist dann kein problem

...zur Antwort

auch wenn meine antwort spät kommt:

dein ta hat keine ahnung. ob männlei oder weiblein: beide geschlechter bekommen tumore an der dd. das hat null mit dem geschlecht zu tun.

auch ist es echt traurig, dass dein tier alleine sein muss. 

schmerzmedis gibts nur beim ta (bzw gibt es auch eines für menschen, was man nehmen kann. aber das nenne ich hier sicher nicht. und nein, es ist sicher nicht ibu).  wieso sollte man einem tier medis geben, wo nicht mal sicher ist, dass er schmerzen hat? kennst du die nebenwirkungen von zb metacam? u.a. ist dies nahrungsverweigerung und schwere schäden an leber und niere. also kein kinderspiel. daher gibt  man sowas nicht einfach so ohne ahnung zu haben.

was für eine salbe war das? wurde dir gesagt, dass die tiere die meistens ablecken und man deswegen sowas heute eig nur noch selten macht? wurden andere medis ausprobiert?

so lange das tier fit ist sollte ihm keine op verweigert werden. selbst wenn er dananch nur noch vll ein halbes jahr dazu gewinnt, so wäre das doch für ihn einiges. 

...zur Antwort