Hallo, mein Hamster piselt und kotet in sein Hamsterhaus. Kann ich ihm das abgewöhnen?

8 Antworten

Sicher ist sicher: Mach überall etwas Heu hin, dann ist es leichter sauber zu machen, falls er nochmal reinschifft :3

Hallo, Teddy2810!
Am besten gewöhnt sie sich ersteinmal ein. Ich hatte das Problem auch und habe es so gelöst:

Ich habe eine Schale voll mit Hamstersand in den Käfig gestellt. Allerdings wollte mein Hamster diese nicht benutzen. Also habe ich etwas von dem genommen, wo sein Urin drauf war, hab das in die Sandschale gelegt und den Rest entfernt. Anhand des Geruchs ist mein Hamster dann in die Sandschale gegangen und seit dem geht er immer schön in die Sandschale sein Geschäft machen.

Ich hoffe ich konnte helfen. LG Nosischatzi

Lass ihn sich erst mal eingewöhnen. Ausser der Pipiecke würde ich da gar nichts sauber machen. Meiner köttelt ausschliesslich NUR in sein Häuschen und Pipi in seine Sandtoilette. Köttel sind nicht schlimm (sind ja im Normalfall hart und trocken) und wenn es ihm zu viel wird schmeisst er sie auch schon mal von alleine raus. Manchmal, wenn mein Hamster Auslauf hat, dann mache ich mit einem kleinen Löffel einige Köttel weg, ohne das Nest kaputt zu machen.

Aber "erziehen" kannst du den Hamster nicht. Er wird es weiterhin so machen wie er möchte. Aber nach der Eingewöhnung ändern viele noch ihr Verhalten.

Dass der Hamster ins Nest kotet, ist normal. Der Kot ist trocken und nicht schädlich und er wird ihn rausräumen, wenn es zu viel ist. Er markiert damit seinen Vorrat.

Wenn er aber ins Nest pinkelt, liegt es meist daran, dass ihm eine verhaltensgerechte Möglichkeit fehlt.
Hamster pinkeln oft direkt nach dem Aufstehen geschützt in ihrem Bau in eine extra dafür angelegte Kammer. Daher braucht der Hamster ein Mehrkammernhaus mit einer Keramikecktoilette mit Chinchillasand in der zweiten Kammer. Hat er das nicht, bleibt ihm nichts übrig, als alles in einer Kammer zu erledigen.
Also biete ihm ein Mehrkammernhaus mit Ecktoilette an.

So ein Gehege aus unbeschichtetem Holz ist übrigens denkbar ungeeignet für Hamster.
Meist sind diese Gehege aus Nadelholz. Die ätherischen Öle aus dem Nadelholz, die Hamster nicht sehr mögen, könnten ihn dazu verleiten, dagegen zu pinkeln. Auch kann so ein Gehege auch nach Jahren noch zu harzen anfangen. Harz kann die Backentaschen des Hamsters verkleben.
Zudem kannst du so ein Gehege nach Krankheit, Milben- oder Pilzbefall komplett entsorgen, das kriegst du schlicht nicht desinfiziert.

Ich rate zu Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien.

gutes Hamstergehege aus zwei Aquarien - (Freizeit, Haustiere, Verhalten)

Mein Hamster kotet auch in sein Haus, aber pinkelt in eine Ecke des Käfigs. Abgewöhnen kann man ihm das nicht. Da der Kot aber normalerweise trocken ist, ist das nicht weiter schädlich für ihn. Wenn ihn der Kot stört, schiebt er ihn auch mal von selbst aus der Tür ;)

Was möchtest Du wissen?