Geeignete Idee als Anbau für das Hamstergehege?


05.12.2020, 20:42

Der Anbau wird einen Boden haben.

 - (Tiere, Haustiere, Hamster)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wow, ich bin echt begeistert :D

Beachten musst du sicher, dass du die eine Schiebetüre ganz rausnimmst, damit er sich nicht blöd einklemmen kann. Ansonsten einfach alles so bauen, dass es keinen Spalt gibt und alles zusammenpasst. Aber ich denke, mit Holzboden und Wände plus Glaswand wird das gut. An deiner Stelle würde ich das Holz mit tiergerechtem Lack lackieren, damit Urin und so nicht einziehen kann und auch bei Parasitenbefall oder so gibt es dann weniger Probleme.

Zur Einrichtung:

Grasnester, Korkröhren (meiner liebt diese. Er hat eine, die im Eck ist und 50cm lang ist!), Keramikhaus in einem grossen Sandbad, Tunnel/Brücken, eine Heuecke (dort kann gut Futter verteilt werden zur Beschäftigung), kleinere Häuschen, eine Rennbahn (10-15cm breit und 1m lang einfach wie eine Ebene (nicht hoch), damit er da drauf rennen kann. Kannst du gut im neuen Gehege einbauen, da kannst du auch mal was daraufstellen, aber so, dass er gut durchrennen kann), allgemein Verstecke und so :)

Zur Umsetzung:

Zuerst natürlich den Anbau bauen und dann muss der Hamster wohl mal kurz in die Transportbox, damit du alles aus dem alten Gehege nehmen kannst, um die Seite rauszunehmen. Das Einstreu unbedingt behalten! Neues Einstreu vor allem im Anbau und dazu das alte Einstreu oben drauf, mehr davon im alten Gehege. Dann die alten Einrichtungen erst mal im alten Gehege lassen und neue Einrichtungen in den neuen Teil. Futter verteilen und Hamster ins alte Gehege setzen. So hat er immer noch seinen Geruch und seine Sachen dort und kann selbstständig den Rest erkunden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe seit Jahren Hamster und andere Tiere

Vielen Dank! Das ist genau das was ich an Informationen brauche! Neue Einrichtungsgegenstände werde ich dann nach und nach holen, damit alles da ist, wenn angebaut wird. :)

1

Dann hat das Tier gerade mal eine Buddelfläche von 1mx0,5m, wenn du sowieso vorne schon Glas planst kannst du auch ein paar mehr Glasscheiben besorgen und das Gehege erweitern.

Grundsätzlich keine schlechte Idee für einen dauerhaften Auslauf. Wie groß soll denn die Erweiterung sein?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe 2 Hamster: einen Hybriden und einen Chinesen

Es soll eine Erweiterung sein, also ein Anbau an dem Jetzigen Gehege (100×50×50 Terrarium) in den Maßen 100×100×50 (also 1qm Glas Anbau an Ein 0,5qm Terrarium).

Das ganze wird wie ein Aquarium mit Holzboden und Gitterabdeckung sein, das an sein Jetztiges Nagarium rangeschoben und befestigt wird. Es wird als Erweiterung gebaut, damit das ganze Stabiler wird, als alles komplett neu zu bauen.

Letztendlich wird es insgesamt 1,5qm groß sein.

Ist mit der Erweiterung gemeint, diesen 1qm Anbau zu erweitern? Platz hätte ich nämlich dafür. 😅

Ich hoffe, dass das ganze verständlich genug ist.

0

Nochmal ein Versuch es zu erklären. 😅

Sein jetztiges umgebautes Terrarium ist 0,5qm groß und 50cm hoch.

Der Anbau soll 1qm Groß sein und 50cm hoch.

Also eine Art Aquarium, das man selbst gebaut hat, mit einer offenen Seite.

Diese offene Seite wird an das Terrarium (dort, wo die Schiebetüren sind) geschoben und befestigt.

Von dort aus, kann er durch die Offene Schiebetür und einer 30cm Einstreu Schicht in den neuen großen Bereich gelangen.

Es ist weniger ein Auslauf, eher eine große Gehege Erweiterung mit ganz normalen 30cm Einstreu überall.

In der Erweiterung werden dann seine Sachen wie Laufrad, Verstecke, Sandbad und Näpfe Stehen.

Das ganze hat dann eine Gitterabdeckung, damit er nicht Ausbüchsen kann.

Ich hoffe, dass man es jetzt verstehen kann. 😅

0

Was möchtest Du wissen?