Hallo, hinterfragen Veganer immer wieder Mal, ob sie das wirklich weitermachen sollen und es doch nicht eine dumme Idee war?

3 Antworten

Ich denke schon, da es viele Veganer gibt die nicht wissen, dass der Körper mehr Vitamine und Mineralstoffe braucht, als er von Gemüse oder anderen Sachen bekommt. Viele gehen da total ignorant vor und wundern sich irgendwann warum sie krank werden. Als Veganer zu leben, bedeutet auch das man z.b. auf Omega 3 Fettsäuren nicht verzichten darf. Man muss eben an Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, was wiederum unterste schicht ist. (Ist nur meine Meinung) - Es ist gut wenn man sich 5 Tage in der Woche nur Gesund ernährt. Es ist aber schlecht wenn man für immer auf die Sachen verzichtet, die der Körper braucht damit er gesund bleibt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bin kein Veganer, koche aber sehr gerne vegan. Auch verfolge ich interessiert Diskussionen zum Thema Ernährung. Meinem angelesenen Wissen gemäß erzählst du da reichlich Blödsinn. Omega 3 Fettsäuren sind auch in vielen pflanzlichen Lebensmitteln reichlich enthalten! Walnüsse, Sojabohnen etc. haben reichlich davon!

3

Über Veganer kann ich keine Erfahrungsberichte teilen. Aber ich lebe schon seit Jahren gesund und verzichte oft auf Süßigkeiten, Fast food und auch Fleisch. Es war eine wundervolle Entscheidung von mir und ich werde mein restliches Leben auch so leben. Hinterfragungen gibt es so gut wie nie und ich fühle mich seit meiner asketischen Ernährung besser.

Statt Fleisch esse ich oft Fisch, denn dieser bietet sich in meiner mediterranen Stadt gut an und ist gesünder als Fleisch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn sie Vegane Ernährung für dumm halten würden hätten sie damit nicht angefangen.

Da muss man nämlich einiges Beachten.

Es gibt aber etliche denen das auf Dauer zu schwierig oder anstrengend wird. Wenn du das mit "hinterfragen" meinst dann ja.