Habt ihr früher noch strenge Erziehung erlebt mit körperlichen strafen? Weis das euer Partner?

11 Antworten

Ja,ich bin auch so erzogen worden,wie du es beschreibst.Nun war es kein Stock,dafür der Teppichklopfer oder die Holzpantinen.die es damals noch gab.Ich muss aber dazu sagen (natürlich ist das kein Argument für Schläge),dass ich immer wusste,warum.Meine Mutter war sehr emotional....aber sie 'meckerte' halt nur.Mein Vater dagegen....die Ruhe in Person.....aber wenn es ihm gereicht hat,dann gab es eben Prügel....ohne viele Worte.

Eines Tages bin ich dann mal abgehauen.Ich kam jedoch nicht weit,ca. 2 Kilometer,dann war Ende.^^Aber ich muss sagen,das hat doch meine Eltern zum Nachdenken bewegt.Danach war eigentlich Schluss mit der Prügel....natürlich bis auf die obligatorische Ohrfeige,das war Standard damals.

Nein,geschadet hat mir das nicht.Aber komischerweise vergesse ich das nie....solche Sachen vergisst man nicht.

Meine Freundin wurde von ihrem Stiefvater regelmäßig verdroschen, zu einer Zeit, als das schon lange nicht mehr üblich war. Seit seinem Tod hat sie große Schuldgefühle und hat einige Jahre selbstschädigendes Verhalten an den tag gelegt (Ritzen, Bulimie etc). Immer wieder Rückfälle trotz Psychotherapie.

Abhilfe kam erst dadurch, dass sie sich eingestanden hat, dass das alles lediglich Ersatzhandlungen für das Bedürfnis nach körperlicher Strafe waren, weil die Misshandlungen durch ihren Stiefvater die einzigen Zuwendungen waren, die sie über Jahre erhalten hat. Sie hat eine starke masochistische Neigung entwickelt, die, wie ich finde, deutlich über den üblichen BDSM-Kontext hinaus geht.

Sie hat zwar ihren Weg gefunden, mit ihrer Vergangenheit umzugehen, dennoch ist jegliche Gewalt in der Kindererziehung grundlegend falsch und ich kann das ganze Gequatsche von wegen "Mir hat es nicht geschadet" nicht mehr hören. Ihrem Stiefvater unterstelle ich zudem einen ausgeprägten Spankingfetisch, den er an ihr ausgelebt hat, was nicht weiter ist, als ganz übler sexueller Missbrauch.

Aufgrund dieser Erfahrungen fürchte ich, dass es früher durchaus üblich war, dass Erwachsene ihre sadistischen Neigungen an Schutzbefohlenen ausgelebt haben und es eben nicht nur darum ging, dass Erziehung früher anders aufgefasst wurde. Wir können froh sein, in solch aufgeklärten zeiten zu leben.

Ich wurde wenn ich was angestellt habe, als kleines Mädchen auf den Schrank gesetzt und fing an zu weinen. xD

Na ja, das ist eigentlich psychischer Missbrauch. Aber wenn du es gut überstanden hast...

0
@Hacker48

Nee das ging wollte nur runter. oder wenn ich beim einkaufen irgendwas haben wollte und mama nein sagte, tobte und kreischte ich bockig. da hat mama sich im laden auf den boden geworfen und auch gestrampelt und geschrien. meinte mama du bist peinlich xD

3
@GewuerzKetchup

zicken phase xD aber heute denke ich, das sie das cool gemacht hat, hab danach nie wieder theater im laden gemacht. :)

1
@Wortzauber

Mir wäre das sicherlich auch unangenehm, aber meistens hilft es sowas einfach zu ignorien oder besser gleich im vorfeld Vereinbarungen abschließen.

0
@GewuerzKetchup

geht nicht immer, manche kinder machen bei jeden einkauf erneut theater und es müssen alle für sich selbst entscheiden wie sie es machen. mir hat es nicht geschadet und meiner mutter war es egal was andere denken, sie hatte ja erfolg damit bei mir. ob sowas bei allen kindern klappt kann mann nicht sagen, das muss man wohl einschätzen wie das kind tickt.

1
@Wortzauber

Ja jedes Kind ist da individuell sowas ist auch ein Lernprozess ein "Nein" zu verstehen und zu akzeptieren. Einkauf als Beispiel.

1

Ich habe mich damit in der Ausbildung oft genug auseinandergesetzt. Es gab durchaus einen Klaps auf den Po, wenn man nicht getan hat, was verlangt wurde, inklusive einen "Klaps" auf Mund oder Hände, wenn man was nicht anfassen oder essen sollte. Ich finde selbst das ist Gewalt, die nicht sein müsste. Eine Backpfeife habe ich, soweit ich mich erinnere, auch schon bekommen und einmal wurde ich an einen brennenden Heizofen geschubst, mit einer Zigarette verbrannt oder auch Mal ins Zimmer gesperrr. Angeblich ausversehen oder "aus gutem Grund". Mir macht das nichts aus, ich erziehe mein Kind nicht so, aber es gehört zu mir dazu und wenn man sich dessen bewusst ist, kann man manche Handlungen seiner selbst besser verstehen :) mein Partner weiß das

Ich hatte mal eine langjährige Partnerschaft, wo ich ihr natürlich auch erzählt habe, dass ich früher von meiner Mutter bei Fehlverhalten jedesmal anständig den nackten Hintern versohlt bekommen habe, mit Teppichklopfer und Hosengürtel.

Auch, dass mir das heutzutage immer mal wieder fehlt.

Sie hat sofort verstanden und fortan kriegte ich von ihr regelmäßig den nackten Arsch voll, wenn sie es für nötig hielt! Das kam so 3-4 x im Monat vor....

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung