Spielte der Teppichklopfer bei eurer Erziehung eine Rolle?

8 Antworten

Ich (m/14) werde und wurde mit dem Gürtel und dem Rohrstock geschlagen. Genauso wie mein Bruder. Wir leben seit ich 6 bin in Tschechien und dort ist es legal seine Kinder zu schlagen. Nur unser Vater schlägt uns bei einer 6 bekomme ich 200 Schläge mit dem Gürtel und 100 Schläge dazu mit dem Rohrstock auf den nackten Po. Uns wurde gesagt wie viele Schläge wir bei welcher Note bekommen und so ist es auch fest geregelt. Bei den Noten wird es nicht weniger als schon vereinbart geschlagen sondern entweder das oder mehr. Ich kann mich damit abfinden und finde das auch gute Erziehung denn dann überlegt man sich dreimal ob man lieber lernt oder faul rumliegt. Fast alle aus meiner Klasse werden geschlagen. Wir Jungs in der Klasse reden auch offen darüber und zeigen auch oft unsere Pos und machen dann eine Art „Challange“ wer am härtesten und am schlimmsten geschlagen wurde.

Wer sowas seinen Kindern antut ist meiner Meinung nach ein Verbrecher, sorry.

Außerdem glaube ich das nicht.... Bei insgesamt 300 Schlägen mit Gürtel und Rohrstock wärst Du reif für das Krankenhaus !!

3

Und da DU generell mit diesen Angaben auf solche und ähnliche Fragen antwortest, glaube ich Dir erst recht kein Wort !

1
@grisu2101

Ja, ich habe das ganze jetzt erst gelesen 300 Schläge kann ich mir nicht vorstellen, und selbst wenn da würde man was sehen auf dem Hintern und erst recht auf den nackten Hintern kann ich mir nicht vorstellen das glaube ich auch nicht so ganz, wenn überhaupt aber meine Mami hat mich auch öfter mal mit Kochlöffel und Teppichklopfer verdroschen, ich fand es nicht lustig gefallen hat es mir nicht gerade an meine Pobacken noch weniger und die Seele am allerwenigsten

0

Das zu meiner Zeit (Jahrgang 1964) ein gängiges Erziehungsmittel und war in jedem Haushalt vorhanden. Bei vielen in unserer Klasse wurde er angewandt und wir machten nach schlecht ausgefallenen Klassenarbeiten eine Striemen-Challange. Es gab natürlich auch welche deren Eltern diese Erziehungsmethode nicht angewendet hatten die wollten auch mal wissen wie es ist. Dem konnten wir Abhilfe schaffen die jammerten zwar dann bei der Durchführung rum fühlten sich aber danach irgendwie "dazugehörig".

Hat es uns geschadet? Ich denke nein. Jetzt werden bestimmt welche einräumen dass es wohl doch geschadet hat aber ich versuche die Auswirkungen Erziehung damals mit heute und insbesondere zu Pandemiezeiten miteinander zu vergleichen.

Wie empfandest Du die Anwendung des TK als Erziehungsmittel?

Mit dem Teppichklopfer nicht aber den Hintern haben wir damals schon öffter mal versohlt bekommen. Ich fühle mich da nicht Mißhandelt wohl weil es nie Willkürlich wahr. Allerdings bin ich schon sehr froh das sich die Zeiten und Ansichten da geändert haben.

Gute Erziehung verstehe ich heute als ein Miteinander nicht als ein "Über/Untereinander".

Nein.

Ochsenziemer oder auch 7 Riemchen wurde es auch genannt... das wurde bei meiner Schwester angewandt.

Oh Gott, wenn ich heute noch darüber nachdenke... ich hab es gesehen und konnte nichts dagegen tun. 😢

Sie hat heute noch die Striemen auf dem Rücken die damals erst rot waren und dann aufplatzen.

Teppichklopfer sind dagegen ein Witz.

Meine Kinder kennen ebenfalls keine häusliche Gewalt.

Wir hatten in der Schule auch einen, der regelmäßig mit dem Gürtel verdroschen wurde. Der hatte mir damals mal seine Striemen gezeigt.

Bei uns war das nur "rituell" wenn ich mal was ausgefressen hatte. Nie ungerechtfertigt und es tat aber eigentlich auch nie weh. Mein Vater hat nur ganz leicht zugehauen und ich habe halt gefähnst, weil das so sein musste. Einmal hat er als Steigerung den Teppichklopfer genommen, aber damit war er noch vorsichtiger. Kann nicht sagen, das mir das geschadet hat. Kann aber anderseits auch nicht sagen, das es körperliche Gewalt war. Ich hab was ausgefressen, also gab es hiebe dafür.

0
@fettkorn01

Hat man denn als Kind wirklich das Verständnis dafür etwas ausgefressen zu haben? Das mit deinem Vater klingt ja niedlich 😄 aber letzendes ist es Gewalt.

0

Ich persönlich nicht ganz direkt. Also gut hab paar Schläge mit der Faust bekommen weil ich mich schützend vor die Mutter stellte. Aber eine Kollegin von früher wurde vor ihren Freundinnen mit dem Gürtel verprügelt weil sie betrunken, zu spät nach Hause kam und vorallem trotz Stubenarrest raus ging.