Haben Japan-Chins Atem Probleme?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Besten guckst du Mal hier: http://www.polar-chat.de/wiki/Japan_Chin

Hier siehst du das Hündchen im Profil... und von vorne. Wie man sieht scheint die Nase inzwischen bald völlig im Kopf zu verschwinden. Die Augen selbst sind sicher auch ein Problem. Die Kopfform auf einem völlig gesund gebauten Körper - nun ja Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

In den letzten Jahrzehnten ist die Rasse als kleiner geworden. Das Gewicht wird mit 2 - 4 kg angegeben. Für einen robusten Hund zu klein...

Sicher kann es vorkommen bei der Veränderung des Schädels und der inzwischen völligen Verkürzung des Fangs, dass Atemprobleme auftreten können. Bei der Größe ist auch die Luftröhre gefährdet... Die Augen sind empfindlich. Früher waren die Hündchen noch um die 6 kg schwer und der Nasenrücken länger. Die Kopfform, die Augen, die Nase in diesen Punkten darf die Rasse als Qualzucht betrachtet werden - noch dazu bei dem Gewicht um die 2 Kilogramm...

Im Buchhandel gibt es ein Buch "Die Sache mit dem Hund" - 100 Rassen kritisch unters Fell geschaut. Dieses Buch kann ich euch nur empfehlen!!

HG YarlungTsangpo

Als ich auf der Suche nach einer nicht-überzüchteten, "normalen" Kleinhunderasse war, habe ich mir auch mehrere Japan-Chin-Zuchten angesehen. Fast alle Hunde hatten Triefaugen, aber alle hatten auf jeden Fall Atemprobleme. Ich würde dir eher davon abraten. Hüftprobleme hatten auch mehrere... Allein drei (bei verschiedenen Züchtern!) waren gerade operiert worden.

moin! also die japan-chin die ich kenne haben alle mehr oder weniger atemprobleme! da sie auch wie der mops eine "platte" nase haben. am besten ihr beobachtet die hunde/welpen mal mehrere wochen und entscheidet dann. wollt ihr nicht lieber einen aus dem tierheim holen?

Sie gelten als sehr robust. Aber durch die kurze schnauze kann es Athemprobleme geben. Aber ist eher selten

Obwohl die Frage schon vor ewiger Zeit gestellt wurde,möchte ich dazu etwas schreiben. Ich habe einen Japan Chin- Pekinesen Mischling.Er hat ebenfals so gut wie keinen Nasenrücken und die bekannten Kugelaugen. Er hat keinerlei Atemprobleme und rennt und spielt wie ein Wilder. Er ist jetzt 2,5 Jahre alt. Die Augen tränen nicht- er ist fit und kerngesund. Zähne stehen perfekt, null Probleme. Es ist erstaunlich, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.Übrigens habe ich den Welpen nicht gezielt ausgewählt,... lange Geschichte.Atemprobleme und Augenprobleme kenne ich nämlich sehr gut, von Franz Bulldoggen und engl.Bulldog. Schrecklich... Mein kleiner Zwerg hat einfach Glück und ich liebe ihn über alles. Schaut und " hört" euch die Eltern an, wenn sie grunzen und schnurbeln - Finger weg von den Welpen. Es ist nicht schön seinen Liebling leiden zu sehen. Viel Grüße von mir

Was möchtest Du wissen?