Habe momentan ständig den Drang zu saufen...?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du bist auf der Vorstufe zur Alkoholabhängigkeit. Wenn du aus einer depressiven Laune heraus trinken willst, dann handelt es sich hier nicht um "Lust zu trinken" sondern um eine Notwendigkeit zu trinken.
Du willst dann damit die Probleme und deine Ängste betäuben, anstatt sie zu lösen.

Es ist eine Art Kompensation dessen, was dir genommen wurde; Ruhe, Gelassenheit und deine Ideologien.

Rein chemisch betrachtet ist Alkohol eine Lösung, jedoch für andere Verbindungen und nicht für menschliche Probleme.

imekr 17.07.2017, 03:58

Gut da magst du Recht haben, aber die Dinge die mich seelisch belasten, also all die "Probleme und Ängste" kann ich überhaupt nicht lösen, da andere Menschen dafür verantwortlich sind. Ich kann teilnehmen an Bewegungen und Menschengruppen welche wiederum versuchen etwas zu ändern, aber ob das gelingt ist eine ganz andere Frage und die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Und allein das macht mir wiederum Angst.. Was soll ich denn dann tun, wenn nicht aus der Realität fliehen?

Und politisch aktiv bin ich bereits..

0
JohnnyMnemonic 17.07.2017, 04:07

Fliehen musst du nicht. Aber Abstand gewinnen wäre schon mal ein Anfang.
Du musst doch nicht die Probleme der Welt lösen. Aber du kannst dir überlegen, wie du auf souveräne Art und Weise die Probleme lösen kannst.

Entweder gehst du auf die Straße und demonstrierst ohne Erfolg oder du gehst in die Politik und änderst aktiv was.

Ersteres ist einfach, daher machen es viele. Letzteres ist schwer, daher machen es nur wenige. Dies ist aber die effizienteste Art was zu verändern. Denn nichts verändert die Welt besser als Macht.
Geduld und Ideenreichtum natürlich vorausgesetzt...

1

Genauso habe ich auch gedacht und dann wurde es immer mehr und mehr weil es gut getan hat und du kannst nicht mehr so leicht aufhören weil es eine Angewohnheit ist .. du willst immer öfter der Welt entfliehen und kriegst aufeinmal noch mehr Angst wenn du dann nichts mehr trinkst und kriegst noch mehr Hass auf die Welt wenn du nicht trinkst ... und dann plums trinkst du immer mehr glaub mir das habe ich auch nicht gemerkt das geht ganz schnell .. lass es lieber . Such dir lieber Freunde mit denen du über diese scheis Welt und Angst reden kannst :)

seestern333 17.07.2017, 04:07

Ich hoffe, dass du irgendwann aus deiner Sucht hinauskommst! :) man kann alles schaffen. alles liebe

1

Da du entgegen deiner Selbsteinschätzung auf dem besten Wege bist, alkoholabhängig zu werden, solltest du dringend mal das Gespräch mit einer Drogenberatungsstelle oder deinem Hausarzt suchen...

Dem Drang nicht nachgeben, sondern die Probleme auf andere Art und Weise lösen, so dass sie wirklich gelöst und nicht weg geschoben werden. Wenn Du jetzt dem Drang zum Alkohol trinken nachgibst, ist das der erste, große Schritt in Richtung Sucht!

Das Problem kenne ich, aber Alkohol ist keine Lösung. Ich denke nicht das du Alkoholabhängig bist du hast halt momentan so eine Phase wo es dir nicht gutgeht und alles schieflläuft.

Das Problem kenne ich, aber Alkohol ist keine Lösung. Ich denke nicht das du Alkoholabhängig bist du hast halt momentan so eine Phase wo es dir nicht gutgeht und alles schieflläuft.

Rede lieber mit guten Freunden wenn es dir schlecht geht als immer zu trinken.

Auf jeden Fall nicht dem Drang nachgeben. Such Dir lieber einen gesünderen Ausgleich. Aus der Realität fliehen ist nie eine gute Idee. Ich spreche da aus Erfahrung.

Du bist in bester Gesellschaft. Mach noch 'ne Flasche auf und darauf einen Dujardin.

Es wird dir kein Psychologe hier auf Gutefrage.net antworten denn den hast du nötig Sprich mit Menschen die sich damit auskennen. Blaues Kreuz z.B.

http://www.blaues-kreuz.de/

Du willst Dir Deine Sucht nicht eingestehen.Du kannst und willst Dir nicht eingestehen, daß Du auf dem besten Weg bist alkoholsüchtig zu sein, wenn Du es nicht schon bist.

Nehme niemals Drogen, wenn sie dazu dienen der Realität zu entfliehen. Das kann schnell zu einer Gewohnheit werden und ziemlich nach hinten los gehen.

Was möchtest Du wissen?