Habe ich Fachabi oder nicht?

6 Antworten

Die abgeschlossene schulische Berufsausbildung reicht auf jeden Fall als fachpraktischer Teil der FHR !

Ob auch der schulische Teil der FHR nach Klasse 11 an einem NRW-Gymnasium erreicht wurde, richtet sich danach ob gewissen Mindestpunkte erreicht wurden. War das der Fall, muss ein entsprechender Vermerk über das Erreichen des theoretischen Teils der FHR auf dem Abgangszeugnis des Gymnasiums erscheinen.

Die genauen Bestimmungen für die Mindestpunkte kann man hier recherchieren:

http://www.fachabitur-nachholen.de/gymnasiale-oberstufe-fachabi.html

Was meinst Du mit "Fachabi"? Die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Das sind zwei Paar Schuhe.

Laut Wikipedia: Fachabitur bezeichnet (umgangssprachlich): ursprünglich die fachgebundene Hochschulreife heute auch die (allgemeine oder fachgebundene) Fachhochschulreife

Deshalb dachte ich, es sei dasselbe. Wo ist der Unterschied? "Normales" Fachabitur würde mir jedoch ausreichen.

0
@MassEffect

Wenn man das Abitur an einem Fachgymnasium (z.B. Technisches Gymnasium oder Wirtschaftsgymnasium) erwirbt, dabei aber nur in einer Fremdsprache geprüft wird, dann hat die fachgebundene Hochschulreife. Damit kann man sich auf einer Hochschule oder Universität einschreiben, allerdings nur für gewisse Fachrichtungen. Für die allgemeine Hochschulreife ist noch eine 2. Fremdsprache erforderlich. Die Fachhochschulreife hingegen reicht nur zu einem Studium an einer Fachhochschule und ist somit kein "richtiges Abitur"

0
@MassEffect

Laut Wikipedia: Fachabitur bezeichnet (umgangssprachlich): ursprünglich die fachgebundene Hochschulreife heute auch die (allgemeine oder fachgebundene) Fachhochschulreife ....... Deshalb dachte ich, es sei dasselbe. Wo ist der Unterschied? "Normales" Fachabitur würde mir jedoch ausreichen.

Es ist nicht dasselbe. Wie Du gelesen hast: Ursprünglich benannte man die fachgebundene Hochschulreife mit Fachabitur. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Fehlen der zweiten Fremdsprache, die für die allgemeine Hochschulreife verpflichtend ist. Für die Fachhochschulreife ist auch nur eine Fremdsprache erforderlich, aber der Schulbesuch ist insgesamt ein Jahr kürzer. Mit FHR und einer Berufsausbildung könntest Du noch ein Jahr zur Fachoberschule Klasse 13 gehen. Dann könntest Du dort die fachgebundene oder die allgemeine Hochschulreife erlangen. Der Unterschied liegt, wie beschrieben, in der zweiten Fremdsprache. Dazu sind mindestens vier Jahre in der Mittelstufe nachzuweisen oder eine bestimmte Stundenanzahl in der Oberstufe.

1
@Luftkutscher

Die Fachhochschulreife hingegen reicht nur zu einem Studium an einer Fachhochschule

Ausnahme Hessen!

1

Hast du Fachabiprüfungen geschrieben? Wenn das nicht der Fall war wirst du auch kein Fachabi haben.

Ich habe bei der 2jährigen Sonderform Abschlussprüfungen gehabt, jedoch Berfusbezogen, sprich in Gestaltungsfächern etc pp.

0
@MassEffect

Ich kenne es von GTAs so, dass man, wenn man 3 Jahre macht automatisch das Fachabi mitmacht. Die zwei Jahre eben wenn man schon Fachabi oder Abi hat. Die Prüfungen die du geschrieben hast, waren sicher nur in Fächern wie Gestaltungslehre, Mediendesign etc? Mathe, Deutsch, Englisch waren nicht dabei oder? Wenn das der Fall ist wirst du nur die Ausbildung haben, ansonsten hättest du auch eigentlich ein zusätzliches Zeugnis auf dem das Fachabi vermerkt ist.

1
@Lilan85

Naja, ich hab die 2jährige nur machen können, weil ich den theoretischen Teil der Fachhochschulreife hatte, dadurch, dass ich die 11. Klasse abgeschlossen habe. Und ja, ich habe nur in Gestaltungslehre etc pp meine Prüfungen gehabt. Aber irgendwie wurde mir vermittelt, dass ich dann auch das Fachabi hätte. Diejenigen, die die 3jährigen gewählt haben (weil sie keine 11. Klasse hatten o.ä) haben jedoch auch Deutsch, Englisch, etc. geschrieben. Ich glaube ich rufe mal bei dem Berufskolleg an und frage, wie das genau ist. Wir denn meine aktuelle 3jährige (betriebliche) Ausbildung nicht irgendwie dazugewertet? Mh. So ein Mist.

0
@MassEffect

So genau kenne ich mich damit jetzt nicht aus, aber ich denke, das die Prüfungen schon notwendig gewesen wären. Deine Ausbildung ersetzt auch ein Fachabitur nicht ;)

0
@Lilan85

Auf einem Gymnasium schließt man nur die 12. Klasse ab und hat fachabi - ohne prüfungen. Weil es keine "Fachabiprüfungen" gibt.

Es handelt sich um eine "gleichwertige" (Schul-)ausbildung, wenn man eine berufsausbildung abgeschlossen hat.

Wenn auf 2 Jahre verkürzt wurde wegen der Versetzung in die 12. Klasse, die aber NICHT abgeschlossen wurde, hat man das Fachabi eben erst NACH der Ausbildung - nicht bevor man sie antrat.

0
@MassEffect

Der theoretische teil könnte bedeuten, dass keine weiteren Prüfungen in Engl, deutsch etc nötig waren, du hast dann in deiner 2 jährigen Ausbildung nur noch den fachlichen Teil erledigen müssen. Also hast du Fachabi!

Ganz automatisch sogar mit dem Abschluss einer Ausbildung!

M. W. hat auch ein Kfz_Mechaniker "Fachabi", wenn er ausgelernt hat und kann an einer FH studieren.

Es heisst aber Fachabi, weil man damit nicht alles studieren kann, sondern eben nur aufbauend oder fachlich verwandt zum erlernten Beruf! Ein Kfz-Mech. kann also nicht Germanistik studieren oder Biologie, aber Maschinenbau oder Eölektrotechnik z. B.

Ein Fachabi

0
@MassEffect

Naja, ich hab die 2jährige nur machen können, weil ich den theoretischen Teil der Fachhochschulreife hatte, dadurch, dass ich die 11. Klasse abgeschlossen habe.

Wenn Du den schulischen Teil der FHR tatsächlich nach der 11. Klasse erreicht hast, dann muss das auch auf Deinem Zeugnis stehen. Ist das der Fall, dann brauchst Du nur, wie ich in meiner eigenen Antwort schon geschrieben habe, mit dem Abschlusszeugnis der Berufsfachschule bzw. mit dem Beleg Deiner Berufsausbildung zum Gymnasium zu gehen. Von dort erhälst Du dann die Bescheinigung der vollen Fachhochschulreife.

1
@Kinderwerkstatt

Weil es keine "Fachabiprüfungen" gibt.

Um es zu verdeutlichen: Es gibt an den Gymnasien keine "Fachabiprüfungen". An den Höheren Berufsfachschulen und Fachoberschulen gibt es sie natürlich!

1
@Kinderwerkstatt

Es heisst aber Fachabi, weil man damit nicht alles studieren kann, sondern eben nur aufbauend oder fachlich verwandt zum erlernten Beruf! Ein Kfz-Mech. kann also nicht Germanistik studieren oder Biologie, aber Maschinenbau oder Eölektrotechnik z. B.

Wenn Du mit "Fachabi" die Fachhochschulreife meinst, so bedeutet dies, dass man damit an Fachhochschulen studieren kann. Ein Fachbereichswechsel ist aber möglich. Hier wird nur noch ein zusätzliches Praktikum verlangt, das mindestens drei Monate dauern muss. Somit kann man auch z.B. mit einer FHR Gestaltung BWL studieren. In Hessen (außer in Frankfurt) kann man mit jeder FHR sogar an Universitäten alles Bachelor- und Masterstudiengänge studieren; also auch Germanistik, Biologie und mehr.

1

Bewerbung als Fashion-Stylist, obwohl keine Ausbildung?

Hallo liebe Com,

ich habe meine Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin im Bereich Medien und Kommunikation im Oktober 2014 absolviert. Nun habe ich eine Anzeige entdeckt, die sich jedoch auf einen Fashion Stylisten bezieht. Die Stellenausschreibung weckt mein Interesse und die Aufgabenbereiche und das Profil spricht mich an. Das Problem ist, dass ich keine berufliche Erfahrung in diesem Bereich habe und keine Ausbildung als Fashion Stylist habe.

Soll ich mich trotzdem bewerben und mein Glück versuchen?

LG schokolyna

...zur Frage

Kann ich Medizin studieren mit Fachhochschulreife?

Ich bin mit der 10 klasse fertig und wollte mein Abitur machen, doch leider hat es nur für das Fachabitur gereicht. Ich möchte trotzdem Medizin studieren und in die Richtung 'Anthropologie' gehen, da mich das schon immer interessiert hat. (Und ich durch die Sendung Bones total vernarrt bin). Gibt es eine Möglichkeit es trotzdem zu schaffen Medien studieren zu können? Und warum kann man mit Fachhochschulreife so etwas nicht studieren?

...zur Frage

Mit Fachhochschulreife an einer Universität studieren, wo?

Ich würde gerne in naher Zukunft mit meiner Fachhochschulreife studieren.
Wenn ich an einer Fachhochschule studiere erhalte ich dann auch den Bachelor oder bekommt man diesen Abschluss nur an einer Universität?
Ich weiß das einige Bundesländer auch Leute mit Fachabi an einer Uni studieren lassen?
Kennt jemand Unis in Schleswig-Holstein die mit der Fachhochschulreife studieren konnten?

P. S komme aus Schleswig-Holstein

...zur Frage

Fachhochschulreife Niedersachsen

Ich besuche derzeit die 11. Klasse eines Gymnasiums in Niedersachsen, (nach Abschluss der 12. Klasse hat man hier das Abitur) & strebe die Fachhochschulreife/Fachabitur an, da ich befürchte am Ende kein gutes Abitur zu haben, ich keine Lust mehr auf meine Schule habe und da ich außerdem auf eine Schauspielschule gehen werde. Wie ist das geregelt, ich schließe die 11. Klasse ab (der theoretische Teil) & absolviere dann ein 1 jähriges Praktikum (korrigiert mich wenn ich falsch liege)? Welche Kritierien muss ich ansonsten noch erfüllen? Es wäre schön wenn mich jemand zum Thema Fachabitur/Fachhochschulreife aufklären könnte!

Amen! :)

...zur Frage

Kann man den praktischer Teil für die Fachhochschulreife im kreativen Bereich nachholen?

Hallo, mir fehlt noch der praktische Teil für die Fachhochschulreife, welcher ein 6-monatiges oder 12-monatiges Praktikum umfasst.

Ich habe die Fachhochschulreife in der Fachrichtung Informatik gemacht, habe allerdings den Informatik Assistenten nicht bestanden, somit nur die Fachhochschulreife erlangt. Wird ein sechsmonatiges Praktikum als Mediengestalter anerkannt? Ist ja eher ein kreativer Beruf, aber hat auch viel mit Technik und etwas mit programmieren zu tun.

...zur Frage

Mediengestalter: Beruf mit Zukunft?

Also, ich würde ja gerne Mediengestalter werden. An der Schule, die ich am Samstag besuchen gehe, gibt es eine Fachrichtung die sich "Gestaltungstechnische/r Assistent/in Medien und Kommunikation" nennt.

Die Themen dort gefallen mir sehr gut und ist denke ich mal ein Beruf, der mir großen Spaß machen wird. Aber meine Schwester meinte heute, dass das halt ein Beruf ohne Zukunft ist. Dort, wo ich hingehe, gibt es aber so genug Ausbildungs- bzw. spätere Berufsplätze, z.B. bei Fernsehsender usw.

Nun frage ich mich, ob das echt ein Beruf ohne Zukunft ist.. Aber ich denke, dass es in Richtung Print weniger erfolgreich sein wird, deswegen will ich ja auch hauptsächlich mit Visualisierung zu tun haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?