Gutes billiges Anfängerauto?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)

Der Vento ist ein Super-Tipp & geht exakt in die Richtung dessen was ich jetzt vorschlage ------> irgendwas aus den 90ern, das aus "Rentnerhand" stammt, gut gepflegt wurde mit allen Kundendiensten und schon ABS, mindestens einen Airbag sowie einen Euro 2 Katalysator hat, nicht viel mehr als 90 PS besitzt und zuverlässige, solide Technik mit guter Ersatzteilversorgung.

Irgendwas also in Richtung Vento/Golf 3, Opel-Astra F oder Vectra, Ford-Escort oder Mondeo, Audi 80 (B4 Baureihe) oder altem Audi A4 B5 Baureihe mit 1,6-Literbenziner. 

Billigere und weniger bekannte Ausländer, vor allem Franzosen oder evtl. der Mitsubishi-Charisma der in Holland montiert wurde, sind auch immer wieder interessant & Opas liebevoll gepflegter Citroen Xantia, Peugeot 306 oder Fiat Brava ist zum Einstieg auch eine sehr schöne Option mit meist sehr guter Ausstattung für die Zeit!

Ich hatte selbst einen Audi 100 1,8S von 1989 mit 90 PS, auch ein tolles Einsteigerauto im Prinzip und er war mit lächerlichen Versicherungsprämien enorm günstig im Unterhalt, aber spielt heute keine Rolle mehr am Markt.

Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaudrian
12.11.2016, 14:25

Beim Vento würde ich aber raten den Wagen genau anzuschauen. Die Motoren verlieren gerne Öl. Auch rost an den Schwellern und Bremsleitungen ist ein Thema. 

Ich habe gestern einen repariert. Das Getriebe hat es bei grob 150.000 innerlich verrissen. Genauer gesagt ist das differenzial auseinander gebrochen. 

1

Such dir eine gutes Occasion Angebot aus das auch schon paar Kilometer auf dem Buckel hat.

Als blutiger Anfänger würde ich kein Auto mit vielen PS wählen. Ausserdem kosten diese bei der Steuer mehr.

Zu deiner absoluten Sicherheit würde ich dir nen älteren Pickup empfehlen. Das fahren lernen auf einem hohen grossen Auto (v.a. das einparken) ist nicht einfach aber wenn du so einen beherrscht das KANNST du fahren. Ausserdem bist du bei einem Unfall sicherer.

Einfach gestaltet sich das fahren sicher in einem kleineren Auto. (Z.b. ein VW Golf) der auch ein beliebtes Einsteigerauto ist. 

Lg Ravioli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crush4r
12.11.2016, 14:01

und sau teuer in der versicherung xD

0

Schau mal bei den mazda 3 vorbei!

ich fahre nen 6er und zahle nichteinmal die hälfte von dem was nen kumpel für seinen golf bezahlt. dazu hat der mazda 6 gute 50PS mehr und auch ne größere maschine. der mazda 3 dürfte also sogar noch günstiger sein, dazu sind se robust und billig in der anschaffung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nonameguzzi
12.11.2016, 14:35

Mein Onkel hatte immer so von Mazda geschwärmt bis ihm sein Mazda 6 mit 100.000km mit nem motorschaden beglückt hat seitdem kein wort mehr über die gute Qualität verloren ;)

0

etwas was nicht ZU häufig gefahren wird! umso häufiger das fahrzeug gefahren wird, umso höher sind die versicherungskosten. siehe bestimmte Opel, und VW modelle welche in der versicherung teurer sind als ein Toyota Supra Mk4 xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein erstes Auto war ein guter alter Opel Corsa Baujahr 1995! Kann es nur jedem empfehlen. Allerdings ist auch hier, wie bei jedem anderen Auto die Versicherung das teure als Fahranfänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fiesta, Polo, Corsa oder entsprechende Japaner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Audi 80 oder Audi 100
Kostet zirka 800 Euro und der Schrottpreis ist höher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
12.11.2016, 17:16

Das ist Schrott und nur für Bastler geeignet.

0

Was möchtest Du wissen?