Gulasch ziemlich trocken?

12 Antworten

Hallo,

ganz einfach: falsches Fleisch - falsch zubereitet. Möglicherweise wirklich gekocht ... das wäre die einfachste Methode, ein solches Ergebnis hinzubekommen.

Gulasch ist ein typisches Schmorgericht. Schmoren bedeutet aber nicht zwangsläufig, etwas zu Tode zu kochen (..es ist ja schon tot..).

Dann kommt es immer darauf an, was Du da mehrfach töten willst ;-)

Wenn Du von pur Rind, pur Schwein sprichst, zeigt es mir, dass Du zwischen den Fleisch-Teilen nicht differenzierst. Das wäre alleine schon ein zeitfüllender Kurs, hier die Unterschiede und Einsatzbereiche der unterschiedlichen Fleischteile zu erklären.

Nur soviel: was ich so an Fleisch an den Fleisch-Theken sehe (Supermärkte und auch Metzger), würde ich nicht unbedingt für ein sehr gutes Gulasch nehmen. Ein normales Gulasch bekommt man mit der richtigen Fleischsorte schon hin, bei entsprechender Technik.

Probier es z.B. mal mit irischem Weide-Rind für Rindergulasch, Fleischteile: hohe Rippe, Flanke ... möglichst von der Färse (also weibl. Jungrind). Immer darauf achten, dass die Muskulatur im Anschnitt gut marmoriert ist, also sog. intramuskuläre Fetteinlagerungen besitzt. Für den Fond Rinderbeinscheiben, Markknochen, Rippenknochen ... alles vorher im Ofen anrösten.

Für Schweinegulasch empfehle ich Dir Fleisch vom Schwäbisch-Häller Landschwein, evtl. Duroc oder Iberico. Fleischteile: Hals, hohe Rippe, Schulter. Auch Rippen und Halsknochen zum Anrösten für einen typischen Fond.

Im klassischen Gulasch ist übrigens ordentlich Bein-Fleisch, das über lange Zeit weich gekocht wird und so seine Collagene als natürliche Bindung in die Flüssigkeit abgibt.

Eine weitere Komponente ist für mich auch der Geschmack, den unser Industrie-Fleisch kaum noch hat. Deshalb unbedingt, wenn auch deutlich teurer, Fleisch von echten Weidetieren nehmen. Die ernähren sich arttypisch und durch die etwas längere Aufwuchszeit lagern die Muskeln das wichtige Fett ein, das dann später für den guten Geschmack mit beiträgt.

Noch ein kleiner Tipp: Gulasch benötigt sehr viel Flüssigkeit. Ein guter Schmorbraten trocknet auch aus, wenn ihm die Schmorflüssigkeit fehlt. Ich arbeite immer mit selbstgemachten, typischen Fonds als "Nachgieß-Flüssigkeit".

LG Jürgen

Wenn das Fleisch auseinanderfällt, hast Du das Gulasch zu lange gekocht, oder ein falsches Stück Fleisch genommen (das Fleisch muss zum Kochen geeignet sein).

Gulasch ist nicht schwer zuzubereiten.

Du brauchst gleiche Gewichtsteile von Fleisch und Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, edelsüßes und scharfes Paprikapulver, Salz, Kümmel, ein wenig Majoran, Pflanzenöl oder Schmalz, Wasser oder Rinderbrühe, frische bzw. getrocknete Chili oder Tabascosoße, eventuell etwas Weizen- oder Maismehl zum Eindicken.

Rindfleisch in gleich große Würfel schneiden und in etwas Öl oder Schmalz anschwitzen (Poren schließen). Fleisch herausnehmen.

Klein gehackten Zwiebel in Öl oder Schmalz hellbraun rösten, zum Schluss Paprikapulver (3/4 edelsüß, 1/4 scharf) zugeben und ebenfalls ein wenig mitrösten, dann mit etwas Wasser oder Rindsuppe ablöschen.

Fleisch wieder zugeben, mit Wasser oder Rindsuppe aufgießen und mit Salz, Kümmel, Knoblauchzehe und ein wenig Majoran (nach Geschmack) würzen.

Mindestens 1/2 Stunde (je nach Fleisch bis zu 1 Stunde) auf kleiner Hitze zugedeckt kochen. Ab und zu die Konsistenz des Fleisches prüfen.

Wenn man es schärfer möchte, kurz vor Schluss noch eine scharfe Chili (frisch oder getrocknet) oder ein paar Spritzer Tabascosauce zugeben und einkochen lassen.

Wenn die Soße zu dünn ist, kann man sie eindicken, indem man etwas Mehl mit kaltem Wasser verrührt und unter ständigem Rühren in das Gulasch einrührt.

In unserem Gasthof bereiten wir unser Gulasch schon seit Jahrzehnten nach diesem Rezept zu. Gutes Gelingen, und guten Appetit!

Mach den Gulasch nach der Niedrigtemperaturmethode. Scharf anbraten, Flüssigkeit und Gewürze hinzugeben, Deckel drauf und bei 80 Grad in den Ofen. 6 Stunden oder 7. Das ist egal
Das gelingt immer. Nimm fettes Fleisch, ruhig das preiswerte, fettige Suppenfleisch
Mageres Fleisch ist falsch für Gulasch. Auf die Art kannst du nichts falsch machen und das Fleisch wird zart wie Kompott. Während es im Ofen ist, kannst was anderes machen. Shoppen, Friseur, Hauskatze, egal...


6

Was möchtest Du wissen?