Gottwerdung des Menschen? Ist die Apotheose möglich?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Apotheose ist die Erhebung eines Menschen zu einem Gott oder Halbgott. Es bedeutet auch nur „Verherrlichung“. Sie hat ihren Ursprung im Altertum, als man glaubte, dass große Persönlichkeiten zu Göttern würden. Also nachdem man darunter den Gott oder Halbgott versteht, dürfte das nach unseren religiösen Vorstellungen zweifelhaft sein. Da wir Europäer aber die Möglichkeiten unseres Geistes nur in geringem Maße nutzen, erscheint es mir mit Hinblick auf andere Kulturen ( Indien ) zumindest vorstellbar. Ich denke mal, dass in dem Menschen wesentlich mehr Möglichkeiten verborgen sind, als wir wissen.

mit Abstand die beste Antwort bisher...vielen Dank..:)

0
@user1407

Kam auch aus vollster Überzeugung als Erfahrung aus vielen Reisen. Gruß, Peter

0
@Maerchenkiste

Da wir Europäer aber die Möglichkeiten unseres Geistes nur in geringem Maße nutzen ..

Kannst du mir das bitte einmal erklären? Wäre schön, wenn du das auch belegen könntest.

Ich kenne solche Sprüche von fundamentalistischen Christen, die behaupten, wür würden unser Gehirn nur zu 10% oder weniger nutzen. Damit wollen sie beweisen, dass der Mensch zu höherem "geschaffen" ist. Das ist aber nachweislich Unsinn. Wir nutzen unser Gehirn vielleicht nicht komplett (manche anscheinend gar nicht, kenne da ein paar ...) bzw. nicht jeder nutzt seine Fähigkeiten, und wir wissen vielleicht von einigen Möglichkeiten, die unser Gehirn zu bieten hat, noch nichts oder noch zu wenig, aber andere geistige Ebenen oder dergleiche, wie es religiöse Menschen gern hätten, die gibt es nicht. Das kann man auch eindeutig nachweisen, da solche Vorstellungen nicht aus der Wissenschaft sondern nur aus religiösen oder anderen dubiosen Quellen stammen.

Nur weil wir vieles nicht verstehen (können und werden) ist es Unsinn dort etwas hinein zu spekulieren. Wir sind und bleiben nun mal ein Produkt des Zufalls. Also ist auch alles was wir tun und können Zufallsbedingt.

0
@garwain

@garwain.... ich gehe mal davon aus, dass Du deine Ansichten auch nicht beweisen kannst. Nun befinden wir uns ja nicht auf einer Uni oder einer weltweit beachteten Versammlung. Beweisbare und nachweisbare Tatsache ist jedoch, dass wir die Kapazitäten unseres Gehirns in größerem Umfang brachliegen lassen. Nicht umsonst gibt es jede Menge Bücher, Kurse etc zur Aktivierung brachliegender Fähigkeiten. Du gebrauchst große Worte, wenn du von Unsinn und Spekulation schreibst. Tatsache ist doch, dass wir es einmal nicht wirklich wissen und dass wir mit Erstaunen fernöstliche " gehirnfähigkeiten " bewundern und oft nicht verstehen. Auch du hast keine Ahnung, ob es höhere Ebenen gibt oder ob wir in einer geistigen Tiefebene leben. Und DAS ist das wunderbare an unserem Leben: Es gibt noch viele Geheimnisse. Träumen wir uns hinein. Und auch du weißt: Träume sind Schäume.

0
@Maerchenkiste

fakt ist aber, dass wir unser potential des gehirns nahezu vollkommen ausschöpfen. das gehirn kann nicht mehr leisten als es bereits tut. außerdem können diese ganzen jedi-tricks der östlichen gurus auch ganz einfach von westlichen leuten praktiziert werden und sie wurden es auch von einigen mönchen, nonnen oder geistlichen älterer westlicher kulturen.

0
@BlackDracula

Schwarzer Drache.... deiner Auffassung kann ich mich nun wirklich nicht anschließen. Das Hirnpotential ist alles andere, nur nicht vollkommen ausgeschöpft. Da ist noch viel freier Raum vorhanden. Zu keinem Zeitpunkt habe ich behauptet, dass westliche Mitmenschen nicht ebenfalls geistige Akrobaten sein können.

0

Diese Frage lehnt sich an eine Vielzahl von Lektüren aus dem Bereich Esotherik an. Ganz spontan fallen mir da Puplikationen wie der "Der wahre Adept" von Franz Bardon oder die Buchreihen von Helena Petrovna Blavatsky ein.

Die in den Lektüren ud Puplikationen geschrieben Wege zu einer anderen Bewusstseinsebene sind sicherlich unterhaltsam und für den einen oder anderen auch spannend geschrieben. Tatsächlich habe ich aber noch nie von einem Nachweis gelesen, daß ein Mensch tatsächlich seine Bewusstseinsebene zumindest mal astral polarisieren konnte.

Somit bleibt einzig ein Mensch übrig, dessen Wirken zur Religion des Christentums geführt hat, und dessen Fähigkeiten in den Evangelien beschrieben wird. Dieser Mensch sollte aber so geboren sein, eine Entwicklung wurde dabei nicht beschrieben. Ich spreche natürlich von Jesus.

Der Mensch kann von sich aus nicht seinen Geist ändern.

Er kann allerdings etwas erfahren, das Jesus "2. Geburt" und "Geburt durch den Geist" genannt hat . Dieses Ereignis erweckt in dem Betreffenden eine Kraft, die vormals in ihm geruht hat, die ihn mit dem "Höchsten Absoluten" verbindet (in der indischen Tradition wird diese Kraft als "Kundalini" bezeichnet).

Alle bedeutenden Religionen hatten ursprünglich das Ziel, diese "2. Geburt" zu ermöglichen, haben jedoch im Laufe ihres Bestehens dieses Ziel aus den Augen verloren.

Ist man nun mit dem "Höchsten Absoluten" verbunden, beginnt das höchste absolute Bewusstsein in diesen Menschen einzufließen und sich dort zu etablieren und zu manifestieren.

das ist doch nicht neues…die meisten Menschen sind doch mit Ihren Verhalten schon Gott ähnlich…selbst in den untersten Schichten der Gesellschaft findet man hierfür Anhaltspunkte…was man sagt ist Gesetz…getan wird nur das, was man für richtig empfindet…jeder möchte gerne gehrt geliebt, geachtet und erkannt werden…und jeder liebt es, wenn man von ihm spricht…wie man sieht, muss hier nicht zum Übermenschen greifen

In der Tradition der christlichen Mystik gibt es da beispielsweise das Konzept der unio mystica, d.h. der mystischen Vereinigung der Seele mit Gott. Das wäre nicht ganz eine Apotheose, der Mensch wird nicht zu einem eigenen Gott, aber eine Art Gottwerdung schon irgendwie.

Kannst ja mal nach "Unio mystica" googeln oder erstmal hier nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mystische_Hochzeit

Vielen dank.::)

0

Gottähnlich wirst du nicht werden. . So einen großen Verstand hat niemand. Erleuchtet, falls man so etwas so nennen kann. kann jeder werden, der daran arbeitet, Kommt aber auch immer darauf an. mit was er erleuchtet werden will. Es gibt auch falche Weltanschauungen die eienen Erleuchten lassen. Dann geht man den falschen Weg ohne es zu merken. Schau dir die Bankenkriese an, Die Erleuchtung nach schnödem Mamon hat so manchem kleinen Mann den Kopf gekostet.Nur so als Beispiel. Das kannst du dann in alle anderen Sparten auch so auslegen !

Zunächst mal: Dan Brown schreibt rein fiktive Geschichten. Daher ist es eher unsinnig darüber zu diskutieren oder nachzudenken, ob so etwas möglich ist. Genausogut könnte man fragen, ob es möglich ist in Carbonit eingefroren und aufgetaut zu werden wie Han Solo ;)

In dem Buch kannst du von jemandem lesen, der Wahnvorstellungen hatte und psychisch ganz eindeutig krank war. Er zeigte viele Symptome einer Geistekrankheit. Das hatte rein gar nichts mit religiösen, spirituellen oder sonstigen Dingen zu tun.

Als nächstes ist die Frage unsinnig (soll nicht beledigend sein, sondern rein faktisch), weil es keine Götter gibt. Sie sind ebenso fiktive Gestalten der Menschlichen Phantasie.

Die Ideen, dass man als Mensch "übermenschlich" oder "Übernatürlich" werden kann, sind Wunschvorstellungen, Phantasie und alte Vorstellungen von Menschen, die sich irgendetwas nicht erklären konnten (so sind viele Mythen und Legenden entstanden und auch Gottvorstellungen).

Ja, natürlich lässt sich eine andere Bewusstseinsebene erfahren.
In diesem Falle erfährt der Mensch das, was getrennt scheint, in absoluter Zeit- und Raumlosigkeit als im Wesen Eins. Man könnte vielleicht sogar sagen, das ist der geistige Sprung in die 5. Dimension.

Stell's Dir vielleicht einfach ähnlich vor wie diese 3D Bildchen. Aber wirklich nur ähnlich, weil Du das ja real nicht vor Dich stellst, sondern in tieferen Schichten Deines Seins realisierst: erst wenn Du Dein Sehen anders fokussierst siehst Du die andere, die tiefere Dimension.

Das hat aber mit Apotheose und/oder Übermenschlichkeit nichts zu tun.
Schließlich leben wir in einer säkularen Demokratie ;-))

wissenschaftlich gesehen: ja wenn auch nicht in einem göttlichen, religiösen sinn. mit dem nötigen wissen ließe sich aber das gehirn durch technische spielereien so erweitern, dass man auch einen leistungsfähigeren geist erhält.

Tolles Buch! Und die Symbolik äußerst spannend :-)

Ja. Ich denke, dass dies möglich ist.

Dabei ist es erst mal wichtig, den Begriff "Gott" befreit von all den Altlasten zu sehen, befreit von all den Attributen, die ihm vor allem aufgrund der letzten 2000 Jahre anhaften. Vor allem die geistige Trennung von Gott und Mensch, indem die Idee eines Gottes, eines höheren Wesens, nach Außen verfrachtet wurde / wird.

Eine "neue" Geisteshaltung entsteht, indem ich mich eben auch hier von allen Altlasten, von vermeintlichem Glauben/Wissen befreie. Damit entsteht Raum für Neues, verbunden mit dem Gedanken: "nichts ist unmöglich..." :-)))

Ver-borgenes Wissen kann dann ge-borgen werden, wenn der Geist frei ist von allem, das dieses bisher "zugedeckt" hat. So wird Wissen in den Tiefen UNSERES Geistes zugänglich...

Wichtig zu erwähnen scheint mir: ein Mensch, der in Ablehnungen verhaftet ist, gleich-gültig ob diese Körper, Geist oder Seele betreffen, kann das Abgelehnte natürlich auch nicht er-greifen, wird so eben auch nicht "ganz" sein und damit fehlt auch der Zugang.

Nun, wenn dich das Buch überzeugt hat, lohnt es sich wahrscheinlich nicht zu antworten....

Und dein Geist hat eine echte Chance, sich weiterzuentwickeln, wenn du Brown etc. hinter dir gelassen hast.

Jedem seine Meinung

0

lol nice da gings mir ähnlich mit Herr der Ringe, seit dem weis ich das wir alle von einem dunklem Herscher unterjocht werden.

Man oh Man glaub doch nicht alles nur weil es sich schlüssig und wissenschaftlich und logisch anhört auf dem ersten Blick

Deswegen sage ich ja...es ist alles in erster Linie fiktion...es geht hier um die potenzielle Möglichkeit..

0
@user1407

@knowledgehero.... eigentlich hatten wir doch ganz zu Beginn schon alles gesagt...oder? Noch einen schönen Tag.

0

Erinnert an die erste Lüge- die kam schon vor tausenden Jahren im Paradies auf, als Satan(durch die Schlange) Eva zu Ungehorsam aufforderte und sagte sie solle von der Frucht essen, dann würde sie wie Gott-Kein Mensch kann sich bis heute mit einem Geist verbinden auch wenn tolle Ausdrücke wie Gral oder goldener Chor fallen.Gott lässt das auch weiterhin nicht zu, so steht es geschrieben-

Wie sagte Brecht? Jeden Tag steht wieder ein Dummer auf- und so läuft das System

Jeden Tag steht wieder ein Dummer auf- und so läuft das System

Richtig. Es gibt immer noch Menschen die an die Schöpfung, Satan und die Paradiesgeschichte als reale Geschichte glauben ....

0
@garwain

Und keine Mensch kann das GEGENTEIL beweisen... ist das nicht märchenhaft?

0

so steht es geschrieben...... und du glaubst alles, was geschrieben steht? Und was nun Gott zuläßt oder verhindert.... also da sollten wir uns gefälligst raushalten...denn wenn wir schon keine Gott-Verbindung erreichen...dann wissen wir auch nicht, was er will. TIPP: Betrachte unser Dasein etwas lockerer. Danke und noch einen sonnigen Tag.

0

Was möchtest Du wissen?