Google Konto Passwort vergessen/Handy gestohlen?

5 Antworten

Als Tipp: Ich speichere meine Passwörter in einer verschlüsselten Kennwort-App, die mit einem Masterpasswort oder Fingerabruck geöffnet wird.

Wichtig ist, dass du dir auch entsprechende Sicherheitskopien machst und diese an einem anderen Ort speicherst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn möglich Passwort vergessen drücken E-Mail schicken lassen funktioniert nur dann wenn ihr noch irgendwie eure E-Mails von dem Konto anschauen könnt über pc vllt.

Wenn das klappt, dann unbedingt das alte Google-Passwort nicht mehr benutzen, sondern ein neues Passwort ausdenken. Sonst kommt der Dieb an dein Google-Konto.

Viel Erfolg!

0

Wenn der Reset nicht funktioniert, richtet sie sich einfach ein neues Konto ein.

Klasse Vorschlag...und ihre Daten werden dann automatisch aufs neue Konto übertragen?

0
@Orothred23

Nee, wie soll das denn gehen? 

Das Konto muss sie sich dann neu einrichten. Wichtige Daten kann sie da ja nicht haben, wenn sie ihr Passwort vergessen hat und sich keine Hintertür offen gelassen hat.

2
@Suboptimierer

Ja, eben...insofern ist dein Vorschlag unbrauchbar, weil er das Problem nicht löst....

0
@Orothred23

Nicht der Vorschlag ist unbrauchbar, sondern der Leichtsinn, keine Sicherungen zu haben.

1
@Orothred23

Auch das ist richtig (siehe anderer Kommentar), nur gibt es die Lösung, die der FS gerne häte, eben schlichtweg nicht.

0
@Orothred23

Nee, das ist das gleiche Problem wie bei Datensicherungen. Die Tipps kommen meistens zu spät. Deswegen kann man nur hoffen, dass diese Frage möglichst häufig gelesen wird.

Dann kann die Frage wenigstens noch anderen helfen.

2
Mit dem neuen wollte sie ihr Google Konto einrichten aber hat ihr Passwort vergessen.

Warum kommt eigentlich scheinbar niemand auf die Idee, Passwörter extern abzuspeichern, wenn man es schon nur auf einem Gerät nutzt?

Auch die Passwortresetmöglichkeiten funktionieren nicht.

Auch vergessen? Supi.

Was kann man noch tun?

Ein neues Googlekonto einrichten. Da es ansonsten keine Möglichkeit gibt, wie sich der Nutzer bei Google als legitimer Inhaber eines Gratisaccounts verifizieren könnte, ist der Account unrettbar verloren.

Warum kommt eigentlich scheinbar niemand auf die Idee, Passwörter extern abzuspeichern, wenn man es schon nur auf einem Gerät nutzt?

Vor allem: Warum nicht der gute alte, handgeschriebene Zettel? Da braucht man dann auch keine Paranoia haben, der Ablageort des Passworts auf dem Computer könnte nicht sicher sein.

Ein Einbrecher, der in die Wohnung einsteigt, wird sich wohl kaum für irgendwelche Passwörter auf irgendwelchen Zetteln interessieren.

2
Auch die Passwortresetmöglichkeiten funktionieren nicht.

Warum nicht?

Google kann nicht bestätigen, dass das mein Account ist kommt da immer

0
@Orothred23

Das kann er sich schenken. Ohne Möglichkeit zu verifizieren, dass derjenige, der die Bitte zur Wiederherstellung des Zugriffs äußert, auch der legitime Inhaber ist, wird kein neues Passwort generiert.

0

Was möchtest Du wissen?