Goldfisch im Glas halten?

8 Antworten

Einen einzelnen Fisch zu halten ist nicht o.K. Es sollten schon mindestens 2-3 der gleichen Art sein.Im Zoofachhandel/Aquaristik bekommst Du eine Riesenauswahl an Pumpen. Die Pumpen richten sich nach der Größe des Aquariums, ebenso ob ein integrierter Filter dabei sein soll. Bitte lass Dich vor Ort beraten, da die Preisunterschiede echt enorm sind. Auch Wasserpflanzen gibt es in reicher Auswahl, sind aber preislich ebenfalls unterschiedlich. Wenn Du ein Aquarium komplett eingerichtet hast, ebenso das Wasser nach zwei Tagen in Ordnung ist( Lösung für Neutralisation kaufen), dann erst einen Fisch kaufen.

ein rundes glas ist für goldfische qwälerei. nimm bitte ein eckiges aqwarium und auch nicht einen fisch. goldis sind so gesellig sie soll man nicht alleinen halten. im zoo geschäft bekommst du den richtigen kiess und auch passendes zubehör. aber wenn du wirklich ein glückliche tiere haben möchtes bitte befolg es das du kein rundes glas nimmst und auch nicht nur ein fisch hälst.

dein goldfischglas solltest du häufiger sauber machen , vielleicht einmal wöchentlich oder alle 2 wochen , dann brauchst du keine pumpe , im gartenteich haben die goldfische auch keine pumpe.

Mein Aquarium mit Goldfischen befindet sich im Nitritpeak - Hat jemand Ratschläge?

Hallo,

mein Aquarium umfasst 60 l, Fischbesatz beträgt 2 Goldfische. Dazu muss ich selbstschützend noch sagen, dass ich die Fische vor 4 Wochen aus schlimmen Verhältnissen erhalten habe, ich keine Ahnung von Aquaristik hatte und dass der Gedanke, sich ein AQ zu kaufen und diesen Gedanken dann auch auszuführen, nur ein Tag gedauert hat. Mittlerweile habe ich genügend Wissen angelesen, um zu wissen, dass die Goldfische (die noch nicht besonders groß sind) ein mind. doppelt so großes AQ und mind. einen weiteren Kollegen brauchen. Dies bekommen sie auch asap, ist mir jedoch unmöglich in meiner momentanen Lebenssituation. Ab dem ersten Tag habe ich die Werte kontrolliert, teilweise auch Vorerkrankungen erfolgreich bekämpft (Flossenfäule). Seit einer halben Woche ungefähr befindet sich das AQ nun im Nitritpeak. Ich habe versäumt, Pflanzen und sehr feinkörnigen Sand zu verwenden. Habe nur Kies (ca. 0,5 max.) und ein Versteck drinne. Als überforderter Neuling hatte ich vor Pflanzen gleich am Anfang Abstand genommen und über die richtige Korngröße habe ich auch erst gelesen, als der Kies schon drinne war. Der Nitritwert steigt jeden Tag um mehrere mg/l (z. B. von 0,1 mg/l auf 0,4 mg/l innerhalb von 12 Stunden, teilweise auch weit mehr). Das erscheint mir extrem hoch. Obwohl ich vor dem Nitritpeak alles mögliche getan habe, um die Bakterienstämme ansiedeln zu lassen und den Nitritwert niedrig zu halten, schlägt er jetzt richtig aus. Ich arbeite den ganzen Tag und mache mir echt Sorgen, weil tagsüber niemand das Wasser wechseln kann. Ich tue dies morgens vor der Arbeit und abends sobald ich zuhause bin (meistens so 50% bis 70%). Ich gebe in bester Hoffnung noch Wasseraufbereiterbakterien dazu. Meine konkrete Frage: Würde mir jemand mit Erfahrung abraten, während des Peaks einige Pflanzen zu kaufen, etwas feinkörnigen Sand und die Pflanzen samt Sand anteilig in den AQ-Grund einzupflanzen? Würde damit der Peak verlängert und verschlimmert werden o. ä.? Oder wäre dies sogar besser, um die Werte wieder zu stabilisieren.

Eigentlich wollte ich Pflanzen und Sand nach und nach nach dem Nitritpeak einsetzen, aber die Heftigkeit des Peaks haut mich von den Socken. Meine Werte kurz vor dem Peak waren alle immer ok bis sogar sehr gut (außer Kupfer, wegen Präparat gegen Flossenfäule, ist aber wieder auf 0,0 mg/l), solange ich mich alle zwei Tage um den üblichen TWW bemüht habe (Mulm mit abgesaugt).

Über Ratschläge von Wissenden würde ich mich sehr freuen.

Danke

...zur Frage

Welchen Bodengrund für Garnelen?

Hallo liebe User!

Ich habe 2 X 60 Liter Becken und mein Freund ein Riesengroßes Becken mit circa 2 m Kantenlänge.

In einem 60 Liter Becken Leben Guppys und ein weißer Flusskrebs, dazu Turmdeckelschnecken und 5 Raubschnecken. Blauer Kies, Körnung liegt circa bei 2-3 mm. Fluval U2 Filter.

In dem anderen halte ich Momentan nur Garnelen (10 Amano, 2 Chrytal Red, 2 White Pearl, 6 Red Fire und 4 Gelbe Zwerggarnelen). Schwarzer Kies Körnung circa 3 mm, FLuval U2 und zusätzlich Luftbetriebenen Schwammfilter seit gut einer Woche.

In dem Riesenbecken leben zur Zeit 5 Platys, 2 Zwergfadenfische, 2 Mollys, 3 Zwergdiamant Regenbogenfische, 1 Prachtkärpflingsweibchen, 4 Zwergsaugwelse, 2 Mausschmerlen, 1 Schleieralbino antennenwels,5 Mamorpanzerwelse, 2 Junge Wabenschilderwelse und unmengen an Schnecken aller art. (Nack einer Krankheit vor 2 Monaten sind leider viele eingegangen, seit 5 Wochen keine toten mehr, Wasserwerte super nachdem der Außenfilter entfernt wurde und gegen einen 2. Innenfilter getauscht wurde).

Meine Überlgegung ist ein kleines Becken abzuschaffen, den Krebs und die Guppys zu den anderen zu setzen, das Becken neu einzurichten und darin die Garnelen zu halten.

Würde das so gehen? Die Bedenken liegen bei dem Krebs in Verbindung mit den anderen Bewohnern, er angelt sich schon mal nen Guppy als Snack.

Und welchen Bodengrund sollte ich für das Becken mit den Garnelen dann wählen? Mir scheint der Kies für die Garnelen zu Grob zu sein, der Bodengrund sollte sich trotzdem leicht reinigen lassen, ich neige immernoch bei den Garnelen zum Überfüttern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?