Gleichgültigkeit oder Ignoranz?

5 Antworten

Ich würde auch sagen, dass beide Aspekte (Gleichgültigkeit und Ignoranz) zutreffen können. Weiters könnte man es eventuell auch als Desinteresse bezeichnen.

Wenn ein Thema mir egal ist, dann ist es mir eben gleichgültig.

Ignoranz aber bedeutet Unwissen, Unkenntnis, Ahnungslosigkeit.

Das mag manchmal zutreffen. Es kann aber auch sein, dass ich genau im Bilde bin über das Thema und es mir dennoch gleichgültig ist.

Ignoranz bedeutet, dass das Problem zwar erkannt, aber bewusst verdrängt wird.

Gleichgültigkeit dagegen lässt es nicht zu, dass überhaupt ein Problem gesehen wird.

Vielen Dank ♡ Dann hatte ich es schon richtig verstanden, aber was mir noch nicht ganz klar ist: Ist die Gleichgültigkeit in diesem Beispiel dann eine abgestumpfte Entwicklung aus der Ignoranz? Wenn jemand gemobbt wird, neun Leute nichts damit zu tun haben wollen und ignorieren statt zu helfen, eine weitere Person gar nicht sieht, dass gemobbt wird, muss diese weitere Person dann erst gar nicht richtig verstehen, was da abläuft um gleichgültig zu sein oder kann diese weitere Person das auch als völlig in Ordnung finden, weil es nach Spaß aussieht oder sie dadurch Rache nimmt? Muss der Gleichgültige in diesem Fall stumpf sein oder kann er sehr wohl bewusste Absichten zur Gleichgültigkeit haben?

1
@prettyallision

Ich halte sie für ignorant, denn sie registrieren ja, was da so " abgeht". Vielleicht machen sie heimlich mit?

2

Lässt sich imA so einfach nicht sagen.

Ich kann sagen dass mir jetzt gerade die Probleme anderer Leute gleichgültig sind weil ich icht die Energie habe um mich darum zu sorgen. Was icht bedeutet dass ich ihnen gegenüber ignorant bin.

Ignoranz ist für mich eher eine komplette Einstellung im SInne von "interessiert mich nicht was mit anderen Menschen passiert". Gleichgültigkeit fühlt sich für mich eher wie ein müdes Schulterzucken an.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Wenn jemand gemobbt wird, neun Leute nichts damit zu tun haben wollen und ignorieren statt zu helfen, eine weitere Person gar nicht sieht, dass gemobbt wird, muss diese weitere Person dann erst gar nicht richtig verstehen, was da abläuft um gleichgültig zu sein oder kann diese weitere Person das auch als völlig in Ordnung finden, weil es nach Spaß aussieht oder sie dadurch Rache nimmt? Muss der Gleichgültige in diesem Fall stumpf sein oder kann er sehr wohl bewusste Absichten zur Gleichgültigkeit haben?

0

Die EgalHaltung ist beides.

Weil man gleichgültig ist, ist man ignorant.

Das Wort: Gleichgültig.??? Gleich und gültig?, passt nicht.

Was möchtest Du wissen?