Glaubt ihr daran das es übernatürliche Wesen gibt?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ich habe selbst schon Erfahrungen mit ihnen gemacht. 42%
Ja 32%
Nein 21%
Weiß nicht 5%
Es interessiert mich. 0%

16 Antworten

Naja die Vorstellung solcher wesen is schon cool z.b. so ein Drache oder ein großer Stein Titan usw wie mann es in filmen oder games sieht is schon cool vorstellen das es irgendwo so etwas gibt wer weis das schon weil es gibt soviel unendecktes

Nein

Klares Nein.
Gott ist für mich Gott, aber kein "übernatürliches Wesen".

Das, was Menschen gerne als "übernatürlich" bezeichnen, würde ich eher als "noch nicht mit einer guten Theorie versehen" betrachten.

Manchmal wundere ich mich nur noch, was Menschen 2015 im europäisch-US-amerikanischen Raum für einen Blödsinn für wahr halten. Es ist entsetzlich. Wenn man dann mal entsprechende Fachleute fragt, gibt es für so vieles einfache und gute Erklärungen. Aber es gibt zu viele "Fachleute", die sich schlicht um das Fach nie gekümmert haben, in dem sich angeblich so viel Ahnung haben und in dem die echten Fachleute angeblich keine Erklärung kennen.

Warum werden heute so wenig Menschen misstrauisch und warum hinterfragen so wenig Menschen, wenn ihnen angebliche übernatürliche Dinge präsentiert werden?

Ich bin Theologe und glaube an Gott. Ich bewundere am Judentum, dass sie das Allerheiligste im Tempel leer gelassen haben. Im Gegensatz zu allen anden Kulten, die das Allerheiligste mit Kostbarkeiten voll stellten, die angeblich Gott sein sollten. Gott, wenn er seine Bezeichnung verdient, kann nicht bewiesen werden. Damit habe ich Verständnis für alle, die Gott ablehnen, weil er nicht erfasst werden kann.

Dennoch würde ich für die Konzepte werben, die sich für mich daraus im Blick auf Demokratie und menschliches Miteinander ergeben. Dafür kann man sich gemeinsam einsetzen. Ob man an Gott glaubt oder nicht.

Hier in dieser Welt kann ich sehr gut damit leben, dass noch nicht alles erklärt werden kann. Die Welt ist einfach zu komplex. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht für alles eine Erklärung geben kann. Wir haben sie nur noch nicht gefunden.

Im menschlichen Körper haben wir schon viel erforscht. Und trotzdem ist es nur ein Bruchteil von dem, was wir wissen können. Dass es da Heilungen gibt, die überraschen, überrascht mich wiederum nicht. Das ist einfach normal und nicht übernatürlich.

Ein wichtiges Phänomen dabei sind Placebo- und Nocebo-Effekte.

Aber die sind nicht übernatürlich.

Nur verar...en lassen möchte ich mich nicht. Und da gibt es entsetzlich viele, die das wollen. Und das verstehe ich nicht.

Sie glauben dar an etwas das nicht in der Wirklichkeit exestiert sie tun sich den gott herbeifantasieren das bringt doch nix glauben sie doch an sich selbst und ihre Mitmenschen anstatt sich nem mächtigen Schöpfer der es nicht gibt zu wenden es gibt ihn definitiv nicht dafür gibt es zu viele beweise mann müsste ihn erfinden damit es ihn gibt aber gut alles unnatürliche was ihr glaubt dafür gibt es logische Erklärung die wenn man genug Gehirn Schmalz hat auch verstanden werden können anscheinend hat nicht jeder das Potenzial dazu... Leider

1
@GodAkumo

Wissenschaft hat notwendig immer einen diesseitigen Bezugsrahmen.

Außerhalb dieses Bezugsrahmens kann Wissenschaft keine Aussagen treffen.

Tut sie es dennoch, hört sie auf, Wissenschaft zu sein.

Damit ist automatisch klar, dass Wissenschaft keinerlei Aussagen über Gott machen kann. Sie kann sagen: "Innerhalb unseres wissenschaftlichen Bezugsrahmens kann ich über Gott nichts sagen. Er/sie/es kommt darin nicht vor."

Da "Gott" aber nur außerhalb dieses Bezugsrahmens sinnvoll gedacht werden kann, kann keine Wissenschaft etwas über die Existenz oder Nichtexistenz Gottes sagen.

1
Nein

Positive Behauptungen brauchen positive Belege. Außergewöhnliche Behauptungen brauchen außergewöhnliche Belege.

Das was ohne Belege behauptet wird, kann ohne Belege zurückgewiesen werden.

Und es gibt keine für übernatürliche Wesen.

Nein

Allein das Wort übernatürlich macht deutlich, was es für ein Unfug ist.

Alles, was in unserem Universum und speziell unserer hübschen, überaus lebendigen Welt existiert gehört zur Natur. Die Frage ist nur, ob wir es wahrnehmen können. Und dann auch, wie wir das können...

Begriffe wie "übernatürlich" oder "Außersinnliche Wahrnehmung" ergeben bei logischer Betrachtung nicht mal ansatzweise einen Sinn.

Wir können nur mit unseren 5 Sinnen wahrnehmen. Manches können wir mit technischer Hilfe unseren Sinnen noch zugänglich machen. Aber alles, was darüber hinausgeht können wir eh nicht wahrnehmen, egal, wie sehr wir es uns wünschen. Für uns existiert es nicht, weil wir es mit nichts wahrnehmen können, was uns zur Verfügung steht.

Aber das bedeutet noch lange nicht, daß es unnatürlich, übernatürlich oder sonstwas ist.

warehouse14

Nun, da es Menschen gibt, die eine andere Erfahrung gemacht haben, sind diese nicht außer acht zu lassen, nur weil sie einem nicht gefallen...

Es gibt Menschen, welche zB telepathische Fähigkeiten besitzen. Diese einfach als Spinnerei zu brandmarken oder als Halluzination abzutun, ist zwar einfach, aber hilft nicht weiter...

Es gibt fundierte Berichte über Menschen, welche von nachgewiesener Reinkarnation erzählen...

Nur weil Du diese Übernatürlichkeit nicht wahrnehmen kannst bzw. (noch) nicht wahrgenommen hast, kannst Du nicht von Dir auf andere schließen...

Gruß Fantho

0

Ach ja noch was:

Alles, was in unserem Universum und speziell unserer hübschen, überaus lebendigen Welt existiert gehört zur Natur.

Ist zwar zum Teil korrekt, aber lassen wir das mal. Und eben alles, was ausserhalb unseres Universums ist, ist eben übernatürlich. Das ist kein Unfug.

Was Du als Unfug bezeichnen kannst, ist die Wahrnehmung einer Welt ausserhalb unseres Universums...Aber nicht die Begrifflichkeit...

Ich schrieb vorhin, dass Deine Aussage nur zum Teil korrekt ist. Hier meine Erklärung: Gehen wir mal davon aus, dass Gott existiert, dann: Natur ist Leben - Gott ist Leben - Gott ist Natur.

Somit ist Gott eine Natürlichkeit, welche ausserhalb unserer Natur sich befindet, eben von einer übernatürlichen Art, ein übernatürliches Wesen...

Gruß Fantho

0
@Fantho

Erst:

Gott ist Natur.

Dann:

Somit ist Gott...ein übernatürliches Wesen...

Ja, was denn nun?

1
@realsausi2

Wenn ich nicht irre beides...es wieserspricht der Wissenschaft eben

0
@Niklado

Beides geht nicht. Mal ungeachte, was das überhaupt sein könnte, übernatürlich, kann etwas nicht die Natur sein und gleichzeitig übernatürlich. Das ist schlicht unlogisch.

0

Diese Meinung hat was lustiges...der Mensch gibt Worte und Worte begrenzen. Nimm doch mal Schnabeltiere. Sie haben sechs Sinne. Also wieso soll etwas unmöglich sein, weil wir es nicht wahrnehmen können? Vielleicht hat sich der Mensch in einiegen millionen Jahren so weit entwickelt, dass alles klar ist. Dann wäre übernatürlich kein einfachr Begriff mehr, sondern dieErklärung einer Tatsache.

0
@Niklado

Natürlich gibt es andere Tiere, die ander Sinne einsetzen können. Magnetfelder, UV-Licht, Infraschall usw.

Nicht unsere Sinne sind die Grenzen der Realität. Nur wenn dem so wäre, könnte man von etwas "Übersinnlichem" sprechen.

Alles ist Natur. Es gibt nicht den leistesten Hinweis darauf, dass irgend etwas existieren könnte, was außerhalb der Natur stünde.

Realität ist Realität. Ob und wie weit wir sie wahrnehmen, spielt dabei keine Rolle. Was wir nicht wahrnehmen können, ist weder übersinnlich noch außernatürlich.

0

Ich glaube an Gott und halt ebenso auch an Engel und Dämonen wie man es sich teilweise auch in Filmen oderso vorstellt...leider zum teil!
Es ist viel mehr als wir uns in unserem Verstand vorstellen können und auch viel komplexer und gefährlicher als man es denkt..eine Sache mit der so nicht zu Spaßen ist auch wenn das ziemlich merkwürdig klingt gibt es so viele "Umstände"etc. die man einfach NICHT erklären kann und in denen man auch Wesen wie Dämonen erkennen kann..

Was möchtest Du wissen?