Gibt es eine /keine Sintflut Geschichte bei denn Ägyptern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vereinfacht und etwas überspitzt formuliert gibt es kaum eine große Kultur auf Erden, deren Mythen NICHT von einer Sintflut erzählen.

Man lese nur einmal in den altindischen Sanskrit-Veden oder in dem "neueren", im Gegensatz zu den altindischen Texten schon fast "aktuellen"  "Buch Mormon" (veröffentlicht 1830).

Gilgamesch wurde bereits mehrfach erwähnt (Ich empfehle zu der Thematik das Werk von Werner Pape !).

Dass seit Tausenden von Jahren die Sahara als Wüste existierte und statt ihrer nichts anderes, wurde bereits durch den deutschen Forscher Leo Frobenius (1873 - 1938) widerlegt. Auf seinen Spuren wandelte der Autor und Forscher Christian Brachthäuser - siehe u.a. "Palmen, Petroglyphen, Pyramidengräber", "Im Reiche des Poseidon", "Spuren im Sandmeer" .....

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elmotteck 09.10.2016, 10:33

danke pk! ich wollte für mich selber auf denn Gedanken hinaus: Wenn alle Kulturen eine Sintflut Geschichte haben existieren diese kulturen nach der Sintflut. Wenn es eine Große alte Kultur wie Ägypten keine Sintflut Geschichte hat ,könnte man annehmen das diese vor der Sintflut existierten. Nur so ein paar Gedankengänge ;-)

1

Von den antiken Ägyptern ist mir keine derartige Geschichte bekannt, aber ich sehe dass andere User da schon tolle Beispiele gepostet haben.

Ich kenne allerdings eine römisch-griechische Sintflut-Legende, die Geschichte von Philemon und Paucis, welche als einzige von der Sintflut verschont wurden die Jupiter/Zeus über die Menschen brachte.

Das zeigt das Weltuntergangs-Szenarien schon lange vor der Bibel und dem Tanach bekannt, verbreitet und beliebt waren und die "heiligen" Schriften im Grunde nur alte Klassiker aufwärmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Steffile 07.10.2016, 23:21

Alle haben von dem Mythos von Gilgamesch abgeschrieben, war wohl ein antiker Bestseller.

1

Doch, es gibt die Story von Atum, da wird das Volk rebellisch und Atum beschliesst die Welt in den Originalzustand zurueckzuversetzen, in urspruengliches Wasser. Atum ueberlebt in Form einer Schlange zusammen mir Osiris. 

Leider ist der Papyrus beschaedigt und unklar, deshalb kennen wir die ganze Geschichte nicht, die Idee war aber auf jeden Fall da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elmotteck 07.10.2016, 09:36

interessant, aber Frage mich gerade da Atum ein Schöpfergott ist warum sollte er "überleben" . Als Gott ist er doch unabhängig von Leben und tot? Gibt es eine Quelle wo ich mehr darüber erfahren kann?

0
Steffile 07.10.2016, 09:47
@elmotteck

Okay, 'ueberleben' was schlecht ausgedrueckt von mir. Bleiben waere richtiger gewesen.

Hier ist die Passage aus dem Buch der Toten: http://cosmosandlogos.com/?p=587

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du bei Budge und Faulkner darueber lesen kannst, beide haben das Buch der Toten erforscht.

0
elmotteck 07.10.2016, 09:49

werde ich mir anschauen danke!

0

Das ägyptische Pendant ist wohl das "Buch von der Himmelskuh":

https://de.wikipedia.org/wiki/Hathor-Fest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elmotteck 07.10.2016, 09:45

auch interessant, nur fraglich ob man ein lokales Ereignisse wie die Nilschwemme mit einem globalen Ereignisse wie die Sintflut zu vergleichen ist

0
elmotteck 07.10.2016, 10:55
@andreasolar

Mit dem Gilgamesh Epos bin ich vertraut Danke ist nur leider keine Ägyptische auslegung

0
andreasolar 07.10.2016, 11:15
@elmotteck

Das "globale Ereignis" ist auch nur eine Theorie. "Man kann gegenwärtig nur soviel annehmen, dass Erfahrungen mit Überflutungen nichts anderes als ein Anschauungsmaterial lieferten, das in das mythische und schöpfungstheologische Erzählen einfloss." (Quelle: s.o.)

1

Die Ägypter hatten ihre zehn Plagen. Das reicht doch wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?