LOL, der Sohn hat den "Geschaeftssinn" seines Vaters geerbt :)

Wie gesagt, der Kauf ist ungueltig, da das Kind nicht geschaeftstuechtig ist.

...zur Antwort

Vergiss nicht, Alternativen anzubieten - die Zeiten haben sich geaendert und viele Kids koennen nicht mehr wie frueher auf der Strasse Fussball spielen oder spontan bei einem Kumpel vorbeischauen.

Vielleicht Schwimmbad, Pfadfinder, Fussballverein, gemeinsame Unternehmungen etc.

...zur Antwort

Ich auch mit 13 -mit 14 war ich 178 und meine Ma 172

...zur Antwort

Es sind so weit ich weiss etwa 120 Impfungen in Entwicklung, und nicht alle arbeiten auf dem gleichen Prinzip - von daher besteht Hoffnung, dass auch Impfungen entwickelt werden, die Jahre oder ein ganzes Leben anhalten, was natuerlich sehr viel besser waere. (Es werden definitiv mehrere Impfungen gebraucht weil kein einziges Unternehmen das schaffen koennte,)

Einfach alle paar Monate nachimpfen ginge theoretisch, wie bei der Grippeimpfung. Aber das wird praktisch scheitern. Allein die erste Impfung 70% der Erdbevoelkerung zu geben (was etwa die Zahl ist, die fuer "Herden"Immunitaet gebraucht wuerde) bedeutet 5.4 Mrd Impfungen. Das ist eine unglaublich hohe Zahl. Alternative ware nur national zu impfen und die Grenzen zu machen.

Die Menschheit hat noch nie so viele Impfungen auf einmal hergestellt. Nicht zu reden davon, dass es gar nicht genuegend Glasflaeschen, die aus einem besonderen Glas sind, gibt oder in kurzer Zeit hergestellt werden koennen.

Dann die Logistik - in sehr vielen Teilen der Welt gibt es keine Strassen, viele Orte sind auf keiner Karte vermerkt.

Selbst die erste Impfung wird uns vor fast unueberwindliche Probleme stellen. Das alle paar Monate wiederholen - noch schwieriger.

...zur Antwort
Ja, die gibt es!

Ja, Co-op, oder das Cooperative Movement, sieht vielversprechend aus.

...zur Antwort

Ja, ich denke zumindest indirekt.

Eltern, die Kultur und die Gesellschaft ueben einen gewissen Druck aus, eine bestimmte religioese Ueberzeugungen zu haben (oder nicht). Aber wichtiger ist unsere Sicht auf die verfuegbaren Beweise fuer oder gegen einen Glauben. Auf diese Weise haben wir indirekte Kontrolle ueber unsere Ueberzeugungen.

Dies bedeutet, dass ich zwar nicht direkt kontrollieren kann, ob ich an Gott glaube oder nicht, aber ich kann es indirekt kontrollieren, indem ich eine Bestandsaufnahme der besten Argumente und Beweise Pro und Contra mache. Auf diese Weise kann ich indirekt entscheiden, was ich glauben moechte, sofern ich mich ernsthaft bemuehe, die besten verfuegbaren Beweise zu verstehen und zu bewerten. Dann folge ich als rationales Wesen den Beweisen.

Unsere Wahl ist es also, unser Bestes zu geben, um die Wahrheit herauszufinden, wohin auch immer uns das fuehrt.

...zur Antwort

Korrosion. Ich kenne das von Zelten, wenn die nicht 100% trocken weggepackt wurden, seeeehr nervig.

...zur Antwort

Das kann generell an mehreren Sachen liegen:

Die Anzahl der GPS-Satelliten am aktuellen Standort, der Qualiaet der GPS-Antenne im Smartphone und der Implementierung des Treibers im Betriebssystem.

Bei Android kann man unter Location High-Accuracy einstellen - vielleicht hast du auhc sowas am iPhone.

...zur Antwort

Haha, wenn du glaubst dass sich Deutsche viel einmisschen, dann komm mal in ein Mittelmeerland (ich lebe in einem). Norrmalerweise ist das einmischen nicht Kritik, sondern hilfreich gedacht, und auf der anderen Seite bedeutet es auch dass du dich an wildfremde Leute wenden kannst, wenn du eine Frage hast, Hilfe brauchst oder dir schlichtweg langweilig ist.

Aber es bedeuet auch dass du ungebetene Ratschlaege bekommst.. hier wie in Deutschland. Sieh es einfach so, dass Menschen immer Verbindungen suchen, und manchmal kommt das schlecht rueber. Aber trotzdem noch besser als wenn dich alle ignorieren und nur an sich selbst interessiert sind.

...zur Antwort