Gibt es eine Bibel mit allen bisher bekannten Apokryphen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt dabei eine besondere Herausforderung:

Es gibt Schriften, die von der katholischen Kirche, den altorientalischen Kirchen und der Orthodoxen Kirche als Teil der Bibel gesehen werden. In der katholischen Kirche heißen diese Schriften "deuterokanonisch". Es handelt sich konkret um: Judit, Tobit, Baruch, Jesus Sirach, Buch der Weisheit, 1. Makkabäer, 2. Makkabäer, Zusätze zum Buch Daniel, Zusätze zum Buch Ester.

In allen katholischen Bibeln und auch in manchen evangelischen Übersetzungen sind diese Schriften enthalten.

Unabhängig davon gibt es "richtige" Apokryphen, wie das Thomas-Evangelium und der Hirt des Hermas. Diese  sind nach den kanonischen Schriften entstanden oder haben einfach keine Aufnahme in die Bibel gefunden.

Es gibt natürlich Bücher, in denen Teile dieser Apokryphen enthalten sind. Mir ist nicht bekannt, dass sie gemeinsam mit der Bibel veröffentlicht werden.

VORSICHT: Im Gegensatz zu Sensationsberichten sind diese apokryphen Schrifte für Menschen unserer Zeit nicht unbedingt aufregend zu lesen - und auch ziemlich lang.

Ziemlich alle genannten Schriften kannst du kostenlos im Internet finden!

Kommentar von Nerd4Life
12.11.2015, 11:48

Vielen Dank für diese Auskunft. Sie ist wirklich sehr hilfreich.

1
Kommentar von Eselspur
16.11.2015, 08:01

Gerne! - Danke für den Stern!

0

NEIN, die gibt es nicht. Es gibt nur verschiedene Bibelausgaben, die je nach Lehrmeinung (evangelisch, katholisch) bestimmte Apokryphen beinhalten, oder auch nicht.

Schaue dazu mal in der Wikipedia nach unter "Apokryphen".

Es gibt eine riesige Anzahl von "apokryphen", also verborgenen, nicht in die Bibel aufgenommenen Schriften.

Vor vielen Jahren habe ich mir mal ein Buch gekauft, das sich mit den verschiedenen "Evangelien" befasst, die nicht in die Bibel aufgenommen wurden. Wenn man die liest, erkennt man meist schnell, dass unsere Altvorderen sehr wohl wussten, was sie taten, als sie den Umfang des neuen Testamentes definierten.

Schau mal in der Wikipedia auch unter "Gnosis" und "Bibelkanon".

Kommentar von Nerd4Life
12.11.2015, 11:55

Vielen Dank. Dass die Altvorderen wussten, was sie taten, als sie den Umfang der Bibel festlegten, ist sehr subjektiv. Ich z.B. finde das nicht. Vielleicht wussten sie es nicht besser, oder sie unterlagen politischen Zwängen und waren deshalb gezwungen dies zu tun. Wer weiß das heute bitte noch. Wir waren schießlich nicht dabei. Aber danke für die Informationen.

0

Das könnte sein, was Du suchst:

Die Apokryphen - Verborgene Bücher der Bibel 

von Erich Weidinger
590 Seiten
Bechtermünz Verlag, Augsburg 1999
ISBN 978-3860474747


Kommentar von Nerd4Life
13.11.2015, 07:48

Vielen Dank.

0

Nein, gibt es nicht. "Apokryph" bedeutet, dass die entsprechende Schrift nicht als dem Kanon der Bibel zugehörig befunden wurde (siehe auch Wikipediaartikel "Apokryphen"). In der Bibel befindet sich aber in aller Regel nur das, bei welchem befunden wurde, dass es dem Kanon der Bibel mit angehört. Du siehst also, dass es sich um einen offensichtlichen Widerspruch handelt, wenn man Apokryphen in der Bibel sucht, erhofft oder erwartet. Allerdings gibt es Bücher mit Sammlungen von Apokryphen (beispielsweise das Buch, welches man bei Google unter der ISBN 3-86047-474-X finden kann, welches ich auch in meiner Bibliothek habe). Ob es sich dabei um alle Apokryphen handelt, dürfte zweifelhaft sein, da beispielsweise Schriften in den Qumran-Höhlen erst 1951 gefunden wurden, also lange nachdem in den Konzilen der frühen römisch-katholischen Kirche zwischen dem Kanon der Bibel und den Apokryphen unterschieden wurde. Ich bin bei diesen Qumran-Schriften nicht einmal sicher, wozu diese mittlerweile gezählt werden, aber ich bin relativ sicher, dass man diese weder in der Bibel, noch in modernen Sammlungen der Apokryphen finden wird. Vielleicht gibt es irgendwann dazu auch ein entsprechend eigenes Buch. Was die Qumran-Schriften aber aufzeigen ist, dass diese vielleicht nur ein Beispiel für verloren geglaubte Schriften sind und dass man irgendwann noch weit mehr entsprechende Schriften finden kann oder gar wird, sofern diese noch erhalten geblieben sind. Demnach wird man vielleicht nie alle Schriften finden - seien diese nun mit dem Kanon der Bibel vereinbar oder nicht.

Kommentar von Nerd4Life
12.11.2015, 11:47

Es haben sich also irgendwann hohe Geistliche dafür entschieden, dass die eine Schrift in die Bibel gehört und die andere nicht. Ich finde das persönlich etwas inkonsequent. Klar wurden auch einige der Apokryphen erst viel später entdeckt, dennoch denke ich dass sie selbstverständlich dazugehörig sind. Die Bibel ist für mich sowieso nichts weiter als eine Sammlung von Sagen, Mythen und Legenden, die allerdings mitunter durchaus gechichtlichen Bezug haben können oder in manchen Fällen auf tatsächlichen Begebenheiten beruhen. Daher finde ich sie interessant. Sie ist sozusagen eine Chronik der damaligen Menschen, mit mythologischen Zusätzen, wie sie sich damals die Welt erklärt haben. Wer darin mehr hineininterpretieren will, kann das gerne tun. Ist mir egal.

0

Die meisten Apokryphen waren und sind nie Teil der Bibel, insoweit wäre eine Bibel auch nicht originalgetreu mit Apokryphen, es gibt die Septuaginta Deutsch, die etliche alttestamentlichen Apokryphen enthält und über den katholischen Kanon hinausgeht. Ich meine aber es gibt Sammelbänder die so ziemliche alle Apokryphen enthalten.

Kommentar von Nerd4Life
12.11.2015, 11:50

Vielen Dank. Wie bereits oben gesagt. für mich ist die Bibel nur eine Art Chronik und Schriftensammlung, wer da mehr hineininterpretieren will, kann das tun, wenn es ihn glücklich macht. Daher finde ich es auch reichlich inkonsequent, zu entscheiden, dass manche Texte hineingehören und manche nicht.

0

Es gibt keine Aufzählung ALLER Apokryphen, weil keiner so richtig weiß, wie viele es gibt!

Deshalb kann es auch keine Bibel geben, in der ALLE Apokryphen abgedruckt wurden. Eine meiner Bibeln enthält ein paar Apokryphen: 

"Die Bibel - nach der Übersetzung Martin Luthers", Deutsche  Bibelgesellschaft, 1999, ISBN 978-3-438-01233-3.

Kommentar von Nerd4Life
12.11.2015, 17:46

Mit alle, oder wie du zu sagen pflegst: ALLE, meinte ich selbstverständlich alle Apokryphen, die bisher gefunden, übersetzt und veröffentlicht worden sind. Ich dachte nicht, dass ich das extra erwähnen muss, weil es allgemein bekannt ist. Nur zur Info: Etwas in Caps Lock und mit Ausrufezeichen zu schreiben wirkt so als würde man schreien und daher nicht besonders freundlich. Trotzdem Dankeschön.

0

Was möchtest Du wissen?