Gibt es Berufsgruppen, die im Ruf stehen, arrogant zu sein?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da kann man nur von Wahrscheinlichkeiten sprechen. Speziell Polizisten sind mir da schon mehrmals negativ aufgefallen.

Beispielsweise bedankten sie sich noch nicht mal dafür, als ich einen Schaden eines Lichtmastes meldete. Es fehlte die Sicherheitsabdeckung, wodurch sich Passanten beim Hereingreifen hätten elektrisieren können. 

Nun mag der eine ja sagen, dass die Polizei wichtigere Dinge zu tun hat, als sich zeitaufwendig zu bedanken. Klar ist das Ansichtssache und auch akzeptabel.

Nur ich würde mir hinsichtlich dessen nettere und damit auch menschlichere Polizisten wünschen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
12.07.2017, 10:16

volle Zustimmung !!! auf die meisten Polizisten bin ich eh nicht gut zu sprechen ! tragen ne Uniform und führen sich auf wie die Axt im Walde. habe ich selbst schon erlebt. mit denen zu diskutieren nahezu unmöglich. meist nur Machtgehabe, extremste Arroganz und man wird sogar noch frech angelabert. zum Glück sind nicht alle Polizisten so, aber immer noch viel zu viele ( leider )

1

Hallo,
da gibt es -so glaube ich- eine ganze Menge. Ich fang mal an mit den freien Berufen (Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater). Bei den Angestellten sind oft Mitarbeiter von Banken und Versicherungen diejenigen, die mehr als nur ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein aufweisen (sag ich mal aus eigener Erfahrung). Generell aber ist jeder Einzelne verschieden, so dass man gezwungen ist, zu differenzieren. Für jeden Beruf und jede Branche gibt es negative und positive Beispiele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Eine sehr gute Frage, DH :)

Künstler bzw. Kulturschaffende gelten oft als arrogant und abgehoben, darunter fallen etwa Musiker. Ich lernte bisher einige Kirchenmusiker/Kantoren, Hobby-Jazzer und Musiklehrer kennen, auf die dieses Klischee voll zugetroffen hat -----> die waren extremst von sich überzeugt, dabei total intolerant und ließen es Leute, die nicht grad auf totale Outsider-Jazzkünstler oder Klassikarrangeure stehen durchaus auch mitunter recht direkt spüren, sie als "nicht gleichwertig" einzustufen.

Auch Autoverkäufer von VW und Audi haben oft diesen Ruf weg, mit einem Teiledienstmitarbeiter zu Zeiten meines Audi 100 den ich 2011 verkauft habe machte ich auch genau diese Erfahrung ----> sonst aber muss ich 'ne Lanze für die VW Audi Händler brechen bei denen ich war, die meisten dort waren nett und hilfsbereit^^

Bleiben wir im Autohaussektor: Die Damen an der Theke (Serviceassistentinnen) gelten auch bisweilen als sehr arrogant und überheblich, gerade wenn's um Premiummarken und sehr junge Frauen, die vllt. vor wenigen Jahren erst ausgelernt haben und gängigen Schönheitsidealen entsprechen geht ;) Von einer BMW-Tante kann ich das bestätigen, die hat meinen Großonkel als langjährigen BMW Kunden so gereizt, dass er sich an die elektrische Schreibmaschine setzte & einen Brief an den Autohaus-Chef verfasste der diese Frau in höchst missliche Lagen brachte & meienm Großonkel einen 100 Euro Gutschein einbrachte^^ aber auch ichf and die Frau arg frech, als ich den 5er meines Großonkels mal für ihn dort abgeholt habe. 

Bürodamen irgendwelcher Ämter sind dann kritisch, wenn sie sehr jung sind und sich zu viel auf sich und ihre Tätigkeiten einbilden bzw. sich für unersetzlich und unentbehrlich sowie soooo hübsch und cool halten -----> denen muss man immer erst dezent auf die Finger klopfen & ihnen zu verstehen geben kein luschiger Bittsteller zu sein sondern auch ein vollwertiger Mensch, damit sich was tut und sie einen halbwegs normal behandeln. Sorry, ist leider mitunter so.. und je älter sie werden, umso freundlicher sind sie :)

Mit Polizisten habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht, aber da sage ich immer ----> wie man in den Wald schreit, so kommt's zurück. Mit dem Hut in der Hand kommt man durchs ganze Land, zumindest durch den Großteil davon!

Hoffe ich konnte dir helfen.. viele Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in jeder Berufsgruppe arrogante Menschen, es fällt schwer da eine Statistik herauszufiltern.

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, daß unter den Lehrern einige einen unangemessen hohen Sendungsdrang haben, der als Arroganz wahrgenommen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum. Ich habe arrogante Putzfrauen gesehen und bodenständige Geschäftsführer von Großkonzernen. Das hängt von der Person ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arrogant ist der Mensch selbst, ganz gleich ob er BMW-Verkäufer, Chefarzt, Chemiker, Politologe, Grafikdesigner, Modemacher, Rechtsanwalt, Bänker, Richter, Politiker, Amtsleiter, Hauseigentümer, Ferrari-Fahrer, Erfinder, Musiker, Schauspieler, Regisseur, Maler, Lehrer oder sonst was ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oftmals diejenigen, die von Beruf Sohn oder Tochter sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizisten, Beamte, Leute in höheren Positionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Operndiven, Galeristen, Sterne - Köche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Justiz und Beamte meistens, Manager auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?