Getrennte Eltern, kann ich meine Katze mitnehmen?

4 Antworten

Normalerweise sind Katzen keine Tiere, die man einfach überall hin mitnehmen kann, wie etwa Hunde. Katzen haben meist ein festes Revier, das sie ungern verlassen, sind aber andererseits sehr an ihre Bezugspersonen gebunden. Da deine Katze noch sehr klein ist, kann es aber durchaus gelingen, sie an häufige Ortswechsel zu gewöhnen, wenn du als Bezugsperson dabei bist. Möglicherweise akzeptiert sie irgendwann auch beide Wohnungen als ihr Revier. Garantieren lässt sich das aber nicht. Du kannst ja einfach mal ausprobieren, wie sie reagiert. Wenn du merkst, dass die Umzüge sie zu sehr stressen, solltest du es jedoch lieber sein lassen.

Danke☺️

0

Lass sie lieber zu Hause bei Deiner Mutter! - Sie ist ja erst seit kurzem bei Dir, und hat sich bestimmt noch nicht richtig eingewoehnt, - und ein neuerlicher Wechsel wuerde sie nur verunsichern!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke😊

1

Hallo Lissi987,

da mußt du sehr aufpssen, die meisten Katzen tun sich sehr schwer mit Veränderungen. Und deine Samtpfote lebt erst seit kurzem bei dir. Sie muß sich erst einmal da zurechtzufinden. Schon allein der Transport zu deinem Vater könnte unheimlich Streß bedeuten. Dann kommt noch hinzu, dass die Standorte für das Katzenklo wechseln usw..

Ich an deiner Stelle würde es nicht machen! Ich kenne Leute, die nehmen ihre Katzen mit in den Urlaub, und die mußten das eine ganze Zeit üben. Wenn nun dein Kätzchen alle zwei bis viert Tage wechseln muß, das stell ich mir echt schwierig vor.

Schau doch mal im Netz nach, was die Katzenkenner so schreiben, vielleicht kann dir da jemand helfen. Katzen sind einfach Revier bezogen, ganz anders als Hunde, die einfach nur froh sind mit ihrem Besitzer zusammen zu sein.

Ich habs mit meinem Kater einmal probiert, da sollte er nur für drei Tage zu meinem Neffen, den er auch kannte und mochte. Daraus wurde aber nichts, denn mein Kater war völlig von der Rolle. Da blieb nichts anderes übrig, als das mein Neffe ihn in meiner Wohnung versorgte und alles war gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort😊

0

Nein, das geht nicht. Eine Katze muss in ihrer Umgebung bleiben, wenn aus ihr nicht ein völlig unglückliches und verstörtes Tier werden soll.

Wenn deine Katze eine Wohnungskatze bleiben sollte, braucht sie einen Artgenossen. Einzelhaltung bei Wohnungshaltung geht nicht, Katzen sind soziale Tiere und brauchen Artgenossen.

L. G. Lilly

Was möchtest Du wissen?