Gesichtswasser aber keine Feuchtigkeitscreme?

5 Antworten

Das solltest du einfach mal ausprobieren, was deiner Haut hier am besten gefällt. Ich hatte mich kürzlich in der Apotheke über Dr. Haushka informiert und seine Theorie lautet ja mehr oder minder, dass man gerade abends lieber nur Gesichtswasser/-tonikum aufträgt und keine Creme mehr damit die Haut über Nacht alles abtransportieren kann und die Poren dabei nicht durch eine Creme verstopft sind. Ich fand die Theorie klang ganz interessant und habe es nun ein Weilchen ausprobiert, ich muss jedoch sagen, dass es für meine Haut persönlich nichts ist sie hatte zumindest nach meinem Gefühl auf diese Art einfach zu wenig Feuchtigkeit. Ich hoffe du findest die für dich optimale Lösung 

Gesichtswasser öffnet die Poren natürlich nicht, wie soll denn das gehen?

Früher, vor über 30 Jahren, brauchte man Gesichtswasser zum Nachreinigen, denn damals benutzte man "Reinigungsmilch", und die machte nicht richtig sauber. Also musste man mit einem Wattebausch und Gesichtswasser die Reste der Reinigungsmilch entfernen.

Heute benutzen wir Gesichtswaschgel, das reinigt schon alleine sehr gut, Gesichtswasser zum Nachreinigen ist überflüssig.

Man kann ein (natürlich alkoholfreies und unparfümiertes) Gesichtswasser benutzen, wenn man will, um nach dem Abwaschen des Waschgels den pH-Wert der Haut schneller zu normalisieren, schon mal eine kleine Menge feuchtigkeitsbindende Substanzen auf die Haut zu geben und idealerweise auch die Haut zu beruhigen. Irritation ist immer schlecht, Beruhigung/Anti-Irritation ist immer gut.

Bei Menschen mit fettiger Haut genügt oft das Gesichtswasser bereits als superleichte Feuchtigkeitspflege, während man bei trockener Haut darüber auf jeden Fall noch eine Creme braucht.

Ach, ich halte recht wenig von solchen "Regeln". Haut ist total individuell, und so auch die Dinge, die dir und deiner Haut gut tun.

Ich denke, der Ratschlag kommt auch daher, dass viele Gesichtswasser Alkohol enthalten - was reinigt und Bakterien tötet, aber auch die Haut austrocknet. Eine Feuchtigkeitscreme ist danach also gar nicht schlecht.

Es gibt aber auch mittlerweile Gesichtswasser ohne Alkohol für sensible Haut. Manche Leute nehmen auch gar kein Gesichtswasser. Wenn du also bisher ganz gut ohne all das fährst, bleib doch einfach dabei :-)

Du kannst statt der Creme z.B. auch ein Mal die Woche nahrhafte Geschichtsmasken mit Mineralerde machen. Das reinigt und pflegt die Haut auf einmal. Ich nehme die rote Erde von margilé (weil ich auch unreine Haut habe) und fahre damit echt gut!

Naja waschgel und Gesichtswasser reinlegen die Haut. Eine Creme pflegt und versorgt die Haut. Nur die Haut zu reinigen kann die Haut auf Dauer austrocknen. Gesichtswasser öffnet die Poren und so können Inhaltsstoffe, die auf die Haut danach aufgetragen werden, besser aufgenommen.  

Ich denke es ist nicht dringend notwendig es kommt eben auf deinen Hauttypen an also wenn du ohnehin schon große Poren hast hilft auch keine creme und wenn du sehr reine Haut hast schadet es nicht keine creme aufzutragen. Was ich sagen will ist das man mit solchen Produkten die haut eh nie richtig SAUBER kriegt aber im großen und ganzen NEIN eine creme ist nicht notwendig danach 

Was möchtest Du wissen?