Geht man an Allerheiligen in ganz Deutschland auf den Friedhof?

9 Antworten

Allerseelen ( 2. November) ist eigentlich der katholische Feiertag, an dem man auf den Friedhof geht. Aber da Allerseelen nirgendwo ein staatlicher Feiertag ist und Allerheiligen zumindest in den katholischen Bundesländern staatlich geschützt ist, nutzt man diesen Tag für einen gemeinsamen Gräberbesuch. Das ist sowohl in Nord- als auch in Süddeutschland so, wird aber nur von Katholiken an diesem Tag gemacht. Die evangelischen Christen haben dafür den Totensonntag Ende November.

Brauch ist es eigentlich schon. Schließlich ist Allerheiligen ein Tag, an dem man den Toten gedenkt. Wer sich jedoch letzlich an Bräuche und Traditionen hält, hängt ganz vom einzelnen ab.

In Rheinland-Pfalz geht die Pfarrgemeinde normalerweise auf den Friedhof, ob man da mit geht oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

Was möchtest Du wissen?