Gefährliche Situation Auto Anzeige erstatten??

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, es ist immer wieder ärgerlich für ein übersteigertes Ego, wenn der zu Überholende den Überholvorgang verhindert. Es wird dann regelmäßig als Niederlage empfunden.

Im Straßenverkehr gibt es aber keine Siege und keine Niederlagen, man konkurriert nicht gegeneinander, man fährt nicht für einen Sieg, aber es gibt unreife Autofahrer. Lerne deeskalierendes Verhalten und defensives Fahren, dann kannst du sogar über den anderen lachen.

Die erste Frage, die dir ein Verkehrsrichter stellt: Warum haben Sie den Überholvorgang nicht abgebrochen? Hast du darauf eine sachliche Antwort?

Ja ich habe eine sehr gute Antwort dafür, ich konnte nicht mehr hinter ihn einscheren, weil hinter mir auch Verkehr war, wo ich zum überholen ausgeschert habe, sind die hinter mir den anderen Auto fahrer so dicht aufgefahren, das ich keine Chance mehr hatte hinter ihn einzuscheren.

0
@Lumpie100

Das ist doch Unsinn. Ich habe immer die Chance, irgendwo einzuscheren. Ein Auto ist über den Daumen 5 Meter lang. So weit sollen die aufgeschlossen haben?

0

Zwei Möglichkeiten: Durchziehen und du lieferst dir das Beschleunigungsrennen. Das kann dir auch als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ausgelegt werden, wenn es dabei zu einer Gefährdung kommt und Geschwindigkeitsbegrenzungen werdet ihr fast zwangsläufig auch brechen.

Oder du siehst ein, dass du scheinbar einen Trottel vor dir hast, ordnest dich hinter ihm ein und nimmst in Kauf mal 2 Minuten später anzukommen. Kinder kenne dazu den Spruch "Der Klügere gibt nach".

Wenn wirklich Gegenverkehr gekommen wäre, wäre das einzig korrekte Verhalten gewesen den Überholvorgang abzubrechen. Jedwedes erzwingen des Einscherens oder des Weiterüberholens hätte alleine dir die Schuld gegeben.

Die Anzeige kannst du daraus zwar schrauben, aber erfahrungsgemäß wird dem nicht mit viel Enthusiasmus hinterhergegangen.

Völliger Quatsch. Kannst im Leben nicht beweisen und du solltest die Polizei nicht mit so einem Unfug belästigen. Die haben besseres zu tun.

Abgesehen davon: Man überholt nur wenn man sich sicher ist es auch zu schaffen! Wenn vor mit ein Depp ist, überhole ich den nur mit ausreichend Seitenabstand und vor allem mit LEISTUNGSÜBERSCHUSS! Ansonsten gilt: Vom Vertrauensgrundsatz ausschließen und gut ist.

kannst du machen, wäre auch richtig. der andere fahrer hat sich sehr riskant verhalten.

was "aussage gegen aussage" betrifft: deine aussage ist erstmal glaubwürdiger, weil klar ist, dass ein beschuldigter auch lügt, um sich zu verteidigen, während du keinen grund zum lügen hast.

Vergiss es. Der Schnellere ist immer der Ar.....

0

Natürlich kannst du Anzeige erstatten, wen du das möchtest. Ob es nötig ist ist eine andere Sache.

Was möchtest Du wissen?