Atomkrieg nein

Putin kann jedes Land zum Kriegsgegner erklären.
Er braucht dafür keinen Grund, nicht mal einen Vorwand.
Siehe Ukraine, er war so gnädig, einen Vorwand zu liefern.
Also kann Zurückhaltung nicht der Weg sein, das bestärkt ihn.

Die Politik der Abschreckung hat bisher gewirkt.
Darauf zu verzichten, ist gefährlich.

...zur Antwort
Schlecht

Die haben vor allem kein Weltbild.
Bisher konnte mir noch keiner erklären, was denn an Russland so toll sein soll.
Sie haben es noch nicht einmal versucht.

Ich habe den Eindruck, dass es reiner Hass auf Amerika ist.
Der vermutlich von einer Rebellion gegen das Elternhaus herrührt, welches ihm Werte wie Freiheit und Selbstbestimmungsrecht als gut erklärte, was seinen Oppositionsmus anstachelte.
Irgendeine rationale Erklärung habe ich nicht.

...zur Antwort

Die Mär wird von seinen Anhängern schon seit Monaten gesungen.
Sie wollen die Kapitulation der Ukraine, die sie als Friedenswunsch beschönigen.
Ihre Kampfhandlungen wollen die Friedenserpichten aber nicht einstellen und Gebiete herausgeben noch weniger.

Ich wundere mich über soviel offensichtliche Heuchelei.

Putin geht wohl langsam die Puste aus.
Die Rechnung vieler Putinisten, Russland könnte aufgrund seiner Menschenmassen noch nahezu endlos viele Soldaten rekrutieren, stimmt wohl nicht.
Russland wirbt aus Afrika und Indien neue Rekruten an.
Der Wirtschaft fehlen junge Männer, insbesondere hochgebildete.

...zur Antwort
Warum missachtet Olaf Scholz das Grundgesetz?

Gestern gab es eine Pressekonferenz unseres Bundeskanzlers und des portugiesischen Ministerpräsidenten.

Sowohl Portugal als auch Deutschland erkennen Palästinas Existenzrecht weiter nicht an.

Scholz begrüßte bei der Konferenz den Antrag auf die Haftbefehle gegen die Hamasführung. Er machte aber auch deutlich, dass die Bundesregierung die Anträge auf Haftbefehl gegen Netanjahu und Galant, wie auch die Vergleichbarkeit mit der Hamas entschieden zurück weist.

Ich empfinde dieses Statement als Affront gegen Art. 3 GG. Denn alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Israel hat seit 07/10 mehr Kinder ermordet wie in allen Konflikten weltweit zwischen 2019 und 2022. Ein Staat der in wenigen Monaten derart viele Kinder ermordet, handelt hochgradig illegal und verbrecherisch. Die differenzierten Haftbefehle, die gegen beide Seiten beantragt wurden, sind mehr als richtig und überfällig. Streng genommen hat Israel seit 07/10 ein vielfaches an unschuldigen Menschen ermordet, wie die Opfer vom 07/10.

Es ist folgerichtig das jetzt gegen beide Seiten Haftbefehle beantragt wurden und auch das israelische Regime in die Verantwortung für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit genommen wird.

Wenn Scholz jedoch eine Vergleichbarkeit zurück weist und sich gleichzeitig gegen das Existenzrecht Palästinas ausspricht, dann ist das ein klares Statement der Seperation, bei der die Bundesregierung das Recht auf Leben, Freiheit und Frieden zwar für Israel anerkennt, jedoch nicht für die Palästinenser.

Auch gab es in der Pressekonferenz keinerlei Kritik gegen das Regime von Netanjahu und dagegen, dass Israel seit 07/10 tausende Unschuldige ermordet hat.

Scholz sagt hier zwischen den Zeilen, dass die Bundesregierung Art. 3 GG missachtet und das Leben der Israelis mehr wert ist, als das der Palästinenser.

Würde die Bundesregierung Art. 3 GG achten, dann würden sie scharfe Kritik an beiden Seiten üben und die beantragten Haftbefehle vollumfänglich unterstützen.

Warum missachtet die Bundesregierung unser Grundgesetz?

https://www.bundeskanzler.de/bk-de/aktuelles/pressekonferenz-von-bundeskanzler-scholz-und-ministerpraesident-montenegro-am-24-mai-2024-2287382

...zur Frage

Ich bin mit der Haltung der Bundesregierung zu Israel auch nicht einverstanden.

Aber der Vorwurf "Missachtung des Grundgesetzes" ist Keule zu viel und wohl auch die falsche.

Es ist nun mal das deutsche Grundgesetz und daraus eine Verhaltensverpflichtung gegenüber ausländischen Regierungen abzuleiten, scheint mir nicht möglich.

...zur Antwort

Das erzählen dir nicht nur manche 12-17-jährige.
Das ist die überwiegende Forumsmeinung.

Der Ukraine-Krieg hat seinen Vorlauf.
Aber immer hat Russland Land geraubt.
Zuerst die Krim, nun einen Teil der Ukraine.
Und sie wollen noch viel mehr.

Eine Rechtfertigung für diesen Krieg ist die sogenannte Nato-Osterweiterung.
Russland sei einer drohenden Nato nur zuvorgekommen.

Es gibt jedoch keine Möglichkeit, einen Aufnahmeantrag zu verhindern. Auch die Entscheidung über die Aufnahme vollzieht sich nach gewissen Regularien.

Die nächste Frage ist, warum wollen die Staaten in die Nato und sich nicht etwa Russland anschließen?
Weil demokratische Staaten wie Schweden oder Finnland einem Unterdrückungssystem wie Russland nicht zu nahe rücken wollen.

Drittens zeigt ausgerechnet dieser Krieg, wie zahnlos die Nato ist.
Greift sie etwa in den Krieg ein?
Nein, sie vermeidet es ängstlich, als Kriegsteilnehmer dazustehen.
Sie bekommt nicht mal die Unterstützung der Ukraine ordentlich hin.

Die Nato ist offensichtlich unfähig, einen Angriffskrieg zu führen.
Nicht nur rechtlich, es gäbe einen Volksaufschrei, würde sie es versuchen.

...zur Antwort

"Das Gericht ist nur dann für die Entscheidung eines Falles zuständig, wenn alle beteiligten Parteien die Zuständigkeit anerkannt haben." Wikipedia.

Israel hat die Zuständigkeit nicht anerkannt.

...zur Antwort
Nein, Waffenstillstand kommt nicht zustande

Das wollen sie doch schon die ganze Zeit.
Das tröten ihre Anhänger ständig.

Russland blutet langsam aus.
Die F16 kommen und die Ukraine wird ab 2025 aus eigener Kraft aufrüsten.

Sie brauchen dringend Konsolidierung.
Die gestohlenen Gebiete wollen sie natürlich nicht rausgeben.

Weißrussland soll ja absorbiert werden.
Und um Georgien und Moldawien muss man sich ja auch noch kümmern.

Die Putinisten haben die Frechheit, das Frieden zu nennen.

...zur Antwort

Das hat die AfD sich schwitzend erarbeitet.
Einige Monate vorher sonnten sie sich noch unter den Fehlern der Ampel.
Aber ein wahrer Rechter kann sein Wasser nicht ewig halten.

Also mussten wieder einige kernige Sprüche vor allem über die SS her.

Dann mussten Gelder von Russland und China vereinnahmt werden.

Und die Prozesse gegen Höcke und die AfD sind sicher auch aufmerksam verfolgt worden.

Das Ausland hat sich vermutlich weniger an den Worten über die rechte Vergangenheit gestört als vielmehr an dem Bewusstsein genagt, dass sie es mit richtigen Schmuddelkindern zu tun haben.

...zur Antwort

Am Anfang stehen bei euch Putinisten immer Friedensgesäusel und Verhandlungen.
Am Ende verliert die Ukraine Gebiete.

Genau am letzteren Teil müsst ihr arbeiten.

Rückzug aus den besetzten Gebieten, Auslieferung der Kriegsverbrecher und Verhandlungen über Reparationen Russlands sollten es sein.

Dann sind wir mit euch zufrieden.

...zur Antwort
Ja

Tolles Video.
Putin nicht, aber seine Militärs werden alles analysieren, was sie in die Finger kriegen.
Ein Boot mit Soldaten über das Gewässer zu schicken, wo sie auf dem Präsentierteller liegen, ist unverantwortlich.
Putinisten sollten sich das angucken, aber die interessieren sich nicht für das Schicksal russischer Soldaten.

...zur Antwort
Lustig oder bescheuert? Weiß nicht so recht, was ich davon halten soll?

Guten Morgen liebe GF-Community,

Ich wollte gerne mal wissen, wie andere die nachfolgende Geschichte so einschätzen.

Ich habe neulich Besuch von einer langjährigen, alten Bekannten gehabt, die weiter weg wohnt. Sie kommt aus einem total kleinen Dörfchen mit nicht mal 200 Einwohnern.

Bis vor einiger Zeit lebte in diesem Dorf auch so ein russisches Paar. Die sind dann aber weggezogen, angeblich aus beruflichen Gründen. Leider war es so, dass diese Leute totale Putin-Fans waren und ständig in offenener Kommunikation oder in sozialen Medien kundtun mussten, dass Putin der beste und dass sein Krieg gegen die Ukraine gerecht und vollkommen richtig sei. Die posteten auch ständig auf ihren Facebook-Accounts irgendwelche Schwurbel- und Propaganda-Posts von Seiten wie TikTok in Bezug auf die Ukraine und auch die deutsche Regierung etc. Mit anderen Worten: die waren ganz unbeliebt da im Ort und der Mann wollte sogar schon mal einen Nachbarn schlagen, nachdem die wegen der Thematik total aneinander geraten waren und der andere ihm sagte, dass er seine Einstellung zum kotzen fände.

Nun geschah wohl an einem bestimmten Punkt dann folgendes: irgendwer steckte den Russen wohl immer wieder einschlägige Bilder in ausgedruckter Form in den Briefkasten oder schob es unter der Tür durch. Man fand nie heraus, wer das gewesen war, denn der 'Täter' machte das wohl bei Nacht und Nebel und ging recht geschickt dabei vor, ohne sich erwischen zu lassen. Teilweise bekam das Paar alle paar Tage neue 'Post'

Meine Bekannte hatte mir ein paar Fotos gezeigt bzw. geschickt, weil das im Windeseile im ganzen Dorf herum ging, nicht zuletzt weil vor allem der russische Typ sich mega darüber aufregte und ständig die Bilder abfotografierte und in wütenden Posts auf seinem Facebook-Account mit so passenden Kommentaren: 'Wenn ich den erwische, ist der tot!' etc. einstellte

Bei den erwähnten Fotos handelte es sich zum Beispiel um solche Sachen hier:

Neben Anti-Putin-Bildchen (bei dem 'abgemurksten' Putin oben musste ich sogar lachen) kamen wohl auch so Dinge wie eine durchgestrichene Russland-Flagge oder ein Männchen, dass ein Stück Papier mit Russland-Farben in den Abfalleimer wirft etc.

Die Russen sind dann irgendwann weggezogen, aber nach Aussage meiner Bekannten hat sich die ganze Dorfgemeinschaft über diese Sachen lustig gemacht. Nicht zuletzt, weil die Addressaten darauf so extrem ansprangen und sich darüber total aufregten.

Ich persönlich weiß im Nachhinein nicht so ganz, was ich davon halten soll. Natürlich sehe ich die Einstellung der russischen Einwohner ebenfalls sehr kritisch, aber muss man sie deswegen so sehr mobben und belästigen? Sind derartige Aktionen eigentlich irgendwie strenggenommen sogar strafbar?

Was haltet ihr von so einer Geschichte? Findet ihr die ebenfalls lustig oder seht das doch eher kritisch?

...zur Frage
Finde ich gut, weil...

Finde ich lustig. Allerdings ist meine Einstellung parteiisch, weil ich strikt gegen Putins Krieg bin.
Putinisten in Deutschland sollten auf Trab gehalten werden.
Da ist meine Toleranz bei 0.
Wer für Krieg, Unterdrückung und Folter ist, hat in meinen Augen einige seiner Menschenrechte verwirkt.

...zur Antwort
Ja

Ich wäre dafür, denn Putin braucht härteste Antworten.
Die Herstellung von Atomwaffen ist aber nicht so einfach, billig sowieso nicht.
Mal eben alte Raketensilos modernisieren reicht nicht.

...zur Antwort

Über den Antrag auf Haftbefehl wurde noch nicht entschieden.
Prickelnd wäre es, wenn er ausgestellt würde, während der israelische Premier in der Schweiz weilt. Denn die Schweiz hat die Gerichtsbarkeit des IStGH anerkannt.

Netanjahu wird die Schweiz aber nur bereisen, wenn ihm freier Abzug zugesichert wurde.

...zur Antwort

Was an Putin genial sein soll, erschließt sich mir nicht.
BRIC entstand, weil andere große Länder ein Gegengewicht zur USA schaffen wollten.
Klappt nur mäßig.

...zur Antwort