Gastherme Vaillant VCW 182E: Wie kann ich damit sparsam heizen?

 - (Haushalt, Energie, Heizung)

4 Antworten

Hallo Shilumbu , will ich Dir mal versuchen , etwas zu helfen ... da ich auch eine Vaillant-Gastherme für Warmwasser und Heizung habe , allerdings einen anderen Typ. Ich gehe mal von Deinem Bild aus :
1. Wenn Du gar nicht heizen willst , schalte den Regler auf Warmwasser . ( Der sogenannte Sommerbetrieb ) 2. Der Drehregler links bestimmt die sogenannte " Vorlauftemperatur " , das heißt die Temperatur die die Therme verwendet , um die Heizung zu betreiben . Bei unseren normalen Wintern sollte der Regler auf " 5 " oder " 6 " gestellt werden , das reicht aus .Je kleiner die Vorwahl eingestellt ist , um so öfter schaltet die Therme ein , weil Sie die an den Heizkörpern eingestellte Raum-Temperatur erreichen will . ( das Sternchen an den Heizkörperthermostaten bedeutet " Frost-frei und ist in der Regel auf 15 Grad eingestellt . Zu klären wäre noch , ob Du eine zentrale Steuereinheit ( meistens in der Stube ) hast , an dem Du die generelle Raumtemperatur einstellen kannst . 3. Der Zeiger mit der Aufschrift " bar " zeigt Dir den " Arbeitswasserdruck " an , der rote Zeiger ist die Grenze nach unten . Wird dieser unterschritten , muss Wasser nach gefüllt werden ... sonst schaltet sich die Therme ab und arbeitet nicht mehr . Nach oben sollte die Anzeige nach dem entlüften der Heizkörper aber 2 bar nicht überschreiten . Die Anzeige " C° " zeigt Dir die " Vorlauftemperatur " an , mit der die Therme im Heizbetrieb arbeitet und steht im direkten Zusammenhang , mit Deinem Drehregler links .Je größer die Zahl am Drehregler , je höher die " Vorlauftemperatur " ! Wenn es gar nicht anders geht , ist es erst einmal vernünftig , die Therme nur ein zu schalten , wenn Du Sie brauchst . Da Du in einer Mietwohnung wohnst , würde ich mit dem Vermieter reden das Du einen Monteur kommen lassen kannst , weil die Therme eben ständig arbeitet und ob Er die Kosten übernimmt . Einmal im Jahr sollte die Therme sowieso gewartet werden , das ist aber die Aufgabe des Besitzers ( Vermieter ) die entsprechenden Leute zu beauftragen .

Ich hoffe , ich konnte Dir ein bisschen helfen .

Hallo blackysteffi!

vielen Dank für die tolle Antwort. Ich werde auf jeden Fall noch einmal mit dem Vermieter sprechen. Ich denke aber kaum, dass da etwas gehn wird. Das sind Albaner also ist die Mentalität etwas anderes. Außerdem ist es eine verflixte Situation. Ich verstehe mich super mit meinem Vermieter und hab nun Angst, dies aufs Spiel zu setzen. Er war auch schon dreimal in der Wohnung und hat irgendwo rumgedreht, aber es verändert sich nichts. Nun hätte ich noch eine spezielle Frage: Wenn ich nun den Vorlaufstemperaturregler auf z. B. "7" stellen würde, dann würde sich die Zeitspanne zwischen den Zündungen erhöhen? Aber würde die Therme dann auch nicht mehr Gas pro Zündung ziehen? Oder könnte ich so etwas einsparen?

0
@Shilumbu

Hallo Shilumbu , je höher Du die Vorlauftemperatur einstellst und die entsprechende Raumtemperatur erreicht ist und* die Wohnung die Wärme auch hält , um so seltener müsste Sie einschalten . Sie verbrennt dann natürlich für das eine , intensive Heizen etwas mehr Gas ... aber im Vergleich dazu , das Sie sonst alle Minute anspringt ... spart Sie ja wieder ! Probiere es erst einmal aus , wie gesagt .

Wenn es nicht klappt , kann auch noch einiges andere im argen sein . Wenn Du es Dir mit Deinem Vermieter nicht versauen willst , dann erkundige dich unverbindlich im nächsten Gas-Wasser -Sch... -Betrieb , was eine Durchsicht der Therme kosten würde ... dann kannst Du immer noch ja oder nein sagen , ob einer schauen kommt . Übrigens ist eine jährliche Abgasmessung Pflicht für solche Geräte , dann könntest Du auch dabei noch einmal Fragen stellen .. in der Regel kennen sich die Leute auch mit den Thermen aus .

Grüße blackysteffi

0

Der Drehknopf hat nur indirekt Einfluss auf die Zeitabstände der Zündungen. Damit wird die Vorlauftemperatur der Heizkörper eingestellt, also die Temperatur, mit der das Wasser in die Heizkörper strömt. Je höher diese ist, desto höher sind auch die Verluste in den Leitungen, über die Abgase etc. Also solltest Du den Regler nicht höher stellen als nötig. probiers aus. Je kälter es draussen ist, umso höher muss der Vorlauf sein, um die gewünschte Temperatur in den Räumen zu erreichen

angesichts der derzeitgen witterung sind knapp 6 kW abgerufene heizleistung eigendlich recht akzeptabel. allerdings irritiert mich auch ein wenig, dass sich am zündintervall nichts ändert. wenn alle heizkörper abgedreht sind...

wie sind denn die heizungsrohre in deiner Wohnung verlegt ? sind sie isoliert oder nicht? ist es vielleicht möglich, dass noch ein heizkörper außerhalb deiner Wohnung mit dran hängt?

lg, Anna

Vaillant anrufen und Kundendienst befragen ist vielleicht das einfachste

Was möchtest Du wissen?