Gab es Halloween bei euch schon, als ihr Kinder wart?

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Dich Drawdude27

Nein! Dazu bin ich schon im Alter zu weit fortgeschritten. Aber ich erzähle mal wie es damals war und warum wir als Kinder von Haus zu Haus zogen, wenn wir schon mal dabei sind und von sowas sprechen. 😊

Am Martinstag dem 10. November (in den protestantischen Gegenden war das an diesem Tag) sind wir mit leuchtenden Laternen von Tür zu Tür gegangen und wir haben dann gesungen. Soweit auseinander ist das ja nicht. Und das Lied war wirklich wunderschön und gefühlsmäßig hoffnungsvoll und ist es auch heute noch. Schnee und Kälte gab es zu dieser Zeit auch schon. Eine Ahnung von Weihnachten! Und dann gab es Leckereien an den Türen, das war das Entscheidende und darauf war man als Kind scharf! 😊 Und da ist nicht wenig zusammengekommen.

Dieses Lied hier war das und die Stimmung war da auch ganz anders unter uns Kindern als heute. Deutschland war sehr viel kinderfreundlicher damals und in vielen Familien waren mindestens drei Kinder normal.

Ich geh mit meiner Laterne

https://www.youtube.com/watch?v=7-w_Usf0GHc

Heute hört man sowas nicht mehr. Und gedroht wurde auch nicht. Heute heißt es: Süßes oder Saures zu Halloween. Dazwischen zwischen liegen abgrundtiefe Welten.

Ich bin ja kein Christ und nie gewesen und wusste auch nicht wirklich wer der St. Martin war. Ich wusste nur, das der irgendwas tolles gemacht haben sollte und irgendwie für Arme da war. Das fand ich dann auch ganz prima. Und weil viele das machten, machte ich natürlich auch gern und willig mit. Das war in den 1950er Jahren. Vergessen habe ich das jedenfalls nie.

Sankt Martin - Warum gibt es Laternenumzüge?

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article215767307/sankt-martin-november-laternen-umzug-feuer-braeuche.html

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Drawdude27 
Beitragsersteller
 01.11.2023, 02:14

Dankeschön Rüdiger! Ich kenne das Lied auch noch aus meiner Kindheit. Es war schön, mit einer selbst gebastelten Laterne nachts herum zu laufen... :)

1
vonGizycki  05.11.2023, 07:38

Herzlichen Dank für den Stern. Der hat mich sehr gefreut! 😊

0

Ich, Jahrgang 1965, kannte das nicht. Wir sind am Martinstag losgezogen, um um Süßigkeiten zu betteln:

"Mattenmattentin, mien Vadder schlacht en Swien, de Äppel und de Beern, die eten wir so gern: givt uns wat, givt uns wat, lasst uns nicht to lange stehn, wir wollen heut noch weiterziehn"-oder so ähnlich.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich befasse mich gerne mit solchen Themen

Nee, das ist erst die letzten Jahre so richtig aktiv geworden. Mann kannte Halloween nur von US Filmen. Ich denke, das es erst so in den letzten 20 Jahren immer moderner wurde. OK, Deko gab es vorher auch schon ein bisschen mehr, aber so wie es jetzt ist, war das damals nicht.

In meiner Kindheit gab es in Mitteleuropa dieses Fest nicht. Auch andere angebliche christliche Feste kamen erst nach und nach in kirchliche Lehren, sind es aber nicht.

Der 31. Oktober ist der evangelische Gedenktag an Luthers Reformation des christlichen Glaubens um 1500. Die Befreiung von den katholischen Irrlehren führte auch zur Freiheit des Denkens in der Aufklärung und schuf freie Bahn für Vernunft, neue Erkenntnisse und neue Herrschaftsverhältnisse im Laufe der Zeit. All das geht zur Zeit wieder "den Bach hinunter" durch die allgemeine Verwahrlosung der Gesellschaft durch linkslastige Politik, die uns die normalen natürlichen Strukturen und auch die nationalen Besonderheiten zerstören durch solchen amerikanischen Blödsinn wie Halloween, für die sie nicht einmal eine deutsche Bezeichnung finden.