Führerschein...Ort egal!?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss den Führerschein nicht am Wohnort machen.

Gibt auch sogenannte "Urlaubsfahrschulen",

"Führerscheinurlaub"

Man fährt irgendwohin, macht Führerschein und Urlaub, und kommt mit Führerschein wieder nach Hause.

Schön geschrieben, - aber das geht nur, wenn die Fahrerlaubnisbehörde am Wohnort das zuläßt. Andernfalls funktioniert das nämlich nicht so. Es wurden aus genau diesem Grund auch schon Führerscheine nicht anerkannt und als ungültig wieder eingezogen.
Bitte nachlesen in FeV § 17 Abs 3

0

Auch wenn hier alle das behaupten, man kann den Führerschein NICHT einfach überall machen, wo man möchte. Nach der FeV § 17 Abs 3 muss die Prüfung abgelegt werden am Hauptwohnsitz oder dort, wo man sich ansonsten aufhält wie z.B. am Ort der Arbeit, Studienort usw. Andere Orte sind möglich, aber man braucht dazu die Zustimmung der Fahrerlaubnisbehörde des Wohnortes. Ohne diese Erlaubnis funktioniert auch das mit der Ferienfahrschule nicht.
Viele Behörden lassen das prinzipiell zu, andere Behörden nicht. So war z.B. der neue Führerschein eines Hamburgers nicht gültig, weil er die Prüfung einfach ein Stück weiter in einer kleinen Stadt gemacht hat.
Bevor man sich also irgendwo anmeldet, ist eine gewisse Vorsicht angesagt. Man sollte auf alle Fälle mit der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde sprechen.

Den Führerschein kann man überall machen. Günstig wäre es, wenn er nen schnellkurs macht, wenn er 200 km weit weg wohnt. Da kann er ihn in 3 Wochen in der Tasche haben.

Also habe noch nie was davon gehört, dass etwas dagegen sprechen sollte. deshalb würde ich auch sagen das es egal ist.

du kannst ihn überall machen aber es lohnt sich doch nicht sich immer zu treffen...

Was möchtest Du wissen?