Fühlt Ihr Euch Europäisch?

8 Antworten

Ich bin in einem Dorf aufgewachsen, westlich der "Zonengrenze", und weiß deshalb die offenen Grenzen zu schätzen. Mein Dorf ist inzwischen Städtchen und Träger des Europapreises für "Verschwisterungen". Mit meiner Region im Herzen bin ich ganz und gar Europäer !

Ja!!! Mein Städtchen ist mit 5 Städtchen in Europa seit 1955 verschwistert und bekam 1961 den Titel "Europastadt" --- und ich war von Anbeginn wie viele der Mitbürger mit dem Herzen dabei!

Ich finde, diese Frage kann man nicht einfach mit ja oder nein beantworten. Ich fühle mich durchaus als Europäer, wenn ich zum Beispiel in Afrika oder Asien bin. Ich spüre auch die europäische Kultur, wenn ich französische Kathedralen oder italienische Burgen ansehe. Und ich fühle mich auch in den Baltenstaaten, in Polen und Tschechien als Europäer, weil mich auch dort vieles an unsere gemeinsame Kultur erinnert. Und ich fühle mich ganz besonders als Europäer, wenn amerikanische Politiker über das "alte Europa" lästern, weil wir uns noch gut erinnern, was Kriege und Überfälle auf fremde Staaten bedeuten. Schade aber, dass die EU zu schnell gewachsen ist, ohne vorher die Regeln für unser Zusammenleben festzulegen.

Wenn wir dereinst die Vereinigten Staaten von Europa haben (Himmel hilf)...dann könnte man sich evtl. als Europäer fühlen. Jetzt jedenfalls ist es ein zusammengekleistertes Konglomerat aus sehr eigenständigen Nationen und ein "United Europe" wirds imho nie geben...

Ich fühle mich auch als Europäer, neben meiner regionalen und nationalen Herkunft. Das hat weniger mit der Organisation EU zu tun, sondern mehr mit dem Gedanken Europa. Im Gegensatz zu den USA ist Europa sozialer, vereinigt viele Kulturen und ist friedensbewahrend.

Große europäische Friedensbewahrer: Großbritannien, Spanien, Polen?

0
@PatBo
  1. Es gibt seit 50 Jahren keine europäischen Bürgerkriege. Dieser Frieden ist etwas besonderes, wenn man sich die europäische Geschichte betrachtet. Für diese Leistung bin ich stolz auf die EU.
  2. Was die Außenpolitik betrifft, so gibt es zwar die von dir genannten Ausnahmen, aber es gibt mehr positive Beispiele als negative. Deswegen finde ich ist meine Antwort berechtigt bewesen - man beachte den Vergleich zu den USA.
0

Was möchtest Du wissen?