Frühe Schwangerschaft und Toxoplasmose

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe sarah, mach dich bloß nicht verrückt! Wir hatten immer Katzen und ich habe es bis zur dritten Schwangerschaft einschließlich nicht geschafft, mich mit Toxoplasmose zu infizieren, obwohl ich es zwischen den Schwangerschaften drauf angelegt habe! Meiner Meinung nach wird das Infektionsrisiko über Katzen völlig überschätzt! Viel riskanter ist der Verzehr von rohem Fleisch (Mett oder Roastbeef und dergl.) - Der Erreger muss oral aufgenommen werden, also über den Mund! Bei den Katzen liegt die Infektionsquelle ausschließlich im Kot, mit dem die Erreger ausgeschieden werden. Diese brauchen aber ein Weilchen, um in die Gänge zu kommen und infektiös zu werden. Das bedeutet, der ganz frische Katzenkot ist (noch) nicht infektiös! Daher Katzenklo möglichst oft (zweimal täglich) reinigen bzw. Würstchen immer sofort rausholen, wenn ihr´s mitkriegt. Kannst dir auch Handschuhe dabei anziehen, wenn du willst. Oder der werdende Papa macht das, wenn es dir damit besser geht (Er sollte aber die gleichen Vorsichtsmaßnahmen treffen, denn wenn er sich infiziert, steckst du dich an ihm wahrscheinlich leichter an als an deinen Katzen!) Hände waschen sollte ja eh´obligatorisch sein... Ausserhalb des für sie "günstigen" Lebensumfeldes, also außerhalb des Katzenwürstchens sind die Toxoplasmose-Erreger gar nicht haltbar und gehen sofort zugrunde. Du musst also nicht befürchten, dass du dich an den von der Katze beim Putzen aufgenommenen und mit der Zunge im Fell verteilten Erregern infizieren könntest. Deine Katzen dürfen ruhig weiter aus Sofa und du darfst sie auch streicheln. Brauchst sie ja nicht gerade abzuknutschen ;) Vor dem Essen Hände waschen. Und keine Mettbrötchen!!:)) Alles Gute und denk immer dran: Für dein Baby gefährlich ist nur eine frische Erstinfektion! Das schaffst du locker, die jetzt während der Schwangerschaft zu vermeiden - wenn du sie doch vorher ohne weitere Schutzmaßnahmen schon nicht bekommen hast...

Hier kommt noch eine kleine Korrektur: Die Übertragung von Mensch zu Mensch ist wohl auszuschließen, du kannst dich also nicht bei deinem Mann anstecken. Und noch ein Tip fürs Katzenklo: mit HEISSEM Wasser ausspülen.

2
@chrivie

Super Antwort !!! Genau so ist es, wie du es beschrieben hast. Würde gern doppelte Punkte geben. Geht leider nicht ,,,,, dafür ein Kompliment.

1

wenn du länger katzen hast, bist du wahrscheinlich schon immun. ich habe gelesen, dass man, wie du schon geschrieben hast, das katzenklo jemand anderem überlassen soll, dass man sich nach dem kontakt mit der katze die hände waschen soll und dass man beim gärtnern draussen handschuhe tragen und sich danach auch die hände waschen soll. man muss den weg betrachten, auf dem man sich ansteckt. und das ist eben nicht wie bei einer grippe durch die luft, sondern durch fäkalien.

Vielen Dank, ja so dachte ich das auch...bin mir halt nicht sicher, wenn ich z.B. mit der Sofadecke in Berührung komme, auf der die Katzen lagen.

0

Mach Dich nicht verrückt, ich bin auch mit Karzen aufgewachsen und bin komischerweise auch Toxoplasmose negativ.
Worauf man achten muss ist eigentlich das Essen und das ausmisten vom Katzenklo.
Gib das ausmisten des Karzenklos an jemand anderen ab, dann meidest du schön die höchste Wahrscheinlichkeit.
Dann solltest du keine rohen Sachen essen, kein Mett, keine Mettwurst, keine Salami und komischerweise auch kein Krautsalat.
Keine Rohmilchprodukte.
Kein Frischkäse und kein Harzer.

Ich esse auch ab und zu mal eine Scheibe Salami, weil ich Salami einfach liebe und mir das manchmal sehr schwer fällt.

Das solltest Du berücksichtigen um ganz sicher zu sein.
Aber man sollte es auch nicht übertreiben 😄

Dein Körper zeigt Dir worauf er Lust hat, das merke ich ja jetzt schon in der 16ten SSW.
Und was Dir gut tut tut deinem Baby auch gut ☺️

Eine schöne Schwangerschaft ☺️

Freigänger Katzen entwurmen - wie oft?

Guten Morgen,

wie oft entwurmt ihr denn eure Freigänger? Unsere Babys sind mittlerweile 9 Monate alt und erkunden nun seit ein paar Wochen die umliegenden Gärten. Das letzte Mal entwurmt wurden Sie etwa im Januar (wir haben Sie im Okt. bekommen, da haben wir sie das erste Mal als sie bei uns waren entwurmt, vorher wurden Sie schon vom Züchter einmal entwurmt und dann glaube ich 4 oder 6 Wochen nachdem wir sie bekommen haben nochmal (dürfte Ende Dez. 17 Anfang Jan. 18 gewesen sein). Wie oft sollte man denn Freigänger entwurmen? Da gibt es ja unterschiedliche Ansichten. Ich möchte nur nichts riskieren... und ebenfalls möchte ich die beiden nicht unnötig mit so etwas vollstopfen.

...zur Frage

Toxoplasmose bei Katzen während der Schwangerschaft (Angst)?

Ich bin in der 10+7 SSW und mein Freund und ich passen seit gestern für eine Woche auf die Katzen seiner Mutter auf. Jetzt mache ich mir doch etwas Sorgen, weil ich Toxoplasmose negativ bin. Die Katzen würden nicht getestet jedoch haben sie keinen Freilauf und wurden schon immer nur mit Trockenfutter gefüttert. Mein Freund kümmert sich um das Katzenklo. Wir waschen und gründlich die Hände nachdem wir die Katzen angefasst haben, jedoch sind wir dauernd in Kontakt mit den Katzenhaaren weil die einfach überall sind. Wir haben zuvor schon einen Monat lang auf die Katzen aufgepasst und selbst da waren nicht besonders vorsichtig weil ich zu dem Zeitpunkt noch nicht schwanger war, der Toxoplasmen Test wurde ein paar Wochen danach durchgeführt. Jedoch hatten sie damals so einen Toiletten Aufsatz (Klobrille) als Katzenklo Ersatz aber jetzt haben sie wieder das normale Katzenklo, welches sie vor dem Aufsatz auch schon hatten. Einerseits denke ich mir, dass es keinen Grund zur Sorge gibt und andererseits zerbreche ich mir doch wieder den Kopf. Habe ich fahrlässig gehandelt? Soll ich wieder nach Hause fahren? Oder mache ich mir nur zu viele Sorgen?..

...zur Frage

Meine Katze hat angst vor mir was nun

Zuerst will ich sagen, dass ich meine Katzen über alles liebe. Ich würde ihnen niemals etwas böses wollen. Heute hat meine kleine Lily ein bisschen Durchfall gehabt, und da sie sehr langes Fell hat und ziehmlich viel hängen geblieben ist wollte ich sie sauber machen. Das ist auch nicht das erste mal und immer hat sie sich lautstark beschwerd aber Wasser ist eben nicht der beste Freund der Katzen. Deswegen habe ich mir auch heute nichts dabei gedacht als ich ihr Popöchen etwas abgespült hatte und sie wie immer gejammert hat. Sonst ist immer alles gut ich trockne sie, es gibt leckerlies und danach wird gekuschelt. Aber heute ist sie direkt abgehauen, hat sich unterm Bett verkrochen und ist zusamengezuckt als sie mich gesehen hat. Ich muss ihr wohl ausversehen irgendwie weh getan haben. Was soll ich jetzt machen ? Sie läuft die ganze zeit weg, komischerweise frisst sie aber leckerlies immer noch aus der Hand. Aber ansonsten kann ich ihr nicht zu nahe kommen. Ich wollte ihr doch wirklich nichts böses :( Wie kann ich das wieder hin biegen ?

...zur Frage

Ansteckungsgefahr - Katzenschnupfen?

Ich bekomme 2 Katzen von meiner Freundin, sie hatten ihren 1. Wurf da die Katzenmama zu spät kastriert haben. Nun, ich wollte die Katzen morgen abhollen und wollte am Montag zum Tierarzt und die zun ersten mal impfen (12 Wochen alt)

Heute morgen sehe ich morgen Nachbarin, wohnt direkt vor meiner Haustür und erfahre das ihre Katze an Katzenschnupfen erkrankt ist. Jetzt habe ich Angst das meine Kitten irgendwie angesteckt werden können, zb. wenn wir mit den Schuhen in die Wohnung kommen oder so. Von der Nachbarin die Katzen sind nur Hauskatzen jedoch geht sie ja auch rein und raus, dies macht mir jetzt große Sorgen... :( Wie gesagt erst am Montag werden die das erste mal geimpft.. Wie hoch wäre die ansteckungsgefahr ?

...zur Frage

mauerbiene auf balkon, was tun?

Hallo leute, als ich heute mit meinen katzen das erste mal auf dem balkon war sind mir kleine löcher in der wand aufgefallen. Erst hab ich mir nix weiter dabei gedacht, doch nach einer weile kam eine komische viele raus. Meine katzen wollten natürlich gleich auf die Jagd gehen :/ da ich angst um sie habe musste der balkonsusflug leider frühzeitig beendet werden. Nachdem ich etwas recherchiert habe bin ich zu der Erkenntnis gekommen das es sich wohl um eine gehörnte mauerbiene (osmia cornuta) handelt. Nun meine frage: wie werde ich sie los? Will sie nicht töten aber habe angst meine katzen raus zu lassen. Baut sie denn momentan nur ihr nest oder hat sie da Larven drin? Wenn sie nur beim nestbau ist könnte ich da warten bis sie raus fliegt und dann die löcher zukleben? Brauche dringend hilfe, meine katzen wollen raus! :/

...zur Frage

schlechte blutwerte in der ssw

Ich schon wieder.. ich bin so panisch und hoff einfach dass jemand dieses Problem kennt. Am Montag wurde mir Blut gezogen mit Verdacht auf das HELLP Syndrom, heute kam ein Anruf von der frauenärztin, dass mein eisenwert, trotz der Einnahme von zwei tabletten täglich weiter gefallen ist und auch meine restlichen blutwerte extrem schlecht sind. Ich muss mich morgen im kh zur intensivschwangeren Beratung einfinden..ehr bekam ich nicht gesagt und ich war zu perplex um zu fragen. Nun lieg ich zuhause und mach mir Sorgen um den Zwerg.. ich hab keinerlei Anhaltspunkte was los sein könnte. Meine erste sorge wäre jetzt ob ich mich trotz aller Vorsicht doch bei unserer Katze mit toxoplasmose angesteckt habe, bin mir jetzt aber nicht sicher ob man die Infektion an meinen blutwerten fest machen kann, ohne den direkten toxoplasmose Test.. kennt sich da jemand aus? Entschuldigt wenn hier alles so konfus klingt aber ich bin sehr aufgewühlt.. LG leonie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?