Freund will haus kaufen, was mir nicht gefällt - was tun?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

  • Ein altes Anwesen kaufen und umbauen ... ob sich das angesichts der aktuellen Immobiliensituation sowie insbesondere der baulichen Vorschriften zu Dämmung und Heizung heutzutage lohnt? Die Umbaukosten werden beträchtlich sein und mit großer Wahrscheinlichkeit erheblich höher als ursprünglich angenommen. Architektenschätzungen liegen meist dratisch zu tief, damit sie den Auftrag kriegen. Wenn bräuchte man schon verbindliche Angebote von Bauunternehmen. Bei Eigentümerwechseln müssen die aktuellen Energieeinsparvorschriften voll angewandt werden. Die Außenwand- und Obergeschoßdeckendämmung ist im allgemeinen kaum bezahlbar und kaum lohnenswert, angesichts des Denkmalschutzes dazu nochmals erheblich teurer.
  • Auch die Haltungskosten eines solchen großen Anwesens sind nicht unerheblich und werden schnell deutlich unterschätzt. Alleine das Poolhaus wird doch hohe monatliche Heizungs- und Wartungskosten verursachen. Die Grundsteuer bei einem solchen Anwesen ist auch nicht ohne, zumal sie nach vollständiger Renovierung neu festgesetzt wird. Ich rate dringend dazu, Bau- und Haltungskosten ganz sicher zu kalkulieren und zu schauen, ob sich das Projekt dann überhaupt noch lohnt und trägt.
  • Nun zu der familiären und psychologischen Komponente: Ich persönlich kann sehr gut nachvollziehen, dass man ein eigenes Haus haben möchte -- allerdings im allgemeinen ungeteilt und nicht als Großfamilie unter einem Dach. Wenn man schon derartige Investitionen tätigt, dann doch heutzutage eher für ein eigenes Haus nach modernstem Standard und aktuellen Energieschutzrichtlinien. Ich kann mir persönlich auch nicht vorstellen, mit anderen zusammenzuleben als mit Frau und Kindern. Schwiegereltern, Schwager und Co -- das ist auf Dauer immer schwierig und halt doch nie was ganz eigenes.
  • Wenn du außerdem ohnehin nicht so gerne aufs land möchtest, dann ist das ein weiterer wichtiger Punkt. Solche Entscheidungen sind für das ganze Leben und müssen wirklich passen und nicht irgendwie erzwungen mitgezogen werden. Das kann auch dein Freund nicht erwarten.
  • Mein Ratschlag: Sage nein dazu, einfach so. Du willst weder mit seiner Famlie zusammenwohnen noch auf dem Land noch in einem alten, renovierten Haus mit hohen Haltungskosten. Insgesamt ist das auch für ihn keine Chance, sondern vor allem ein Risiko. Vater und Bruder haben sich hier kein gutes Projekt gesucht, sondern sich eher verstiegen. 
  • Was Vermietung und insbesondere Verkauf angeht: Verkauf wird sehr schwer werden, wenn die Teilung nicht sehr weitreichend ist (Zufahrt, Eingang, Gartenanteil, Terrassen, ...). Wer kauft so etwas, wenn er nicht wirklich was Eigenes hat danach? Macht euch nichts vor! 

Wie kannst du denn - ohne Haus und die beiden Käufer überhaupt zu kennen - wissen, dass sie sich verschätzt haben und mit der Idee übernommen?
Ganz ehrlich, das kannst du überhaupt nicht einschätzen. Bei zwei Erwachsenen kann man prinzipiell ruhig davon ausgehen, dass sie nicht total blind handeln.

Dass niemand ein renoviertes Bauernhaus auf dem Land kauft, ist auch totaler Blödsinn - solche Häuser gehen hier weg wie warme Semmeln, meist bleiben sie bloß schlichtweg in Familienbesitz.

1
@DieKatzeMitHut

Bezüglich Verkauf hast du einfach nicht richtig gelesen: Einen Anteil an einem Haus zu verkaufen, wird sehr schwierig -- das ganze Anwesen an einen Käufer ist natürlich viel leichter denkbar. Nur eben nicht, wenn es geteiltes Eigentum ist. Das war doch der entscheidende Punkt.

Was das "Wissen" angeht -- kann ich natürlich nicht wissen, aber anhand der Beschreibung schon ahnen. So wie sie das beschreibt, klingt das nach naiver Herangehensweise.

0

Das Obergeschoss muss man nicht renovieren es besteht bereits nur eben ist es  sozusagen ein Einfamilienhaus es ah halt viele Zimmer^^

Die Kosten für Poolheizung und alles hat der Bruder eingesehen bei der jetzigen Besitzerin und laut seinen Berechnungen (Unsere Miete, Anteil sein Vater Anteil was er zahlen würde) könnte man sich das locker leisten (er ist Investment -Banker - also Geld und alles damit kennt er sich aus und hat auch genug)

- den Eingangsbereich würd man gemeinsam nutzen und da wo jetzt die treppe ist nur oben eine Tür hinmachen. Dann wären ober und untergeschoss (bis auf treppenaufgang) getrennt --- die Idee ist wohl es später wieder auszubauen wenn man es verkaufen möchte oder es alleine nutezn möchte! 

 

habe allerdings auch die bedenken dass für den umbau viel zu wenig eingeplant ist 8aber auf mich hört ja keiner) und dass die haltungskosten wenn der vater mal stirbt für mich und meinen freund zu hoch sein würden!!

0
@Koala94

Ich meinte nicht eventuelle Renovierungskostren für den Innenausbau des Obergeschosses, sondern die gesetzlich vorgeschriebene Sanierung des gesamten Hauses auf die aktuelle Energieeinsparverordnung bei Eigentümerwechsel. Fassaden- und Obergeschossdämmung bei so alten Häusern, meist plus Heizungsanlage, sind verdammt teuer und selten lohnenswert.

Die Haltungskosten müsst ihr natürlich auf euch beide auslegen, den darum wird es zukünftig irgendwann gehen. 

Das Haus wird nur als Einheit verkäuflich sein, euren eigenen Anteil könnt ihr quasi nur an den Bruder verkaufen. 

Ich rate von gemeinsamen Grundbesitz mit Schwager und Schwiegereltern stark ab. 


Noch ein Punkt: Ihr seid jung, Beziehungen halten nicht ewig. Er muss überdenken, ob er sich das auch alleine leisten kann -- und du musst sehen, dass du auf keinen Fall eigenes Geld in fremdes Eigentum steckst.

1
@Kajjo

Wenn ich das richtig verstehe, ist sie Schülerin, ihr Freund auch - sie haben also sehr wahrscheinlich überhaupt kein Geld, das sie irgendwo reinstecken könnten ;)

0
@DieKatzeMitHut

mein Freund studiert ich arbeite^^^

Eigenes Geld werde ich keinesfalls reinstecken

das Argument mit dem : Wenn wir da mal alleine wohnen müssen wirs uns auch alleine leisten könne habe ich auch gebracht da kam nur:  ja solange sein Bruder nicht ausgezahlt werden will zahlt der das alles mit zur hälfte und wenn wir es uns nicht leisten können (und den Bruder nicht auszahlen können) wird das ganze haus wieder verkauft

Stellt sich für mich dann auch die Logik der ganzen SachE warum jetz unbedingt was für den Familienbesitz kaufen wenn man dann wieder verkaufen muss evtl^^ 

0

Hallo!

Das ist etwas diffizil -----> zwar ist es so, dass dein Freund & sein Vater mit ihrem Geld machen können was sie wollen.. aber andererseits sollte er nicht über deinen Kopf hinweg entscheiden & auch nicht eure Zukunft an einem Ort planen, den du innerlich total ablehnst und der dir nichts gibt.

Ich empfinde es dahingehend als etwas egoistisch von ihm, dass er für dich mitplant & die Kinder da schon aufwachsen sieht.

Außerdem kostet so ein Umbau richtig Kohle von der Arbeit ganz abgesehen & da haben sich schon viele ein Ei mit gelegt, weil sie hinterher merkten dass sie es doch nicht so richtig stemmen können... meine Meinung ------> sie sollen sich da ruhig reinstürzen, aber dann suchst du dir jemanden, der nicht über deinen Kopf hinweg entscheidet. Wenn das schon so anfängt, dann steht zu erwarten dass es anders geht.

Oder ihr sucht nochmals den Dialog & versucht euch zu einigen auf Immobilien, mit denen ich beide leben könnt. Es gibt ja nicht nur dieses alte Bauernhaus in der Prärie auf dieser Erde :)

DAs sehe ich auch so (Geld ist beim bruder genug vorhanden^^) die wollen aber alle unbedingt DIESES Haus da es so einzigartig und besonders ist--- sie wollen kein stinknormales haus wie es jeder kaufen kann!!

Normalerweise entscheiden wir alles zusammen! Und es ist ja noch nicht gekauft.- Ich fühl mich nur etwas unter Druck oder in die Enge getrieben da alle es möchten nur ich nicht :(

1
@Koala94

Dann stelle das klar & erkläre,dass du dich in die Enge getrieben bzw. übergangen fühlst und nicht dieser Meinung bist.. und dir dieses Haus nix gibt, du enttäuscht bist dass man dich da einplant, dich aber offenbar nie gefragt hat ob du das auch überhaupt willst.

Ihr findet sicher eine einvernehmliche Lösung :) Und wenn nicht -----> dann denke dir, du weißt nie für was das gut gewesen ist! Wenn die egoistische Haltung deines Freundes schon hier beginnt, dann wird schwer abschätzbar sein wo das endet.

1
@Koala94

Und ihr wart zwischendurch getrennt und hattet ziemliche Probleme? ;)

Ja, dann würde ich einen Hauskauf auch nicht von dir abhängig machen..

3
@DieKatzeMitHut

Anscheinend meint jeder es ist das Todesurteil für eine Beziehung wenn man mal getrennt war^^

wir wären jetzt nicht wieder zusammen würden diese Probleme noch bestehen! Und - DAS IST MEINE MEINUNG - wenn man egal ob Trennung oder nicht  !! Zusammen ist und zusammenbleiben möchte und Zukunft plant dann gehöre ich als Partnerin da sehr wohl mit einbezogen. Probleme können auch auftreten wenn man verheiratet ist und da bespricht man auch alles zusammen.

1
@Koala94

Nein, nicht das Todesurteil. Aber wenn man nach 2 Jahren schon solche Probleme hat, dass man sich trennt, macht das eben nicht gerade einen verlässlichen Eindruck.

Und ich würde meine Entscheidung ein Haus (für vermutlich mehrere 100.000 Euro... ) zu kaufen, nicht von der 20-Jährigen Freundin meines Sohnes abhängig machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Haus länger steht als die Beziehung hält, ist einfach recht hoch ;)

Ich glaube du siehst in deiner Position einfach nur, dass du keine Lust hast dort zu wohnen. Dass das eine immense Investition und sicher lang überlegte Entscheidung ist eine Immobilie zu kaufen, siehst du anscheinend nicht.

Du willst, dass dein Freund Nein sagt - aber warum versucht ihr es nicht einmal? Du hast anscheinend keine wirklichen Argumente dagegen, außer "ich will nicht". Und das würde ich auch nicht ernst nehmen können.

2

Mein Freund und ich würden/müssen oben wohnen

MÜSSEN tust du nicht. Du kannst auch woanders wohnen.

Dein Freund ist lt deiner anderen Frage 22. Da wird es sicher noch einige Jahre dauern bis der Vater stirbt. Weiters stellst du dir ja auch nach 2 Jahren bereits die Frage ob ihr überhaupt zusammenpasst und er zuviele Fehler hat, dass seine Freunde 6 Tage die Woche da sind, ihr mit dem Geld nicht auf einen Nenner kommt. Da ist wohl weniger davon auszugehen, dass ihr noch Jahrzehnte zusammen bleibt. Da dein Freund offenbar weder für seine Miete noch für seine Anschaffungen aufkommen kann, sind der Denkmalschutz und die Umbaumaßnahmen ohnehin Problem des Vaters und eventuell Bruders, nicht eure.

ich habe nämlich keine Lust mit seinem Vater ein haus zu teilen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Vater deines Freundes wenig darauf Rücksicht nimmt auf was eine 20-jährige Lust hast. Wenn du da nicht wohnen willst, mach den Mund auf und rede Klartext. Etwas anderes wird dir nicht über bleiben.

Muss dazusagen dass auch der Vater 2 getrennte Wohnungen möchte :) Ich hab ja schon gesagt dass mir das haus nicht so gut gefällt nur im Endeffekt habe ich ja nicht viel zu melden - da ich nichts von dem haus kaufe und besitzen werde

 

Meine anderen Fragen sind hinfällig wir waren auch getrennt nach dem ich meinte er hat zu viele Fehler haben uns aber doch wieder zusammengerauft und die Dinge die mich gestört haben haben sich geändert. Die komplette Finanzierung dieses Hauses (ausser unser teil der miete die festgelegt ist) ist Sache von bruder und Vater -- ich sage ja am ende gehört uns die hälfte einens Hauses für das wie nie wirklich gezahlt haben :)

0
@Koala94

nur im Endeffekt habe ich ja nicht viel zu melden - da ich nichts von dem haus kaufe und besitzen werde

....und genau das ist der Punkt, du hast nichts zu melden und wirst es auch nie haben, denn eine mögliche spätere Überschreibung, wird sicherlich auf deinen Freund erfolgen und nicht auf euch.

Ich sage das nicht weil ich hier die Moralkeule schwingen will sondern es ist tatsächlich so, dass ich mir an deiner Stelle ziemlich doof vorkommen würde, mich mehr oder weniger ins gemachte Nest zu setzen, mit null Eigenleistung aber Ansprüche stellen. Kein Mensch zwingt dich in dieses Haus zu ziehen und es ist alleinig die Sache des Vaters wo und welches Haus er sich kauft, wenn es dir passt nimmt dir eine Wohnung.

3
@WelleErdball

Ich muss dazusagen wir wohnen schon zusammen ...... und finde dass ich in  Zukunftsplänen schon mit einbezogen gehöre! Auch wenn der Vater dieses Haus kaufen will (im Grunde ja schön und gut soll er es machen) aber nicht wenn sowas dann auch meine Zukunft betrifft indem er voraussetzt wir ziehen da mit ein

0
@Koala94

und finde dass ich in  Zukunftsplänen schon mit einbezogen gehöre!

Das wiederum sehe ich überhaupt nicht so. Ihr seid gerade mal 2 Jahre zusammen und habt dazu eine wackelige Beziehung. Der Vater ist um einiges älter, mit reichlich mehr Lebenserfahrung und kann das Ein oder Andere sicher besser abschätzen. Deine Zukunft ist davon sicher nicht betroffen, ihr seid nicht verheiratet, du kannst wohnen wo du willst.

3
@Koala94

Es geht hier um dich, nicht um mich. Ich habe meine geregelten Verhältnisse, darüber musst du dir keine Gedanken machen. Deine Frage wurde ausreichend und vielfach beantwortet. Was du daraus machst ist deine Sache.

2

Tja, wenn man irgendwo nicht hin will, dann will man da eben nicht hin - so is das nun mal.

Manchmal kann und sollte man Kompromisse schließen, aber wenn man sich zu sehr verbiegen muss, dann geht das nun mal nicht nicht - was hätte Dein Freund denn auch davon, eine ständig leidende Freundin zu haben?

Es sollten schon beide glücklich sein in einem neuen Zuhause, und wenn einer von beiden, in dem Fall Du, sich mit einem Ort wirklich nicht anfreunden kann, dann muss man eben solange suchen, bis man etwas findet, mit dem beide zufrieden sind.

Das sollte Dein Freund einsehen und Dich nicht zu etwas zwingen oder überreden wollen, was Dir jetzt schon im Vorfeld so extrem unsympahtisch ist.

Man kann in der kleinsten Wohnung glücklicher sein als in einem geschenkten Haus, das man nicht leiden kann - und ob Dich alle hassen, weil Du Dich dagegen entscheidest, ist nicht der entscheidende Punkt, sondern ob Du Dich hasst, wenn Du gegen Deinen Willen dort hinziehst.

Würdest Du Deinen Freund im umgekehrten Fall zu etwas überreden wollen, was er absolut nicht will? Sprich mal genau darüber mit ihm.

Naja, hier geht es ja schon um etwas, was Dein Leben, Euer Zusammenleben und den Familienfrieden beeinflusst - zwar egal, ob Du was sagst oder nicht.

Die tatsächliche Frage ist: Ist Eure Beziehung längerfristig ausgelegt? Wie wichtig ist sie Dir? Wie wichtig ist sie Deinem Freund?

Dann musst Du ja ggf. sehr lange auch glücklich sein, dort wo Du wohnst. Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du dort nicht glücklich wirst, dann musst Du das auf jeden Fall sagen und das muss auch auf jeden Fall Berücksichtigung finden.

Wenn Du jetzt nichts sagst, dann setzt Du Deine Zufriedenheit, dein Leben mit Deinem Freund und den Familienfrieden aufs Spiel.

Und wenn Deine Bedenken in dieser Familie kein Gehör finden, dann ist es eventuell einfach die falsche Familie...

Die Frage ist doch auch: Wenn Vater und Bruder das Haus kaufen, warum müsst Ihr dort überhaupt einziehen? Und warum ergibt sich daraus dann ein Eigentum für Deinen Freund? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es da nicht später um viel Geld gehen wird?

So altruistisch wird niemand sein, dass er dann Euch einfach das Haus schenkt.

Der vater macht das alles nur für seine Kinder er ist dann tot also ist es das erbe--- und dem Bruder gehört ja jetzt schon die hälfte und er sagt wenn der vater stirbt gehört ihm die andere (wird auch vertraglich so festgehalten)

 

Mein freund will ja in diesem Haus wohnen am Anfang zahlen wir miete um den Kredit abzuzahlen - der wird zwar nicht hoch sein aber sein vater wird bald Rentner sein und die miete von uns brauchen)

0
@Koala94

Naja Moooment: Also wenn die ganze Finanzierung ohnehin darauf basiert, dass Ihr das bezahlt (und das tut ihr, wenn Eure Miete nötig ist, um den Kredit zu tilgen), dann ist das ohnehin Blödsinn. Was, wenn sich aus irgendwelchen Gründen (z.B. Job) ergibt, dass Ihr woanders hinziehen müsst?

Dann lasst doch gleich Mieter oben einziehen und damit seid ihr aus dem Schneider. Im Wesentlichen wird es doch nur darum gehen, später für den Vater eine billige Pflegekraft, nämlich Dich, zu haben.

3
@ohwehohach

Ist alles ehr kompliziert -- Die miete ist nicht wirklich nötig diesen teil könnte monatlich auch der Bruder zahlen - aber mein Freund WILL ja da wohnen und wenn er den Kredit mit SEINER Miete abbezahlt dann gehören ihm auch 505 (wenn Vater gestorben ist) ansonsten würde denk ich der Bruder mehr Porzent beanspruchen^^ vestehst du?

 

und vermieten kommt nicht in frage da es reiner FAMILIENBESITZ sein soll

0
@Koala94

Hilfe !

Das wird nicht gut enden.

Warum suchst du dir nicht etwas eigenens ?

Lass diese Familie das doch für sich selbst regeln.

3
@Koala94

Dann ist ja der Vater fein raus, denn dann muss der ja gar nichts zahlen. Der Vater wäre ich auch gern...

Dann würde ich das aber auch ganz anders machen, nämlich so, dass Dein Freund und der Bruder das Haus kaufen und der Vater eben da wohnen darf und ggf. einen kleinen Anteil am Kredit als "Miete" bezahlt. Dann, und NUR DANN, gehören Deinem Freund auch wirklich 50% des Hauses. Sonst ist alles nur Bla, weil Dein Freund eben nicht im Grundbuch steht.

Sonst zahlt Dein Freund die Miete, verzankt sich mit dem Vater und erbt am Schluss gar nichts.

1
@Blitz68

Kann mir momentan noch nichts eigenes leisten (zumindest Eigentum) und will ja eigentlich nicht wieder getrennt von meinem freund wohnen.....

0
@ohwehohach

mein Freund ist Schüler und kann das Haus nicht Kufen und der Vater verkauft sein jetziges Haus und steckt das Geld in das Haus jetzt eben. das mit dem ERBEN dass man sich da verzanken kann gut...aber eigentlich hat mein freund kein Risiko weil wenn er ebnen nichts erbt ...dann erbt er nichts und zieht halt aus  (miete zahlt er ja jetzt auch)

Denke aber das wird jetzt zu kompliziert die werden das schon so klären und im vertrag festhalten das es passt^^

Danke für deine Antworten

0
@Koala94

wenn dein freund gar kein Einkommen hat, ist der Traum vom Haus ja ein echter Traum.

Er ist ja schon bevor er das erste eigene Geldd verdient verschuldet .

Das wird eine schwere Bürde, und läßt wenig Spielraum in der Lebensplanung ...

0
@Blitz68

Ich glaube du hast nicht ganz verstanden^^ Der Bruder und der Vater kaufen das Haus - mein freund steht im vertrag nicht drin!! Er wird nur mal den teil seines Vaters erben. der wird sich aktuell also garnicht verschulden damit er darf da wohenn und zahlt halt bisschen miete :)

0

Ich an eurer stelle würde das Haus renovieren und vermieten :), davon schön Geld sparen und noch ein besseres Haus/Wohnung kaufen für euch, oder auch zum vermieten. Man könnte es auch verkaufen, wer schnell Geld braucht, aber dauerhaft ist Vermietung besser. Vielleicht könntest du ihn so auf eine Idee bringen?

Der Bruder ist der größte Geldgeber an dieser Sache und der will etwas besondere im FAMILIENBESITZ haben und es auf keinen fall vermieten an fremde :(

0
@Koala94

Dann soll er doch etwas kaufen , das komplett zu seinem Geldbeutel passt.

Dort kann er dann allein bestimmen, was wie läuft.

1
@Blitz68

Der Geldbeutel der Fragestellerin ist aber da doch komplett raus - und der Vater ist sich mit ihm einig. Also warum sollten die beiden nicht kaufen dürfen, was sie möchten?

1
@Blitz68

Ja aber es soll ja auch die Familie drin wohnen ^^ und wie gesagt mein freund ist ja begeistert von dieser Idee

0

Die Frage ist ja eher - warum denkst du überhaupt, dass du da irgendein Mitsprachrecht hast?

Du kannst deinem Freund ja gern sagen, dass du dort nicht wohnen möchtest. Oder was für dich deiner Ansicht nach noch getan werden müsste, dass du deine Meinung ändert. Und diese Bedenken solltest du auch äußern, schließlich hast du sie ja.

Wie dein Freund - und vor allem sein Vater und sein Bruder, die das Haus ja schließlich kaufen! - damit umgehen, ist aber ihre Sache.

Hier geht darum, ob sie dort einziehen soll oder nicht - das war die Frage

0
@dandy100

Auch das kann doch nur sie selbst entscheiden - aber sich auch überlegen, welche Konsequenzen das haben könnte.

Gibt man eine Beziehung auf, nur weil man sich noch nicht mit dem Haus anfreunden kann? Ich würde es ja zumindest einmal ausprobieren ;)

0
  • Entweder der Freund entscheidet sich gegen das Haus und ihr wohnt woanders.
  • Oder du entscheidest dich fuer das Haus und ihr wohnt dort.
  • Oder der Freund entscheidet sich fuer das Haus und du dagegen und ihr geht getrennte Wege.

Andere Moeglichkeiten gibt es kaum. Besprecht das und lebt mit der Entscheidung, die am Ende getroffen wird. Uebrigens schade, dass du den Vater als Teil seiner (und im Grunde auch deiner) Familie abzulehnen scheinst.

Sagen Sie nein oder Sie werden dort ewig unglücklich leben müsssen.

ICH würde mir einen kleine Wohnung suchen - ganz für mich allein. Dann kann Dich Dein Freund besuchen kommen. Er selbst kann ja dort einziehen.

Alt und jung unter einem Dach geht selten gut.

jep,

das wär ein guter Ansatz

1
@Blitz68

Ich denke /(da wir schon zusammen wohnen) dass jetzt wieder getrennt zu wohnen-- das würde er nicht akzeptieren (finde auch ich nicht gut so) und das wäre dann eher beziehungsende

0
@Koala94

Nun ja - Du musst wissen, ob Dir ständige Vorschreiberei, was Du tun und lassen sollst oder Deine eigenen Entscheidungen wichtiger sind.

1

"wenn ich nein sagen hassen mich alle und mein freund sagt ich verwehre ihm die größte Chance in seinem leben :( "

Also , für mich wäre das soetwas wie : egoistische Erpressung,

denn deine Person,inklusive deiner Bedürfnisse, Wünsche und Meinungen kommt in seiner Planung wohl nicht vor ( oder ausschließlich als Mutter seiner Kinder).

Ich habe mit mehreren Immobilien und deren Renovierungen und Umbauten , in meinem Leben zu tun gehabt und ich halte die Planung , die du beschreibst durchaus für idealistisch und sehr langwierig.

Es wird auch spannend, wie sich das finanziell darstellen wird ( spätestens wenn er seinen Bruder auszahlen will)

Sei sehr vorsichtig,

und im Zweifel gilt dann : lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende !

Dein Freund will doch gar nichts kaufen!

Was seine Verwandten machen, geht dich gar nichts an. 

Es geht ja darum dass ich da wohnen soll^^ Und ihm das haus mal zur hälfte gehört

0
@Koala94

Wenn sie dir das anbieten, ist das sehr nett von ihnen, aber es ist deine Entscheidung es nicht anzunehmen. 

Was deinem Freund gehört, ist nicht dein Bier! Selbst was er während einer Ehe erbt, gilt als "in die Ehe mitgebracht" und das nimmt er bei Scheidung auch wieder mit heraus. Solange du ihn nicht unter die Erde bringst, hast du mit dem Haus nie etwas zu tun, es ist maximal seins und selbst das ist es auf mittelfristige Sicht nicht.

0
@Fraganti

es geht darum dass ich dort wohnen soll - das haus gehört ja ihm erst wenn der vate rmal stirbt wennd as in 30 jahren der fall ist bin ich über 40^^  dann wohn ich bis dahin zusammen mit Schwiegervater im Kaff und habe NICHTS eigenes

ist mir sowas von egal wenn die alle zsm ein haus kaufen wollen und is ja schön wenn ihm mal gehört -- aber ich will halt nicht zwingend darin wohnen müssen und mit eingeplant werden bzw nich gefragt werden

0

Du willst viel mehr NICHT, als "nur" dieses Haus...

https://www.gutefrage.net/frage/hat-er-zu-viele-fehler?foundIn=user-profile-question-listing

Es stellt sich also die Frage - unabhängig vom Hauskauf - ob Du mit diesem Mann überhaupt zusammen bleibst.

Soll er dieses Haus doch kaufen - es ist SEINES nicht Deines. Was die Zukunft für Euch beide bringt, kann in Anbetracht Deiner früheren Schilderungen (an der sich sicherlich nichts geändert hat) wissen wir nicht.

Bitte nicht mehr auf dieses Frage von damals zurück kommen -- ich hatte mich infolgedessen getrennt ! sind dann aber wieder zusammengekommen und jetzt läuft es sehr gut und die Fehler die mich so störten sind nicht mehr vorhanden!

0
@Koala94

Bitte nicht mehr auf dieses Frage von damals zurück kommen -

Das war ja nicht deine einzige Frage und natürlich kommt man auf deine mehrfachen Fragen zurück und stellt das berechtigterweise mit dieser hier in einen Kontext.

2

Mit ihm darüber reden. Nur sprechenden Menschen, kann geholfen werden.

Ich hab es ihm schon mehrmals gesagt^^

0
@Koala94

Na dann musst du da durch, oder dich trennen. Wenn du da absolut nicht wohnen möchtest, sollte er es eigentlich verstehen und eine andere Lösung suchen. 

0

Was möchtest Du wissen?