Man muss als Frau gar nicht warten, man kann auch selbst fragen ;)

Wenn man das nicht möchte, okay. Aber vielleicht wartet man dann eben 11 Jahre oder länger. In so einer langen Beziehung sollte man das Thema Ehe auch einfach miteinander besprechen können - für viele gibt es einfach gar keinen Grund zu heiraten, wenn doch alles so passt.

Häufig ist dann zum Beispiel das erste Kind ein passender Anlass, um doch zu heiraten.

...zur Antwort

Um ehrlich zu sein verstehe ich weder die Frage, noch die Antwortmöglichkeiten.

Feminismus ist immer zeitgemäß, insbesondere wenn es um Gleichberechtigung geht, nicht um die Bevorzugung von Frauen - letzteres ist aber auch nicht Sinn des Feminismus.

Und natürlich bedeutet das nicht, dass Männer nicht genauso für ihre Rechte einstehen sollten und können.

Was genau hat die sexuelle Orientierung mit Feminismus und Gleichberechtigung zu tun...?

...zur Antwort

Na, anscheinend ist Putzen für dich doch zu kompliziert..

Um nicht gekündigt zu werden, könntest du einfach sorgfältiger arbeiten oder bei Bedarf auch direkt nachfragen, welche Erwartung man an dich hat und wo du nachbessern musst.

Oder du suchst dir etwas anderes.

...zur Antwort

Ja, natürlich. Du kannst in die normale Mannschafter-Laufbahn gehen.

Die Frage ist, wie sinnvoll das ist, und wie es dann nach der Bundeswehr weitergehen soll.

...zur Antwort

Zwei Dinge wirst du nun wohl fürs Leben lernen:

  1. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Verleihe daher nie Geld, auf das du nicht verzichten könntest.
  2. Wenn man sich durchsetzen möchte, geht das manchmal mit Streit einher. Man kann nicht alles haben, man bekommt nicht immer, das was man haben möchte und lebt ohne Konfrontation. Entweder du beziehst Position und lebst damit, dass es vielleicht unschön wird, oder du vergisst eben dein Geld.
...zur Antwort

Das kommt wohl auf die Lebensumstände an. Innerhalb der jetzigen Strukturen würde ich wohl auf entsprechende Ersatzprodukte zurückgreifen.

Wenn es "darauf ankäme", würde ich mich aber sicherlich dazu überwinden, ja.

...zur Antwort

Es ist vollkommen normal, dass Zeugnisse nicht einfach per Post verschickt werden, ja.

...zur Antwort

Arbeitslos zu sein und bei den Eltern zu wohnen würde mir persönlich ja mehr Sorgen machen.

Kleiner Tipp: Rumheulen ändert nichts.

...zur Antwort

Weder noch - es liegt nie nur an einer Sache.

Mal davon abgesehen gibt es wohl nur wirklich wenige Menschen, die von Grund auf "böse" sind. Negative Eigentschaften in unterschiedlicher Ausprägung hat jeder von uns inne.

Wie genau diese aussehen hängt sicherlich von vielen Dingen ab und es ist letztendlich kaum auszumachen, welche Auslöser es gab.

...zur Antwort

Mutter und Hausfrau zu gleich?

Hey, ich bin 23 - verheiratet und Hausfrau. Mein Kind ist 4 Monate alt. Ich habe keine Ausbildung abgeschlossen vor meiner Ehe womit ich auch kein Problem habe und mein Mann auch nicht. Mein sagte auch bevor ich schwanger wurde das ich nicht arbeiten gehen brauche wenn ich nicht will und das ich selber entscheiden kann ob ich will oder nicht. Mittlerweile kann ich aber nicht arbeiten weil ich jetzt ein wundervolles Baby habe 😍.

Kommen wir zum na ich würde sagen „Problem“ - ich habe zwei Brüder die mich jedes Mal auf‘s Neuste versuchen fertig zu machen. Wieso ? Weil ich nicht arbeite und kein Geld verdiene. Es werden halt immer dumme Sprüche gemacht und auch mal harte Worte raus gespuckt was ich eine Frechheit finde denn es geht niemanden was an ob ich arbeite oder nicht - es geht nur mich und meinen Mann was an ich meine ich habe jetzt eine eigene Familie gegründet da hat keiner was zu sagen. Solange mein Mann damit kein Problem hat ( kann er ja auch gar nicht das ich ein Baby habe ) sollten alle andere den Mund  halten. Natürlich gab es streiterein mein Mann hat meinen Brüdern auch die Meinung hart gegen den Kopf geworfen von wegen was würde es sie angehen ? Es ist ne Entscheidung zwischen uns und sie kann eh nicht arbeiten wegen dem Kind jetzt und auch wenn sie kein kind hätte wen jukt‘s ? Solange sie glücklich ist und ich auch hat es niemanden was an zu gehen. Vorab mein Bruder ist 30 gerade seine Ausbildung beendet und ist auf Job suche also verdient gerade selber nichts und mein anderer Bruder 24 sucht ne Ausbildung und ist arbeitslos. Wenn man das so sagen kann. Und beide leben noch bei meiner Mami ;-)Und dann mir versuchen zu sagen was das Richtige im Leben ist obwohl sie selbst wirklich nicht‘s erreicht haben außer der eine ne abgeschlossene Ausbildung.

Würde gerne mal von fremden Menschen wissen was sie davon halten ?

...zur Frage

Wenn man sich für eher kontroverse Lebenswege entscheidet, muss man eben auch mit entsprechenden Rückmeldungen rechnen. Du kannst dich an der Stelle nur klar positionieren und unter Umständen auch mitteilen, dass du kein Interesse an Kontakt hast, wenn dieser sich nur so gestaltet. Wie du selbst sagst: Es ist deine Entscheidung, wie du dein Leben lebst.

Ich persönlich halte es für Wahnsinn sich langfristig gesehen finanziell von einem Mann abhängig zu machen. Natürlich stellt die Elternzeit nun ohnehin eine Ausnahmesituation dar, nicht zu arbeiten ist aber perspektivisch gesehen wirklich grenzwertig und ich bringe dafür kein Verständnis auf.

...zur Antwort

In Deutschland herrscht freie Arztwahl, wenn du möchtest kannst du deinen Arzt auch einfach wechseln.

Wegen eines Muskelkaters würde ich allerdings nicht zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Abgesehen davon erweckt der Name den Eindruck, dass die Mundspülung nur dafür sorgt, dass man einen frischen Atem hat - dabei geht es dabei auch immer um einen Gesundheitsaspekt.

...zur Antwort

Nur weil man eine Frau als "seine Frau" bezeichnet, meint man damit noch lange nicht, dass man sie (sofort) heiraten will. Vor allem nicht, wenn man 15 ist.

...zur Antwort

Zu schädlichen Beziehungen gehören immer zwei Parteien und Schuldzuweisungen sind im Grunde genommen nie gut und hilfreich. Natürlich hast du ein Recht, wütend zu sein - Hass empfinde ich übrigens tatsächlich als vollkommen überzogen.

Dennoch ist es nicht zielführend zu sagen, dass die anderen Schuld sind und du ja gar nichts dafür kannst. Wieso tust du das? Gibst du anderen die Verantwortungen, gibst du ihnen Macht über dich. Du begibst dich in eine Opferrolle und machst dich handlungsunfähig.

Das bist du aber gar nicht, du könntest selbst die Verantwortung übernehmen und damit die Macht - du bist nicht einfach ein Opfer, du kannst aktiv etwas tun.

...zur Antwort

Du kannst es gar nicht beweisen und es gibt viele Menschen, die die Ansicht vertreten, dass das auch absolut nicht deine Aufgabe ist.

Ich denke zumindest, dass du bei dir bleiben solltest und dein vorrangiges Problem nicht die Freundin sein sollte. Wenn du es ihr mitteilen möchtest - okay.

Aber alles darüber hinaus ist unnötig, wenn sie dir nicht glaubt, ist das eben so.

...zur Antwort