Fotos mit Schwarzem Hintergrund! Effekt oder so fotografiert?

5 Antworten

Den Schwarzen Hintergrund kann man beim Fotografieren erzeugen. Man sorgt einfach dafür das das Motiv hell erleuchtet ist, während der Hintergrund nicht beleuchtet wird. Ist die Helligkeit des Hintergrundes etwa 3 Blendenwerte kleiner als die des Motivs versinkt der Hintergrund im Dunklen. Man kann hierfür z.B. einen Blitz mit schwacher Leistung verwenden. Ein Hintergrund aus z.B. schwarzem Molton oder ähnlichem macht es einfacher solche Beleuchtungsverhältnisse zu erzeugen.

Das kann man so fotografieren. Dunkler Hintergrund (Wald oder Durchfahrt) und davor das gut beleuchtete Motiv. Das geht auch mit (direktem) Blitzlicht; viel besser ist aber Streiflicht, das von der Seite kommt. In der Natur gibt es das oft nach einem Unwetter, wenn die Sonne danach durchkommt. Aber auch in Haeuserschluchten findet man diese Situation recht schnell, wenn die Sonne tief steht. Bei der Bildbearbeitung kann man notfalls die Kontraste noch etwas erhoehen. Ach ja: an der Kamera ist es sinnvoll, die Spotbelichtungsmessung einzuschalten oder Belichtungsreihen zu machen. Es sollte nichts ueberbelichtet sein!

Beides kann sein. Man kann Menschen vor dunklen Hintergrund fotografieren und man kann den Hintergrund nächträglich einkopieren.

jaaaa das weiß ich schon aber der Hintergrund sollte nicht zu schwarz sein.

0
@Cari1999

Dann mach die Fotos vor einer etwas helleren Wand, oder Kopier das Gesicht vor einen helleren Hintergrund.

0

man kann menschen einfach vor einem schwarzen hintergrund fotografieren, aber wenn man in dunklen räumen mit blitz ein foto macht, dann sind auch die hervorderen gegenstände, also zum beispiel gesicht oder körper hell und der hintergrund sehr dunkel :)

Mit Fotobearbeitungsprogrammen lässt sich sowas machen, sonst gegebenenfalls vor einem schwarzen Hintergrund fotografieren. :)

Was möchtest Du wissen?