Formel zur Berechnung der Gravitation/ Gewicht auf Kallisto

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gravitationspeed = G * M / r²

Vereinfacht, Wert * Masse * Radius²

Danke für den Stern, wenn Du mich jetzt lachen sehen könntest, hier werden einige Astronomen und Physiker sich wohl nicht mehr ein bekommen.

Jung,s tragt es mit Fassung, Gruß der Größenwahnsinnige Astro-Profiler.

:-))))

0

Die Masse ist vollkommen unabhängig von dem Ort, sie bezeichnet lediglich, wie groß die Portion an "Substanz" eines Körpers ist. Variabel hingegen ist das Gewicht bzw. die Gewichtskraft, die ein Körper auf einem anderen Planeten oder sonstwo im Kosmos erfährt.

Die Größe, nach der du suchst, nennt sich die Gravitationsbeschleunigung. Sie gibt an, mit welcher Kraft der Planet alle Objekte an ihrer Oberfläche in Abhängigkeit von ihrer Masse festhält, also ihre Gewichtskraft. Sie errechnet sich unter Vernachlässigung von rotationsbedingten Trägheitskräften ganz einfach aus

g = G * M / r²

Hierbei setzt du für G den Wert 6,7E-11 ein, für M die Masse des Himmelskörpers in Kilogramm und für r seinen Radius (!) in Metern, damit die Einheiten stimmen. Als Ergebnis bekommst du die gesuchte Gravitationsbeschleunigung in N / kg (bzw. m / s², die Einheiten sind äquivalent). Für die Erde etwa bekommst du einen Wert von ungefähr g = 9,8 m/s², die ganz gewöhnliche Erdbeschleunigung. Auf dem Mond liegt der Wert nur noch bei 1,6 m/s², du fühlst dich also ungefähr um ein Sechstel leichter. Für Kallisto ergibt sich mit einer Masse von ca. 1,1E+23 kg und einem Radius von 2.410 km = 2.410.500 m eine Gravitationsbeschleunigung von ungefähr g = 1,3 m/s², also noch weniger als auf dem Mond!

P.S: Was hat diese Frage bitteschön mit Astrologie zu tun?

Vielleicht will er in die Zukunft sehen wo er auf Callisto wohnt?

0
@Hellstorm

Wahrscheinlich ist das der Grund, warum sich die Astrologen ständig irren: Sie haben den Kallisto vergessen ...

0
@Astroprofiler

"Astrologen irren sich nicht" - Selten so gelacht! Ein bisschen hat dich der astrologische Größenwahn schon gepackt, oder?

0
@Altair080

;-))))

Ist natürlich Ansichtssache, wenn man Wissenschaftler herausfordert und diese es nicht hin bekommen mir ein Testverfahren zu unterbreiten, dass nicht widerlegbar ist. Da kann auch schon mal die eigene Überzeugung, für andere die Dimension von Größenwahn erreichen.

Anmerkung; ich bin nicht Größenwahnsinnig, ich leide unter totaler Überzeugung, und das als notorischer Skeptiker.

Wäre ich kein Skeptiker, hätte ich nie den Fehler in den Astrologischen Berechnungen bemerkt.

;-))))

0
@Altair080

Zuerst einmal ist Astrologie keine Glaubenssache, es ist eine Frage der Technik und wie man diese anwendet. Horoskope sind ein Teilgebiet der Astrologie. da ist auch nichts lächerliches dran, Astrologie beschreibt nur Eigenschaften, Wahrsager erstellen (konstruieren, deuten) hieraus ein Horoskop (Sternen-seher)

Wers nicht glaubt, macht sich schlau.

Gehen wir mal wissenschaftlich heran.

700 000 000 teilen wir durch 12 ergibt, 580 000 00

580 Millionen Skorpione denen wir jetzt noch 12 Aszendenten zuordnen, schon sind wir bei 4,9 Millionen, diesen weisen wir jetzt noch 12 übergeordnete Zeichen zu, macht dann nur noch 400 000 Tausend, von 700 000 000 (Milliarden) jetzt weisen wir ihnen noch mal vier Temperamente zu, schon sind es nur noch 100 000 Skorpione die sich in ihren Eigenschaften ähneln, wohl gemerkt ähneln, nehmen wir jetzt noch unterschiedliche Kulturen und Einflüsse (Eltern und Freunde), was bitte schön, bleibt dann noch an übrig.

0

Also generell gilt ja die Formel m1 * m2 / d² * Konstante .... d.h. wenn du die Masse und den Radius und die Konstante kennst, dann ist es ganz einfach zu berechnen. Die Konstante steht in der Wikipedia...

Ach ja, 1 KG ist immer 1 KG, nur die Gewichtskraft ist eine andere, z.B. wiege ich (aufgerundet) 100 kg, d.h. ich habe auf der Erde eine Gewichtskraft von 981 Newton, aber auf dem Mond nur etwa 1/6 oder so davon, also etwa 150 Newton. ... Kraft = Masse * Beschleunigung, die Erdbeschleunigung ist 9,81 m/s²

Meinst du mit der Konstante die Umlaufbahn, oder die Rotation des Planeten?

0
@lolo9852

Konstante = "Gravitationskonstante" (--> Google)

0

Was möchtest Du wissen?