Flöhe behandeln, erst Tiere oder Wohnung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst hast Du ja schon einiges bedacht und umsichtig reagiert, das war schon mal ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung!

Bei der wirksamen Flohprophylaxe bzw. -bekämpfung kommt es allerdings nicht nur auf die Sofortmaßnahmen - z.B. durch den Einsatz von Spot-Ons oder Tabletten - an, entscheidend ist vielmehr auch die Langzeitbehandlung der Umgebung befallener Tiere!

Flöhe habe i.d.R. einen Lebenszyklus von ca. 14-21 Tagen, verteilt auf die Stadien Ei, Larve, Puppe und adulter Floh. In der Puppe geschützt, können die noch nicht geschlüpften Flöhe allerdings auch 3-4 Monate oder länger überleben.

Leider machen die adulten Flöhe nur ca. 5% der Flohpopulation aus, der Rest verteilt sich auf die anderen Stadien, und ist entsprechend schwer zu bekämpfen.

Analog dazu befindet sich auch nur der kleinste Anteil der Flohpopulation tatsächlich auf dem befallenen Tier, der Rest überlebt in seiner Umgebung, also z.B. in Teppichen, hinter Fußleisten etc.!

Spot-Ons und Sprays haben die Einschränkung, dass sie im Wesentlichen nur gegen das letzte Stadium (adulter Floh) wirksam sind. Es gibt allerdings auch Spot-Ons, die ovizid wirken, also das Schlüpfen der Floheier auf dem Tier hemmen sollen. Lass Dich dazu am besten vom Tierarzt beraten.

Unerlässliche Maßnahmen bei der Flohbekämpfung sind u.a.

- oftmaliges, gründliches Staubsaugen inkl. regelmäßigem Austausch bzw. Anti-Floh-Behandlung des Staubsaugerbeutels, z.B. mit eingesaugtem Flohpulver oder zerschnittenem Flohhalsband (wobei deren Wirkstoffe die Flöhe aber auch wirklich abtöten müssen, und nicht nur vertreibend auf die Plagegeister wirken dürfen),

- waschen aller waschbaren Aufenthaltsorte und "Kontaktflächen" der Tiere, also z.B. Katzen- und Hundedecken, Auflagen, Handtücher etc. bei mindestens 60°C,

- Behandlung nicht waschbarer Objekte (z.B. Kratzbaum, Katzenkorb, etc.) mit Umgebungsspray (u.a. beim Tierarzt erhältlich).

Für den Langzeiterfolg ist es aber entscheidend, auch die ggf. nach und nach geschlüpften Flöhe (deren Eier, Larven und Puppen den Hausputz bislang überlebt haben) wirksam zu bekämpfen!

Das bedeutet, dass die aktive Bekämpfung im Lebensrythmus der Flöhe, i.d.R. also nach ca. 3-4 Wochen, wiederholt werden muss. Nach 1-2, maximal 3, solcher Zyklen sollte das Flohproblem dann hoffentlich gelöst sein.

Eine effektive Möglichkeit dazu bieten Fogger, die die Wohnräume mit einem Insektizid durchfluten, das auch in kleinste Ritzen eindringt.

Zur vorschriftsmäßigen Anwendung gehört hierbei unter anderem, dass die Räume während der Anwendung für mindestens 2-3 Stunden von Mensch und Tier nicht betreten, und z.B. offene Lebensmittel, Essgeschirr, Futternäpfe etc. außer Reichweite gebracht werden. Beachte auch, dass ein Fogger i.d.R. nur für eine begrenzte Wohnfläche (ca. 30 qm) ausreicht - für größere Flächen müssen entsprechend mehrere Fogger (verteilt) aufgestellt werden. Die beste Wirkung erzielt man, wenn die Fogger erhöht aufgestellt werden, also z.B. auf der obersten Stufe einer Haushaltsleiter.

Lass Dich auch zu diesem Thema unbedingt vom Tierarzt beraten - die beim Tierarzt erhältlichen Fogger gelten übrigens als wirksamer als die freiverkäuflichen.

Darüber hinaus soll auch das Einfrieren (min. 24 Std. bei -18°C) gegen Flöhe wirksam sein, beispielsweise bei Dingen, die nicht heiß gewaschen oder mit Umgebungsspray behandelt werden können (bzw. dürfen).

Ansonsten gilt noch: Ruhe und Geduld bewahren, zumal sich Dein Stress nur auf die Fellnasen übertragen würde!

Ich drücke die Daumen, dass Du die lästige Situation bald in Griff bekommst!

Alles Gute und viel Erfolg!

Herzlichen Dank für das Sternchen! <freu>

Alles Gute Dir und Deinen Fellnasen!

0

Richtig war der Besuch beim Tierarzt. Aber hat der dir allen Ernstes nur ein einmaliges Mittel gegeben? Oder sollst du nach einer Zeit nochmal dort vorbei schauen, oder hast du noch mehr Tabletten oder auch Spot-Ons zum Einreiben bekommen?

Fogger wirken nur begrenzt. Sie sind sowas wie eine Atombombe, die erst einmal die Flohbevölkerung reduziert und dir etwas Linderung verschafft. Aber sie lösen nicht das Problem. Da sterben zunächst einmal die Flohkinder und die Floherwachsenen. Die Flohbabys in ihren Eiern sind vielleicht schon nicht mehr betroffen. Und die Flohjugenlichen, die sind verpuppt in giftsicheren Kapseln - bleiben unangetastet. Da müssen also nur ein verpuppter Floh und eine verpuppte Flöhin überleben, die springen aufs Tier, saugen, kopulieren und zeugen Nachkommen - und alles beginnt von vorn.

Die Tabletten dürften das Blut deiner Tiere für Flöhe giftig machen. Das ist vom Konzept her richtig, weil die Flöhe sich ohne diese Tiere nicht vermehren können. Aber weil der Lebenszyklus eines Flohs im Sommer schon einen Monat beträgt, in der kalten Jahr jedoch mehr als ein halbes Jahr andauern kann, sollte der Giftschutz verlängert werden, damit die Flöhe auch wirklich weg sind.

Normal sind Spot-Ons das gängige Mittel, auch die machen das Tierblut für Flöhe giftig. Die werden in den Nacken eingerieben, das Ganze wird periodisch wiederholt. Und im Regelfall funktioniert das, sofern die Viecher nicht schon Resistenzen gebildet haben. Und weil Flöhe Resistenzen bilden, ist auch der Tierarzt wichtig, da der meistens der erste ist der erfährt, welche Mittel in seinem Umfeld wirken und welche nicht.

Huhu!

Mit den Hunden wird laenger wegfahren sicher weniger ein Problem sein als mit den Katzen...

Sind die Katzen Freigaenger?

So wuerde ich das machen:

  • Mittelchen verabreichen. Geschirr, Naepfe, Plaetzchen, Decken, usw. waschen/verstauen. Futter aus dem Haus. Katzen raus. Familienmitglied/Freunde mit den Hunden wegschicken und Fogger ueberall aufstellen.
  • Dann zu Freunden/Familie/Nachbarn mit den Hunden (und den Katzen falls sie keine Freigaenger sind)
  • Nach 4+ Stunden ohne (!!!) die Tiere zurueck ins Haus. Alle Fenster oeffnen. Staubsaugen. Wischen.
  • Damit sind die Tiere sicher schon seit 8+ Stunden unter Einfluss des mittels. Bei Moeglichkeit die Katzen uebernacht draussen lassen (nur falls sie ohnehin meistens draussen sind) und mit den Hunden bei Freunden/Familie uebernachten.
  • Alle Naepfe, Plaetzchen und Co zurueck an ihren Platz. Ggf nochmal Staubsaugen. Dann mit den Tieren wieder heim. Bei EXTREMEN Flohbefall ggf. den Garten mit Flohmittel fuer draussen bespruehen (Achtung, Katzen drinnen lassen).

Die Tiere sollten noch nicht nach 4h wieder ins Haus. Du zuerst ohne Tiere um gut durch zu lueften und Staubsaugen.

Stelle sicher dass kein Geschirr bzw Naepfe und Teller sowie Futter und Knochen und Wasser dem Fogger ausgesetzt sind.

Alle Hundedecken, Polster, Plaetzchen und ueberall wo die Hunde/Katzen sonst noch hinduerfen HEISS waschen.

Persoenlich hasse ich dieses ganze Chemie-Zeug. Bei Floehen hilft leider idR nichts anderes. Wenn du dennoch unsicher bist WIE du vorgehen sollst besprich dich mit deinem Tierarzt.

LG

Darf die Kleidung im Schrank auch mit Fogger besprüht werden?

Hallo,

hab mir leider durch Kontakt mit einem Hund flöhe eingeschleppt. Selbst hab ich keine Haustiere.

Hab jetzt den Indorex Fogger besorgt. Wenn ich den im Schlafzimmer aufstelle, muss ich dann vorher die ganze Kleidung aus dem Schrank räumen und woanders verstauen? Oder macht es Sinn den Schrank zu öffnen und die Kleidung mi Foggert besprühen zu lassen? Will nur nicht dass mir die Kleidung noch kaputt geht durch das Spray. Das sind so empflindliche Sachen, die ich auch nicht heisser als 30 oder 40 Grad waschen kann.

Daher wär ich froh, wenn der Fogger das alles besprühen könnte.

Bitte um Antworten! Bin grad total am Verzweifeln.

LG

...zur Frage

Urlaub, Flöhe, Hilfe!

Ähm, ich habe ein klitzekleines Problem... nur leider kommt es in MASSEN!

Ich war vor kurzem im Urlaub, ohne zu wissen, dass sich Flöhe Zutritt zu meiner Wohnung verschaffen haben...

Der Urlaub dauerte mehrere Wochen an und jetzt könnt ihr euch vorstellen, mit was für einer Invasion ich zu kämpfen habe...

Ich habe schon alles versucht!

Fogger hat zwar den Flohbestand reduziert, aber man SIEHT(!) sie immernoch deutlich am Boden(!) herumhüpfen!

Auch ein Umgebungsspray habe ich schon verwendet..

Zu meinem Glück hält sich der Hauptteil der Plagen in einem Zimmer auf. Zu meinem Pech im Schlafzimmer.

Ich schlafe jetzt schon seit einiger Zeit auf der Couch, sauge täglich im ganzen Haus Staub.

Wieso hat der Fogger denn nicht alles platt gemacht? :-( Ich habe ihn so verwendet, wie es auf der Packung stand: Fenster und Türen schließen, zünden, Zimmer für 2 Stunden verlassen, 2 Stunden Lüften, Zimmer wieder betreten.

Sie sind aber unmittelbar danach immernoch herumgehüpft! Der Fogger hat noch nachgewirkt und einige von ihnen waren dann später doch noch tot, aber wie soll ich denn diese Biester loswerden?!

Meine Katzen sind geträufelt, die haben auch keinen Flohbefall. Aber ich kann ja meine Katzen nicht der Plage aussetzen, bei der Menge Flöhe erleiden sie doch noch Blutarmut oder sonst etwas!?

Bitte, helft mir :-(((

...zur Frage

Vernebler/Fogger/Flohbomben gegen Flöhe. Was ist zu beachten?

Hallo, Ich benutze morgen den beaphar Protecto Insekten Vernebler in meiner Wohnung. Habe einen Flohbefall durch meinen Hund, den ich nicht richtig in den Griff bekomme. Hoffe damit ist die Sache dann erledigt. Was muss ich beachten? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit Fogger? Bei mir steht einiges in der Wohnung rum, muss ich bestimmte Sachen außer Lebensmittel wegräumen? Wie habt ihr es gemacht? Schönen abend euch noch und danke für die Antworten!

...zur Frage

Ardap fogger für Katzen giftig?

Hallo meine Katze (16 Wochen) hat Flöhe und in der Zoohandlung würde uns ardap fogger empfohlen. Man hat uns gesagt dass wir mit der Katze für 2 Stunden die Wohnung verlassen sollen und dass danach wieder alles gut ist. Und eine Stunde lüften soll man auch. Leider enthält dieses Spray permethrin und kann da dann was passieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?