Fische liegen auf dem Rücken und der Seite?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

zwei wichtige Fragen lässt du leider völlig außen vor:

WIE lange lief dein Quarantänebecken, bevor du die Fische dort eingesetzt hast?

Wenn du das Wasser getestet hast - dann musst du die Werte doch wissen? Warum postest du sie hier nicht?

Das Wasser ist das Lebensumfeld der Fische - darin ist fast immer die Ursache für eine Erkrankung, für ein Sterben und auch für merkwürdiges Verhalten zu suchen.

12 Panzerwelse in einem 30 - 40 l AQ stellt einen überaus hohen Überbesatz dar. Für eine kurze Zeit grundsätzlich kein Problem - aber man muss natürlich höllisch auf das Wasser aufpassen.

Mit den Fischen und mit dem Futter hast du auf einen Schlag eine sehr hohe Wasserbelastung verursacht. Waren nun noch nicht ausreichend der nützlichen wichtigen Bakterien vorhanden, so steigt die Konzentration von Ammoniak und Nitrit schlagartig an. Diese hochgiftigen Stoffe können dann aber nicht umgebaut werden - die Fische zeigen genau das von dir beschriebene Verhalten.

Und du hast gesehen, nach einem TWW ging es den Fischen schlagartig besser.

Um die Fische zu retten bleibt dir jetzt nur:

- stelle die Fütterung ein - keine Sorge, die Fische verhungern nicht (sie sterben viel eher - du hast es gesehen - an der hohen Schadstoffkonzentration)

- wechsel jeden Tag!! mind. 50 - 70 % des Wassers - das ist bei so einem kleinen AQ ja kein Problem und schnell gemacht.

Wenn du das neue AQ fertigmachst, nimm bitte entweder ungereinigtes! Filtermaterial in den neuen Filter oder lass den alten Filter mind. 3 Wochen parallel mit dem neuen Filter laufen. So geht die Einlaufphase schneller und die Fische können schneller umziehen.

Daran denken: die wichtigen nützlichen Bakterien sind sehr sauerstoffabhängig. Bereits 30 Minuten im nicht laufenden Filter bringt sie um - das gilt auch für das ungereinigte Filtermaterial, das ganz schnell in den neuen Filter eingebracht werden muss und dieser muss dann laufen. (Zur Not geht das auch in einem Eimer mit AQ-Wasser)

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
19.07.2016, 09:29

Der Filter war schon einige Stunden in Betrieb

Oh je - weißt du nicht, dass die wichtigen nützlichen Bakterien mindestens 3 Wochen benötigen, bis sie sich im Filter bilden?

Somit ist die Sachlage - wie von mir beschrieben - völlig klar.

3

Dsupper hat alles gesagt, das ist sowas von typisch für Ammoniakvergiftung/ Nitrit. Vorsicht bei plötzlichem starkem Fischbesatz, mit sowas muss man da rechnen. Dazu hast du wohl zu viel gefüttert, denn es sollten ja nicht die Futtertabletten noch am nächsten Tag herumliegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 12 Fischen und zwei kleinen Pflanzen in 30 Litern Wasser wird den Welsen wohl die Luft ausgehen. In der Nacht produzieren die Pflanzen ja auch keinen Sauerstoff.

Der Filter ist hoffentlich vorher schon in Betrieb gewesen. Denn sonst haben sich noch keine Bakterien im Filtermaterial gebildet, die Schadstoffe abbauen.

Wenn die Fische schon vorher in deinem kleineren Becken waren, ist eine Quarantäne unnötig. Sie können ja keine Krankheiten einschleppen, die nicht schon vorher im Becken waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skyblue88
19.07.2016, 09:26

Der Filter war schon einige Stunden in Betrieb und sonst wenn ich das Becken auch schon benutzt habe, aber ist das länger her.

Und das Quarantänenbecken benutze ich als "Umzugsbecken, damit ich das neue Aquarium an dem Ort einrichten kann, wo vorher das 110L stand.

0

Hi,

ich fürchte das die Wassermenge nicht ausreichend ist, grade Panzerwelse haben eine interessante Überlebensstrategie. Die können ja Gift absondern und bei 12 Panzerwelsen auf nur 30-40 l kann ich mir schon vorstellen das die wenn das zuviel wird auch selber drunter leiden können. Aus den Grund legen viele Händler Kohle mit in den Transportbeutel beim Kauf von Panzerwelsen. 

also auch bitte die Eigenart der Fische mit berücksichtigen. Die anderen Tipps bitte mit beherzigen, gute Wasserwerte lindern auch den Stress, den die Fische haben, es sorgt dafür das sie weniger Gift absondern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dsupper hat ja schon einiges geschrieben. Ich will aber noch was zur vorgehensweise ergänzen:

Läuft dein altes Aquarium jetzt noch? Oder hast du den Filter schon aus und abgebaut? Wenn der Filter noch läuft solltest du ihn sofort im Übergangsbecken installieren. Du hast noch keine Filterbakterien im Übergangsfilter, wenn der erst wenige Stunden läuft. Parallel dazu solltest du natürlich die empfohlenen Wasserwechsel machen, bis sich der Zustand einigermaßen stabilisiert hat.

Beim Umzug in das neue Aquarium musst du dann natürlich auch wieder beachten, dass sich erst Filterbakterien bilden müssen. Informier dich mal bei Google unter dem Stichwort "Nitritopeak", was da (grob) für chemische Prozesse in einem neu eingerichteten Aquarium ablaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?