Meine Dornaugen sterben!

60 Liter Aquarium - (Krankheit, Wasser, Fische)

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Anderer Grund 50%
Fehleinrichtung 50%
Krankheitserreger 0%
Falsche Ernährung 0%
Tiere haben sich verletzt/ sind hängen geblieben 0%

4 Antworten

Fehleinrichtung

Hm Schade das man nur eins anklicken kann. Also ich denke Fehleinrichtung spielt eine Rolle, du hast viel zu wenig Pflanzen da drin. Pflanzen produzieren Sauerstoff und fressen Nitrate. Sind also sehr wichtig für ein biologisches Gleichgewicht. Hinzu kommt das Dornaugen es sehr gerne sehr dunkel mögen, normalerweise lieben sie es sich in Sand zu verbuddeln und zwischen Pflanzenwurzeln durchzuwuseln. Dunkel Ecken werden als Ruhezonen gesehen, dafür ist dein Becken zu hell, auch wenn es da "Höhlen" sind, sie sind zu groß um als Dornauge zu sagen dadrin fühle ich mich sicher. Falsche Ernährung würde ich sagen da du viel zu viel fütterst. Es ist als wenn dir jemand 4 Steaks, 2 große Töpfe Erbsensuppe und 1 halbes Hähnchen jeden Tag zu essen gibt. Stell dir vor die Reste bleiben dann jeden Tag in deinen Zimmer stehen. Das würde langfristig dazu führen das es vergammelt, dein Zimmer anfängt zu riechen und es auch irgednwann für die Gesundheit aufgrund des Gammelns gefährlich wird. Die Sonnelige sieht sehr kantig aus, das kann zu Verletzungen führen, aber genau kann man das nahand eines Bildes nicht sagen. Krankheitserreger möchte ich auch nich ausschließen, wegen den gammelnden Futterresten und der Tatsache bei Zajac die Fische geholt zu haben. Allerdings müßte man an den anderen Fischen dann schon was bemerken, wie zb Flossneklemmen, hin und her schießen im Becken, Trägheit, verändertes Aussehen, Farbveränderungen etc. Da es bis jetzt "nur" 2 Tote sind, kann es auch durch den Streß gekommen sein, nicht alle neugekauften Fische verpacken den Streß des eingefangen werden, Transport, einsetzen etc. Das schwächt das Immunsystem und manche schaffen es dann leider eben nicht.

Es kann ebenso mit den falschen Wasserwerten zusammenhängen, da du leider keine Werte preisgibts kann man da nur raten. Auch die Temperatur kann eine Rolle spielen.

Wichtig ist wirklich das du mehr Pflanzen einsetzt. Mit den hübschen Dekogegenständen können die Fische nicht viel anfangen. Das ist für die wie ein Leben auf ein Fußballfeld, zwar groß genug, aber würdest du dich wohl fühlen auf ein Fußßballplatz zu leben ohne Dach übern Kopf?

Hallo Sophie,

schön, dass du dein AQ über so eine lange Zeit hast ohne Fische einlaufen lassen. Da konnten sich die wichtigen nützlichen Bakterien schon einmal bilden.

Leider bilden sie sich erst auf "Anforderung" in der entsprechenden Größenordnung. Also egal wie lange dein AQ leer läuft, es bilden sich erst wenige Bakterien, weil mehr ja gar nicht benötigt werden.

Nun bist du hingegangen und hast so eine Menge Fische auf einmal in dein AQ einziehen lassen - fast schon einen Überbesatz! Du fütterst reichlich und entsprechend viele Futterreste bleiben übrig oder landen im Filter. Auch reichliche Fischausscheidungen wird es geben.

Nun sind die viel zu wenigen Bakterien direkt völlig überfordert - und im Grunde passiert genau das, was auch passiert, wenn das AQ zu kurz "einläuft". Es bilden sich hohe Giftstoffkonzentrationen im Wasser - die Fische fangen an zu sterben.

Daher wäre es extrem wichtig, immer vernünftige Tröpfchentest zumindest für Nitrit parat zu haben und diesen Schadstoff ab dem Besatz des AQ täglich zu messen. So kann man jeder möglichen Erhöhung direkt mit massiven Teilwasserwechseln entgegenwirken.

Fische setzt man in einem neuen AQ nur nach und nach ein - erst ein paar, nach ein bis zwei Wochen wieder ein paar usw.

Und leider ist dein AQ gerade für Dornaugen überhaupt nicht!! geeignet. Dornaugen brauchen einen Bodengrund aus Sand, da sie sich gerne darin vergraben. Sie brauchen viele Wurzeln, um sich zu verstecken, viele Pflanzen als Deckung. Eigentlich kein Wunder, dass sie in einer solchen Umgebung viel Stress haben - und an Stress sterben Fische auch ganz schnell.

Du fütterst übrigens viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeel zu viel - das ist für deine Fische keine Tagesration - das wäre eine Wochenration - das ist mein Ernst!.

Ich drücke dir die Daumen, dass der Rest deiner Fische das überlebt

Daniela

Top Antwort! Sehr schön!

0

Hallo Sophie3101,

ohne Wasserwerte, kann man wenig sagen, doch soviel steht fest, dass Dein Becken leider für Dornaugen völlig ungeeignet eingerichtet ist!

Es ist viel zu hell, der Bodengrund viel zu grob, keine Versteckmöglichkeiten und viel zu wenige Pflanzen!

Beide, Deine Neons und die Dornaugen benötigen eigentlich saures, weiches Wasser! Kannst Du ihnen das auf Dauer bieten?

Außerdem sind Dornaugen eigentlich nachtaktiv, auch wenn sie am Tag zum fressen kommen, solltest Du am Abend, wenn das Licht ausgeht die Dornaugen füttern!

Hier ein Link zur Pflege von Dornaugen:

http://www.aquarium-guide.de/dornauge.htm#

An der Abstimmung habe ich nicht teilgenommen, da das Kinderkram ist und Dir damit nicht geholfen wird!

MfG

norina

Hallo Norina1603,

Danke für deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Werde mir jetzt erstmal neue Pflanzen in mein Aquarium setzen und die Pflege einwenig ändern ;)

0

Hilfe! Pünktchenkrankheit Neons akut!

Hallo erstmal. Also ich habe vor 3 Tagen festgestellt, dass meine roten Neons die Pünktchenkrankheit haben. Mein Freund ist zum Zoofachhandel gefahren und hat das Medikament 'costapur F' der Marke Sera gekauft. Davon hat er die empfohlene Dosis sofort ins Becken gegeben und gestern nach 2 Tagen laut packungsbeilage erneut angewendet. wir haben nun schon einige Tote neons herausgefischt und gesehen das die Pünktchen immer schlimmer werden. An 2 neons haben wir festgestellt, dass den Tieren jeweils ein Auge fehlt :( Wäre es ratsam, diese beiden Tiere zu erlösen oder haben sie trotz bereits einem fehlenden Auge eine Chance, es zu überleben und zu genesen? Wenn lieber erlösen, wie dann? Was kann ich sonst noch tun? Eine schmerle hat n Toten neon halb gefressen und die neons sterben nun nach und nach alle weg.. :( 3 Stück die fehlen haben wir auch nicht gefunden Angaben zum Becken: 200l Inhalt, Eheim Außenfilter professionell, Temperatur: 26 Grad celsius, Besatz: 3 blaue Fadenfische, 5 netzschmerlen und nun 'noch' 17 rote Neons :( Bitte helft mir die Fische tun mir so leid! :(

...zur Frage

Kampffische sterben

Kann mir jemand sagen warum bei mir immer die Kampffisch Männchen sterben? Ich habe mir am Anfang des Jahres ein Kampffisch Männchen gekauft. Nach 3 Tagen war der Fisch Tod. Nun habe ich gedacht ich versuche es nochmal. Auch dieser schwamm nach 3 Tagen leblos im Becken. Mein Aquarium ist ok. Die Werte sind in Ordnung, ich habe genügend Pflanzen. Es ist ein 200 Liter Becken.

...zur Frage

Hilfe! Guppies sterben!

Hallo, Ich war jetzt zwei Tage nicht zuhause und habe sofort nachdem ich wieder zuhause angekommen bin nach meinen Guppies geschaut. Allerdings musste ich feststellen dass mein Guppy Weibchen reglos am Boden trieb da ich annahm das sie gestorben sei, wollte ich sie aus dem Becken Fischen, allerdings bewegte sie sich schwach. Ich habe sie dann erstmal in eine große Schüssel mit Wasser gesetzt da ich dachte das sie eventuell kein Futter abbekommen hatte und deswegen so geschwächt sei, dazu muss man sagen das sie im Moment das einzige ausgewachsene Weibchen im Becken ist und in dem Nachwuchs sehr viele Männchen sind die sie jetzt natürlich alle belästigen... Und ich deßhalb dachte das sie von dem Stress so geschwächt sei. Nun habe ich aber gesehen das mein Guppy Männchen das vorher noch fröhlich umherschwamm genauso wie das Weibchen am Boden trieb, sich aber nach ein paar Minuten wieder aufrichtete und jetzt schwimmt er wieder umher allerdings hängt seine Schwanzflosse nach unten. Jetzt ist meine Frage was sie denn haben könnten? Weil dem Nachwuchs (ca. 10 Fische 3 1/2 Monate alt) geht es nach wie vor prächtig...

...zur Frage

Sterben Guppy-Weibchen, wenn sie Babys bekommen?

...zur Frage

Aquariumpflanzen sterben weg?

Hallo, ich plane schon länger mir einen Kampffisch Beta Splendens anzuschaffen. Dafür habe ich mich eindringlichst informiert und mein Becken nach dessen Anforderungen gestaltet. Es handelt sich um ein 25x40 Becken. Als Bodengrund benutze ich feinen schwarzen Kies. Ein kleiner Eckfilter und ein Heizstab (25 Grad) sind auch installiert. Als Pflanzen habe ich 2 Cryptocorynen, eine Hygrophila costata und eine Vallisneria eingesetzt. Das Wasser habe ich mit einem Aufbereitungsmittel behandelt und zusätzlich wurde mir ein Flüssigdünger empfohlen den ich einmal die Woche hinzugeben soll. Beleuchtet wird das Aquarium mit einem LED-Stab, der im nachhinein betrachtet ein Fehlkauf war. Das Becken läuft jetzt seit ca. 1 1/2 Wochen und ich muss Feststellen das vorallem die Cryptocorynen und die Vallisneria faule Blätter kriegen welche abfallen. Die Hygrophila hält sich noch einigermaßen wobei diese auch schon an den Blattspitzen leidet. Doch zu allem Übel bildet sich über vielen Blättern eine 2mm dicke Algenschicht. Woran kann das liegen? Ist die Lampe zu schwach? DIe Wasserwerte haben sich in den Letzten Tagen auch verschlechtert.

...zur Frage

dringende hilfe zu meinen sterbenden fisch

hallo mein fadenfisch liegt auf dem Aquariumboden atmet aber er ist am sterben was kann ich tun??? Wie kann ich ihm helfen?? lg westernpferd 3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?