FI-Schalter fliegt raus wenn eine Herdplatte an ist?

2 Antworten

Heizspiralen sind im Grunde ein Blanker Heizdraht in einer Metallröhre. Damit der unter Spannung stehende Draht nicht mit dem geerdeten Metallrohr zusammen kommt, ist da eine elektrische Isolierung dazwischen. Diese zieht aber bei langer Nichtbenutzung Feuchtigkeit und dann fließt da gerade so viel Strom von dem Draht zu der Metallröhre, dass der RCCB (Fi-Schutzschalter) auslöst. Das passiert meistens bei so Raclette-Grills, die man halt nur ein mal im Jahr zu Silvester raus holt. Diesen Defekt kann man meistens beheben, indem man das Gerät eine Weile ohne angeschlossenen Schutzleiter betreibt. VORSICHT! Diese Aussage auf eigene Gefahr hin nutzen, ich hafte hiebei nicht für Sach- oder Personenschaden.

Das ist aber auch nur eine von mehreren Wahrscheinlichkeiten. Der Defekt kann auch wo anders sein. Das ist nur eben der häufigste Fehler bei Heizelementen. Die funktionierende Herdplatte kannst du bedenkenlos weiter nutzen.

Danke für die ausführliche Antwort, leider ist lange Nichtbenutzung als Ursache kaum wahrscheinlich, ich hatte die Herdplatte entweder an dem Tag oder am Tag davor noch benutzt.

0
@stylinson14

Im Grunde kann es nur das Heizelement oder die Leitungen zwischen Schalter (Drehschalter oder Steuerung, je nach Herd) und Heizelement sein. Du kannst, wenn du dir das zutraust, ja mal aussichern, abklemmen und das Gerät mal aufschrauben, vielleicht siehst du ja ein durch gescheuertes oder durch geschmortes Kabel. Falls du nichts findest, ist vielleicht trotz täglicher Benutzung das Heizelement defekt.

0

Scheint so, als wenn sie einen Schluss hat und ein Fehlstrom fließt -> Kaputt.

Kann ich trotzdem die andere ohne Sicherheitsrisiko weiternutzen?

0

Was möchtest Du wissen?