Feuchte Wohnung /schimmel trotz lüften?

6 Antworten

Das ist leider einer der Nachteile von Isolierungen. Da atmet nix mehr.

Sprich mit deinem Vermieter und dokumentiere, wie du heizt und lüftest.

Ich würde wahrscheinlich umziehen. Trocknungsgeräte wären auch eine Lösung, allerdings sind das unfassbare Stromfresser.

FZ

Was sein kann ist, wenn der Mieter an deine Wohnung angrenzend nicht heizt und dadurch die Wand zwischen euren Wohnungen ganz kalt ist, dann kann an dieser Wand Schimmel kommen, weil die zwischen Wände nicht isoliert sind.

Da ist der Vermieter zuständig und du kannst nichts machen.

Du sollst auch dem Vermieter bescheid geben, es kann auch das Dach oder ein Rohr in der Wand undicht sein.

Gruß.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist die Außenwände wo auch die Fenster sind, alle anderen Wände sind vollkommen OK

1
@Chiarahb

Ja, dann gibt es einen Fehler in der Bauweise. Wenn du 100% sicher gehen willst, dass die Luft in der Wohnung ok ist, dann kaufe eine Wetterstation, die die Luftfeuchtigkeit anzeigt.

Die Teile kosten 20-30€ auf Amazon oder bei Saturn.

Die Raumfeuchte sollte etwa 40-50, höchstens 55% liegen. Liegt sie darüber ist es zu feucht und man muss der Ursache nachgehen, woher die Feuchte kommt.

Ist es denn ein sehr altes Haus? Wurde das Haus nachträglich isoliert? Klopfe mal an die Fassade. Hört es sich hohl an, ist Dämmung drauf. Sonst es es aus Beton oder Stein und nicht isoliert.

Bei isolierten Häusern kommt es oft zu Problemen mit der Feuchtigkeit. Darum haben neue Häuser auch Lüftungen in allen Zimmern, weil es sonst schnell Schimmel gibt.

0

Das ist einfach alles viel zu wenig. Besorge Dir mal ein Trockengerät für die Bautrocknung und Du wirst sehen, wie viel Wasser da in der Wohnung noch in der Raumluft vorhanden ist .

Es gibt sogenannte Rahmenlüfter die man in die Fenster einbauen kann, um eine optimale Raumlüftung zu gewährleisten. Schimmel ist immer Folge zu hoher Luftfeuchtigkeit besonders schlimm im nachgedämmten Altbau, da die Nässe eigentlich nur verpackt und nicht aus dem Raum entfernt werden kann .

Die Rahmenlüfter sollte der Vermieter bezahlen. Ein Beitrag zum Mietfrieden den ich zumindest bereitwillig leisten würde .

Das ist allerdings die 3. Wohnung in der ich das Problem habe 😭 und man kann mir doch wirklich nicht erzählen das mindestens 1h lüften am Tag zu wenig ist... Immerhin bin ich mal abgesehen vom schlafen nur max 4h am tag in der Wohnung.

Mit dem Vermieter kann ich leider nicht rechnen... Seit das Haus diese Jahr verkauft wurde habe ich einen Vermieter der sich um nichts kümmert.

Und Geld für einen teuren Luftentfeuchter habe ich leider nicht.

Wenn ich wirklich noch mehr lüften muss, kann ich auch in ein Zelt ziehen 😩

0
@Chiarahb

Mieten dieser Geräte kostet nicht viel ....

Mir würde es schon Gedanken machen, wenn ich schon in der dritten Wohnung dieses Problem hätte. Du siehst doch, dass dein Lüftungsverhalten so einfach nicht funktioniert - nicht wahr ?

0
@Huflattich

Natürlich sehe ich das sonst hätte ich ja nicht um Hilfe gebeten. Ich habe aber alles von 5 min stoßlüften bis 30 min, Heizung aus bis Heizung auf 5 durch und in jeder Wohnung ist es immer im Schlafzimmer...

Als ich noch bei meiner Mutter gelebt habe hatte ich das Problem nie, obwohl es dort keine verbaute Lüftung gibt und ich nicht regelmäßig gelüftet habe.

Es sind aber auch alles drei recht alte Häuser gewesen, in denen ich Mieter war.

0
@Chiarahb

Richtig lüftet man, in dem man 3x täglich für ca. 5-10 Minuten das Fenster GANZ öffnet (NICHT auf Kipp) und danach immer auf Raumtemperatur aufheizt.

0

2 x 10 Minuten reicht eigentlich.

Hol dir unbedingt mal folgendes. Das zeigt immer den Feuchtigkeitswert in der Wohnung an und schlägt Alarm, wenn man Lüften soll. Nennt sich Schimmel Alarm Funktion. Gibt es für 25 € bei Pearl (ist ein Online Shop) 3 Stück.

Schimmel entsteht, wenn zu viel Feuchtigkeit im Raum ist. Kann natürlich auch andere Gründe sein.

Aber wenn du das schon die 3. Wohnung ist, wird es wahrscheinlich an dir liegen. Unbedingt den Vermieter informieren. Ein Freund hat auch Schimmel in der Wohnung gehabt. Und erst Monate später gemeldet, nachdem der Schimmel im Raum war und ZACK hat er vom Vermieter eine Rechnung bekommen, weil er den Schimmel zu spät gemeldet hat. Sollte die kompletten Arbeiten selbst zahlen (paar tausend €).

Mach dich mal schlau auf Fachseiten (googeln). Woran das bei dir liegen könnte. Vielleicht lüftest du auch zu viel? Oder Wasser in den Wänden etc.? Kenne mich nicht großartig mit Schimmel aus. Weiß nur, dass Schimmel unter anderem bei Feuchtigkeit entsteht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Gesundheit und Medizin, Wohnung, Schimmel)

Habe das bis jetzt immer einen Bereundeten Handwerker machen lassen, er kennt sich da aus und konnte das ganz gut weg bekommen, aber es nervt das ich heute zum Beispiel nich vor dem aufstehen komplett durchgelüftet habe, dann nach dem Duschen, mittags auch noch mal und vor einer Stunde auch noch mal und dann später bevor ich schlafen gehe auch noch mal. Trotzdem schimmelt es einfach....

0
@Chiarahb

wie gesagt Hydrometer besorgen. Du musst genau wissen wieviel % Luftfreuchtigkeit ist. Ab 65 % ist es Feucht im Raum.

Aus deinem EIGENEN Interesse. Besorge dir solche Hydrometer!

0

Ich hab mal Folgendes gelernt: Man soll nicht ne halbe Stunde lüften, sondern mehrmals täglich 5-10 min kurz Stoß lüften um die warme feuchte Luft auszutauschen. Im Moment ist es draußen nass, die Luftfeuchtigkeit also hoch, also bringt da langes Lüften nichts, denn warme Luft speichert Feuchtigkeit. Deshalb ist die Luft in den Tropen ja auch feucht. Nach dem Kochen oder Duschen maximal 15 min lüften.
Die Temperatur in der Wohnung sollte im Winter nicht unter 17 Grad fallen, außerdem braucht man dann mehr Energie um wieder anzuheizen. Aber zu warm sollte es auch nicht sein, weil wenn der Temperaturunterschied zu groß ist, entstehet an Wärmebrücken Kondenswasser, also lagert sich da Feuchtigkeit ab zB an den Fenstern. Also Innentemperatur Thermostat auf 20 Grad, Heizkörper voll aufdrehen. Dann reguliert der Thermostat die Wärme und man muss die Heizkörper nicht ständig hoch und runter drehen. Zum Lüften natürlich Thermostat kurz runter drehen. Wenn es dir bei 20 Grad innen zu kalt wird, nen Pulli anziehen. Je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit speichert sie. Kondenswasser immer abwischen. Möbel nicht zu nah an Außenwände stellen, damit sich keine Feuchtigkeit dahinter sammeln kann. Ggf. Topfpflanzen rausschmeißen, die bringen auch viel Feuchtigkeit in die Räume. Abends Rolläden runter lassen, das die Fenster nicht so auskühlen. Wenn das alles nichts hilft umziehen. Wenn du schon schreibst, dass es hinter der Heizung schimmelt, dann liegts vermutlich nicht an dir.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein Thermostat habe ich leider nicht. Heizung ist aber immer zwischen 2 und 3 nur nachts knapp unter 2. Werde noch mal testen nur 5-15 min zu lüften, hab damit in anderen Wohnungen aber auch keine besseren Erfahrungen. Topfpflanzen hab ich nur eine und die muss im Winter schon dursten 😂

Und an der Wand ist kein einziges Möbelstück.

0

Was möchtest Du wissen?